UNSERE EXPERTEN

Auf Safari in der Serengeti ergründen Sie zusammen mit einem Wildtierbiologen das Zusammenleben der Löwen, Elefanten und Büffel. In Peru erforschen Sie antike Ruinen und jahrtausendealte Kulturschätze mit einem Archäologen. Und die Künstler- und Modemetropole Paris zeigt sich Ihnen in ganz neuem Licht, wenn Sie sie zusammen mit einem Profi-Fotografen erkunden.
Reisen Sie mit National Geographic und entdecken Sie die Welt mit unseren Augen! Sie werden begleitet von unseren Experten aus Forschung und Fotografie. Jeder Experte bereichert Ihr Reiseerlebnis mit faszinierenden Hintergründen und lebhaften Geschichten. Lassen Sie sich inspirieren!

Lernen Sie unsere Experten kennen

Unsere Experten

Dieter Schonlau

Dieter Schonlau

Regenwald-Experte, Fotograf und Autor

Die Urwälder durchstreifen und die atemberaubende Vielfalt des Lebens mit der Kamera einfangen: Für diesen Traum begibt sich der Makro- und Naturfotograf. Dieter Schonlau mit seiner Frau Sandra Hanke seit 30 Jahren auf außergewöhnliche Reisen rund um den Globus. Nur mit Rucksack, Kompass, Fotoausrüstung und einer großen Portion Abenteuerlust ausgestattet geht es für die beiden raus aus der Zivilisation und rein in die unzugänglichsten Regenwaldgebiete dieser Erde. Für zusammengerechnet rund 12 Jahre lebten sie bereits im Dschungel – und können so authentische Einblicke in die Einzigartigkeit und Zerbrechlichkeit des Ökosystems geben. Dabei ist das oberste Gebot des Naturfotografen aus Leidenschaft, die Tiere so wenig wie möglich zu stören und die Landschaften so zu hinterlassen, wie er sie vorgefunden hat.

Im Auftrag des Bundesumweltministeriums, des Bundesamts für Naturschutz und des World Wildlife Fund präsentiert Schonlau seine spektakulären Aufnahmen mit Original-Geräuschen in fesselnden Live-Vorträgen. Seine Arbeiten aus den Regionen Surinam, Borneo, Sumatra, Malaysia, Bolivien und Guatemala hat er zudem im großformatigen Bildband „Regenwälder. Leben im Dschungel“ mit NATIONAL GEOGRAPHIC festgehalten. Diese werden durch persönliche Texte begleitet, die nicht nur die Flora und Fauna des Regenwaldes beschreiben, sondern auch von den Begegnungen mit Menschen vor Ort erzählen. 2013 erzielte Schonlau mit diesem Werk den 3. Platz als Wissensbuch des Jahres.

Unsere Experten

Dr. Klaus Viedebantt

Dr. Klaus Viedebantt

Kulturanthropologe, Journalist und Autor

Seine Freizeit widmet er dem Reisen, seine Berufung dem Schreiben: Dr. Klaus Videbantt ist Verfasser zahlreicher Sachbücher aus dem Reisesegment. Als Leiter der ZEIT-Reiseredaktion konnte der promovierte Kulturanthropologe sein Interesse an fremden Ländern und Kulturen mit seinem journalistischen Beruf verbinden. Viedebantt war jahrelang als Ressortleiter bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung tätig und schrieb zuvor als freier Journalist für Redaktionen wie das Handelsblatt, den Deutschlandfunk und den Hessischen Rundfunk.

Besonderes Augenmerk schenkt Dr. Klaus Viedebantt dem australischen Kontinent. Seine Faszination und Liebe für “Down Under” reicht bis ins Kindheitsalter zurück und bleibt durch seine journalistischen Tätigkeiten und Reiseerfahrungen bis heute bestehen. Als Associate Professor an der Edith Cowan University in Perth teilte er seine Expertise mit angehenden Journalisten und lebt jeweils mehrere Monate im Jahr in der australischen Metropole Melbourne. Mehr als 30 Bücher und Publikationen verfasste Viedebantt zu Australien. Doch die Vielfalt des “Fünften Kontinents” vermittelt der Autor nicht nur auf dem Papier: Auch im pesönlichen Gespräch begeistert er mit Fachwissen, Geheimtipps und Geschichten aus den Nationalparks und Städten Australiens.

Unsere Experten

Dr. Olga Gabelmann

Dr. Olga Gabelmann

Altamerikanistin und Archäologin

Dr. Olga Gabelmann hat sich der Erforschung altamerikanischer Kulturen und archäologischer Stätten im südamerikanischen Andenraum verschrieben. Seit 2002 leitet die Altamerikanistin diverse Forschungsprojekte und verbringt dafür mehrere Monate im Jahr auf dem südamerikanischen Kontinent. In ihrer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt sie sich mit andiner Archäologie; in ihren Publikationen schreibt sie über formativzeitliches Töpferhandwerk, Transkulturalität oder präspanische Keramikstile. Ihrem kulturellen Interesse ist Gabelmann als langjährige Kulturmitarbeiterin im Goethe-Institut nachgegangen und hat dadurch einen relevanten Beitrag zur Verständigung zwischen den Kulturen geleistet.

In den bolivianischen Anden hat die gebürtige Baden-Württembergerin eine zweite Heimat gefunden. Seit 1995 erforscht sie die archäologische und ethnische Vielfalt des Landes und teilt ihr umfangreiches Fachwissen an Universitäten, bei Kongressen und in Workshops. Ihre wissenschaftlichen Tätigkeiten in Südamerika führten Gabelmann auch in benachbarte Länder wie Peru. Fachliches Know-how, Begeisterung für andine Archäologie sowie ein kulturelles und soziales Verständnis runden das Profil der Expertin ab.

Unsere Experten

Prof. Dr. Gert Wörheide

Prof. Dr. Gert Wörheide

Geobiologe und Meeresforscher

Seine Aufgabe ist die Ergründung der Evolution und der Ökosysteme unseres Planeten, seine Leidenschaft gilt den Ozeanen dieser Welt: Prof. Dr. Gert Wörheide ist Geobiologe und Meeresforscher und hat seine Berufung im Studium von Korallenriffen gefunden. Als Lehrstuhlinhaber für Paläontologie & Geobiologie an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München sowie Direktor der Bayerischen Staatssammlungen für Paläontologie und Geologie untersucht er Ursprung, Entwicklung und Funktionen des Lebens auf unserem Planeten.

Jährliche Expeditionen und Forschungsreisen führen den Naturwissenschaftler in die verschiedensten Regionen dieser Welt, ein vierjähriger Aufenthalt als Postdoktorand am Queensland Museum und der University of Queensland in Brisbane brachte ihm den fünften Kontinent Australien näher. Sein Wissen und seine Faszination insbesondere für die Vielfalt und Komplexität der Unterwasserwelt gibt Wörheide an Studenten des von ihm konzipierten internationalen Master-Programms Geobiologie & Paläobiologie an der LMU und in Vorträgen weiter. Die Ergebnisse seiner Forschungen hat er bis heute in mehr als 200 begutachteten Publikationen in führenden internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht.

 

Unsere Experten

Andreas Huber

Andreas Huber

Reise- und Landschaftsfotograf

Seine Freude findet er in der Natur, seine Leidenschaft in der Fotografie: Andreas Huber ist Reise- und Landschaftsfotograf, Vortragsredner und Veranstalter von Multivisionsshows. Vor 10 Jahren wagte der ehemalige Verkaufsberater den Schritt in die Selbstständigkeit und machte damit seine Leidenschaft zum Beruf. Seine Begeisterung für die Fotografie teilt er bei Live-Reportagen und Vorträgen, sein Know-how bei organisierten Fotoreisen. Die Bilder des Fotografen transportieren Gefühle und Emotionen, die Reiselust und Neugierde wecken. Sie zeigen Momentaufnahmen von kulturellen Begegnungen und präsentieren die natürlichen Wunder unserer Erde.

Für diese Erfahrungen macht sich Huber oft mitten in der Nacht auf den Weg und wartet für ein einziges Foto stundenlang auf den richtigen Moment. Im kühlen Nordwind von Island fühlt sich der Fotograf zu Hause. Eisige Gletscher, mächtige Wasserfälle und mystische Vulkane gehören zu seinen Lieblingsmotiven. So hat er bereits mehrfach Fotoreisen nach Island begleitet und seine Liebe für das Land sowie die Freude am Fotografieren mit anderen Reisenden geteilt. Weitere Reisen führten ihn zu den norwegischen Fjorden, in die Highlands von Schottland und in den tibetischen Himalaya

Unsere Experten

Gabriela Staebler

Gabriela Staebler

Wildlife- und Naturfotografin, Autorin

Jedes afrikanische Safari-Land hat Besonderheiten zu bieten und auch nach all den Jahren entdecke ich Neues, Interessantes und Schönes. Wilde Tiere in ihrem Lebensraum beobachten zu können, ist für mich ein Privileg und natürlich Abenteuer pur.

Ihre Wildtier- und Landschaftsfotos vermitteln auf emotionale Art und Weise die Magie Afrikas, ihre fesselnden Geschichten ziehen Groß und Klein bei Lesungen und Vorträgen in den Bann: Die Fotografin Gabriela Staebler ist eine Ikone der Naturfotografie. Seit über 30 Jahren gilt die Liebe und fotografische Leidenschaft der im Allgäu geborenen und heute in Oberbayern am Ammersee wohnhaften Autorin der Wildnis Afrikas. Das Knowhow der Wildlife-Fotografie erlernte die ehemalige Flugbegleiterin als Autodidaktin, ihrem Interesse am Verhalten der Tiere in freier Wildbahn verdankt sie ein umfassendes und für die Tierfotografie unabdingbares zoologisches Wissen.

Die Momente, die Staebler bei über 120 Afrika-Reisen mit ihrer Kamera festhielt, berühren. Sie zieren Titelseiten namhafter Publikationen, füllen Kalender und Bildbände wie das im NATIONAL GEOGRAPHIC Verlag erschienene “On Locations: Die Welt der Naturfotografie” und bescherten der Fotografin mehr als 50 Auszeichnungen renommierter Fotowettbewerbe, darunter BC Wildlife Photographer of the Year, Natures Best International Photography USA und European Nature Photographer of the Year. Mit ihrem geschulten Auge und ihrer jahrelangen praktischen Erfahrung wurde Staebler bereits mehrfach zur Jurorin bei internationalen Naturfotowettbewerben berufen.

Unsere Experten

Dan Westergren National Geographic Expeditions

Dan Westergren

Ehemaliger Fotoredakteur National Geographic Traveler

Als Fotoredakteur für das National Geographic Traveler Magazin war Dan Westergren lange Zeit für die fotografische Ausrichtung des Magazins zuständig, das unter seiner Leitung viele Preise gewann. Er hatte das Privileg, für den Traveler an vielen herausragenden Locations zu fotografieren – unter anderem an den Gipfeln des Mont Blanc, des Matterhorns und des Kilimandscharo, sowie am Nordpol. Bei einem dieser erinnerungswürdigen Aufträge, nachdem er sieben Tage lang auf Skiern den kalten Fußstapfen von Fritjof Nansen und anderen berühmten Abenteurern, die von Svalbard aus nach Norden aufgebrochen sind, gefolgt war, stand er endlich selbst am Nordpol – und konnte dort selbst das Gefühl des Entdeckergeists erfahren, das Herz und Seele der National Geographic Society ausmacht. Dan ist ein erfahrener Dozent, der als Fotografieexperte für National Geographic Expeditionen auf der ganzen Welt unterwegs war – von der Antarktis bis in die Arktis.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Französisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Tyrone Turner National Geographic Expeditions

Tyrone Turner

Fotograf

Der preisgekrönte Fotograf Tyrone Turner hat für National Geographic Fotostories über eine Vielzahl von Themen produziert, unter anderem zu Hurrikan Katrina in New Orleans und das Öl-Leck im Golf, die Maroons in Brasilien, die Quilombos, sowie Energieeffizienz und Umweltschutz. Er wurde von der National Press Photographer’s Association mit dem Preis für den besten Fotojournalisten ausgezeichnet und auch im Wettbewerb um die Bilder des Jahres gewürdigt. Turner hat einige Jahre lang National Geographic Expeditionen begleitet. Unter anderem war er bei einer Reise entlang der südamerikanischen Atlantikküste dabei und lebte zwei Jahre lang in Recife und Salvador im Südosten Brasiliens. Tyrone hat Spaß daran, seine Leidenschaft für die Fotografie mit anderen zu teilen und unter anderem bei National Geographic Photo Camps sozial benachteiligte Jugendliche aus den USA und dem Rest der Welt unterrichtet.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Portugiesisch (umgangssprachlich); Spanisch (umgangssprachlich/Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Susan Seubert National Geographic Expeditions

Susan Seubert

Reise- und Fotojournalistin

Die preisgekrönte Reise- und Fotojournalistin Susan Seubert hat mehr als 30 Stories für National Geographic Traveler fotografiert – von Kanada bis in die Karibik und von Europa bis Asien. Seubert’s Arbeiten wurden mit dem Eisenstadt Award der Columbia University und erst vor kurzem mit dem Preis der North American Travel Journalists Association für herausragende Fotografie ausgezeichnet. Susan, die in Portland, Oregon und Maui, Hawaii lebt, reist durch die Welt und fotografiert eine große Bandbreite an Themen, bei denen sie mit ihren Weitwinkelaufnahmen ein Gefühl von Freiheit erzeugt. Sie war für den National Geographic Traveler in British Columbia unterwegs und hat in den letzten Jahren mehrere National Geographic Expeditionen von Alaska bis in die Antarktis begleitet. Mit ihren umfassenden Kenntnissen im Bereich digitale Technologien sowie ihren Multimediafähigkeiten ist Susan weiterhin führend im Bereich „Visuelles Storytelling“.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Französisch (umgangssprachlich)

Unsere Experten

Sisse Brimberg National Geographic Expeditions

Sisse Brimberg

Fotografin

Die preisgekrönte dänische Fotografin Sisse Brimberg hat in den letzten 40 Jahren mehr als 50 Stories für die Magazine National Geographic und National Geographic Traveler produziert. Sie hat fünf Jahre lang in Glasgow, Schottland gelebt und seit 2005 mehr als 20 Reisen nach Svalbard unternommen. Ihre Fotos zeigen eine große Bandbreite an Themen – von nordeuropäischer Wikingerkultur und ihrem Einfluss auf die Hanse um Lofoten bis zum weltweiten Blumenhandel und der prähistorischen Höhlenkunst in Südwestfrankreich. Außerdem hat Sisse für National Geographic in Skandinavien die russische Kolonie in Barentsburg, Svalbard fotografisch festgehalten.

Sprachkenntnisse: Dänisch (Muttersprache); Englisch (fließend)

Unsere Experten

Paolo Verzone National Geographic Expeditions

Paolo Verzone

Fotograf

Paolo Verzone hält bereits seit fast 30 Jahren seine Umwelt mit der Kameralinse fest und hat währenddessen sämtliche Themen von der Nachrichtenberichterstattung bis hin zu Dokumentarprojekten fotografiert. Verzone, der in Italien geboren ist, hat fast 20 Jahre in Frankreich verbracht und lebt derzeit in Spanien. Seit 2014 reist er regelmäßig in die Arktis und wirkt dort an der Dokumentation eines langfristigen wissenschaftlichen Projekts in Svalbard, Grönland und Sibirien mit, das sich schwerpunktmäßig mit dem Klimawandel befasst. Seine Arbeit über ein früheres Kohlebergwerkdorf in Svalbard, das mittlerweile ein führendes Forschungszentrum für Arktisforschung ist, wurde in einer digitalen Story für National Geographic dargestellt. Verzone ist dreifacher Gewinner des World Press Photo Awards, und seine Fotos wurden in einer Vielzahl von Publikationen, darunter National Geographic, Le Monde, The Independent, Sunday Times, Vanity Fair, GEO, Mare, Courrier International, und Das Magazin veröffentlicht.

Sprachkenntnisse: Italienisch (Muttersprache); Englisch (fließend); Französisch (fließend); Spanisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Octavio Aburto National Geographic Expeditions

Octavio Aburto

Fotograf

National Geographic Explorer Octavio Aburto legt bei seinen Foto- und Forschungsarbeiten seinen Schwerpunkt auf den Schutz der Meere und die Kontrolle und Einschränkung der kommerziellen Fischerei. Unter seinen Projekten sind besonders ein langfristiges Riff-Beobachtungsprogramm im Golf von Kalifornien, eine Studie über die Biomasse von Fischen im Cabo Pulmo Nationalpark auf der mexikanischen Baja-Halbinsel, sowie eine Entdeckungsreise zum letzten ungezähmten Fluss Mexikos und dessen Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit der nahegelegenen Feuchtgebiete zu erwähnen. 2016 und 2017 spielte Octavio in Zusammenarbeit mit der National Geographic Initiative Pristine Seas eine wichtige Rolle bei der Gründung des Revillagigedo Nationalparks, der derzeit fünf Prozent des mexikanischen Meers umfasst und damit das größte Meeresnaturschutzgebiet Nordamerikas ist. Octavio hat am Zentrum für maritime Artenvielfalt und Naturschutz der Scripps Institution of Oceanography (SIO) seinen Doktor gemacht, und ist dort aktuell als Lehrbeauftragter und Forscher tätig. Er ist Mitglied der International League of Conservation Photographers und wurde 2014 vom mexikanischen Umweltministerium mit dem Umweltschutzpreis ausgezeichnet.

Sprachkenntnisse: Spanisch (Muttersprache); Englisch (fließend)

Unsere Experten

Matthieu Paley National Geographic Expeditions

Matthieu Paley

Fotograf

Der in Frankreich geborene Matthieu Paley hat für das National Geographic Magazin die ganze Welt bereist. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt auf Regionen, die er als unterrepräsentiert ansieht, und seine Leidenschaft gilt Themen in Zusammenhang mit aussterbenden Kulturen und der Umwelt, sowie autarken Gemeinschaften auf Inseln oder in Bergregionen. Matthieu ist vor kurzem nach Portugal gezogen, nachdem er das Land zuvor vier Monate lang bereist hat. Im Lauf seiner Karriere hat er sechs Sprachen gelernt (u.a. Portugiesisch und Hindi), um sein Bedürfnis zu stillen, mit den Menschen, denen er begegnet, eine Verbindung aufbauen zu können und die so entstehende Intimität in seinen Bildern interpretieren zu können. Matthieu hat viele Preise gewonnen – unter anderem den World Press Award 2017 und den Photographer of the Year International Award. Seine Fotos wurden in einer Vielzahl weiterer Publikationen veröffentlicht, unter anderem Le Monde und GEO.

Sprachkenntnisse: Französisch (Muttersprache); Englisch (fließend); Deutsch (umgangssprachlich); Spanisch (umgangssprachlich); Hindi/Urdu (umgangssprachlich); Türkisch (Grundkenntnisse); Persisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Michaela Skovranova National Geographic Expeditions

Michaela Skovranova

Fotografin

Die Fotografin Michaela Skovranova ist auf Natur- und Unterwasseraufnahmen spezialisiert und lebt in Australien. In ihren Arbeiten konzentriert sie sich darauf, spannende Umweltthemen in extremen Umgebungen einzufangen – von Aufnahmen aus dem Great Barrier Reef über Fotos aus der abgelegenen Wildnis und von der vielseitigen Fauna des Kimberley bis zur Dokumentation der alljährlichen Wanderung der Buckelwale in Tonga und Erkundungsreisen in die Unterwasserwelten der Antarktis. Michaela hat Korallenriffe und die Wiederherstellung des Great Barrier Reef für National Geographic dokumentiert, und beim World Ocean’s Day 2018 hat sie als Teil der National Geographic Kampagne ‚Planet or Plastic‘ das erste Live Unterwasservideo in Australien erstellt. Thema der Kampagne waren die Auswirkungen von Plastik auf das Ökosystem der Meere. Außerdem führt sie regelmäßig Foto-Workshops in ganz Australien durch und ist eine ausgebildete Frei- und Gerätetaucherin.

Sprachkenntnisse: Slowakisch (Muttersprache); Englisch (fließend); Deutsch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Michael Melford National Geographic Expeditions

Michael Melford

Fotograf

Der preisgekrönte Fotograf Michael Melford hat im Lauf der letzten 30 Jahre mehr als 50 Stories für die Magazine National Geographic und National Geographic Traveler produziert. Seine Arbeiten stellen den Schutz der Umwelt sowie die Schönheit der Wildnis und der Naturschutzparks auf der ganzen Welt in den Vordergrund. Melford hat eine Vielzahl von Ländern und alle sieben Kontinente bereist – von der Antarktis bis Alaska und von Neuseeland bis zu den Seychellen. Er hat Fotos für verschiedene Bücher von National Geographic produziert und wirkt in den Online Videokursen von National Geographic und The Great Courses (National Geographic Masters of Photography und The National Geographic Guide to Landscape Photography) mit. Für sein Werk wurde Michael vielfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem Lowel Thomas Award für Reisefotografie, sowie von Word Press Photo.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Deutsch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Ken Garrett National Geographic Expeditions

Ken Garrett

Fotograf

Im Lauf seiner Karriere, die bereits über 40 Jahre lang andauert, hat Ken Garrett über 60 Fotostrecken für die Magazine National Geographic und National Geographic Traveler geschossen und an verschiedenen Büchern und Museumsausstellungen von National Geographic mitgewirkt. Ken ist in der Welt der Fotografie großgeworden und verbrachte seine Kindheit auf Reisen in Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten. Mit seinem akademischen Hintergrund in Anthropologie und seinem investigativen Talent, verschob sich sein Fokus später jedoch mehr und mehr in Richtung seiner wahren Leidenschaft: Der Dokumentation von alten Kulturen und archäologischen Stätten, sowie dramatischen Landschaften auf der ganzen Welt. Er hat eine Vielzahl von Themen bearbeitet – von den mesoamerikanischen Zivilisationen und ägyptischer Geschichte bis hin zur Geschichte der menschlichen Evolution. Eines seiner besonderen Fachgebiete, über das er mehr als ein halbes Dutzend Artikel in National Geographic veröffentlicht hat, ist der Aufstieg und Fall der Maya.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Spanisch (umgangssprachlich); Französisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Josh Humbert National Geographic Expeditions

Josh Humbert

Fotograf

Josh Humbert, der in Französisch-Polynesien und den USA lebt, hat sich auf Meeresfotografie sowie auf Bilder spezialisiert, die Diskussionen anregen sollen. 2014 dokumentierte er eine digitale Story von National Geographic, in der der Schutzkreislauf im Zusammenhang mit dem Perlentauchen in Tahiti beschrieben wurde. Seitdem er im Alter von zwei Jahren zum ersten Mal nach Tahiti kam, hat er eine tiefe Verbindung zur Tahitianischen Kultur, und über die Perlenfarm seiner Familie im nördlichen Tuamotus ist er seit mehr als 25 Jahren im Perlentauchen involviert. Humbert’s berufliche Karriere begann, als er Fotos von den Surfwellen Tahitis machte, und sein besonderes Talent dafür, sich Fischen auf Tuchfühlung zu nähern ermöglichte es Josh, einzigartige Aufnahmen zu machen. Seine Fotos werden in der Bildersammlung von National Geographic ausgestellt und wurden weltweit in einer Vielzahl von Magazinen und Büchern veröffentlicht.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Französisch-Tahitianisch (fließend); Tahitianisch (umgangssprachlich); Spanisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Jay Dickman National Geographic Expeditions

Jay Dickman

Fotograf

Pulitzer-Gewinner und Fotograf Jay Dickman hat im Lauf seiner 40-jährigen Karriere alle sieben Kontinente bereist und so unterschiedliche Themen wie die Olympischen Spiele, nationale Parteitage, und den 40. Jahrestag des Bombenabwurfs über Hiroshima dokumentiert. Im Rahmen seiner mehr als 25 Auftragsarbeiten für die National Geographic Society hat er eine Woche unter dem arktischen Eis in einem Nuklear-U-Boot verbracht und drei Monate in einem steinzeitlichen Dorf in Papua Neuguinea gelebt, wo er einen abgelegenen Abschnitt des Regenwalds dokumentiert und die Probleme dargestellt hat, die im Rahmen des Schutzes oder Verkaufs von großen Waldgebieten auftreten. Jay ist auch ein beliebter Fotografiedozent, der unter anderem einen Bestseller-Leitfaden namens Perfect Digital Photography sowie eine Vielzahl von Artikeln für National Geographic, Time, und Forbes veröffentlicht hat.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Spanisch (Eingeschränkte Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Jasper Doest National Geographic Expeditions

Jasper Doest

Fotograf

Der niederländische Fotograf Jasper Doest hat sich auf Umweltthemen und Tierfotografie spezialisiert und legt seinen persönlichen Fokus auf die Schönheit und Zerbrechlichkeit unseres Planeten. Nachdem er zunächst einen Abschluss in Ökologie mit Schwerpunkt auf arktischen Ökosystemen gemacht hatte, entschied Jasper sich, Fotograf zu werden, um die Lücke zwischen Mensch und Natur zu schließen. Jasper, ein Fellow der International League of Conservation Photographers hat mit seinen Fotos viele Preise gewonnen und seine Arbeiten sind in einer Vielzahl von Publikationen, darunter National Geographic, GEO und Smithsonian erschienen. Jasper’s Fotos von japanischen Makaken, allgemein bekannt als „Schneeaffen“, fanden im Rahmen des prestigeträchtigen Wettbewerbs „Wildlife Photographer of the Year“ Beachtung und erschienen 2016 in der Oktoberausgabe des National Geographic Magazins. Erst vor kurzem hat Doest einen World Press Photo Award für seine Arbeit in Japan erhalten.

Sprachkenntnisse: Niederländisch (Muttersprache); Englisch (fließend); Französisch (Grundkenntnisse); Deutsch (Grundkenntnisse); Japanisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Jason Edwards National Geographic Expeditions

Jason Edwards

Fotograf

Der preisgekrönte australische Fotograf Jason Edwards ist seit dem Beginn seiner Karriere am Royal Melbourne Zoo vor mehr als drei Jahrzehnten einer der führenden Tier- und Landschaftsfotografen weltweit. Seine Arbeiten sind in hunderten von Publikationen erschienen, darunter dem National Geographic Magazin, BBC Wildlife, Australian Geographic, New York Times und Condé Nast Traveler, sowie in wissenschaftlichen Lehrwerken, Umweltkampagnen und Hollywood Blockbustern. Als Gesicht der National Geographic Channel Produktion Pure Photography hat er seine Form des Geschichtenerzählens auf jeden Kontinent getragen. Jason ist Associate Fellow der International League of Conservation Photographers, hat zwei Mal den Eureka Prize für wissenschaftliche Fotografie erhalten und wurde mit dem Pursuit of Excellence Award der Australian Geographic Society ausgezeichnet.

Sprachkenntnisse: Englisch/Australisch (Muttersprache); Spanisch (Eingeschränkte Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Gianluca Colla National Geographic Expeditions

Gianluca Colla

Fotograf & Videograf

Gianluca Colla, der ursprünglich aus Italien stammt, hat bereits auf der ganzen Welt fotografiert – von der Antarktis bis in die Arktis, und von den afrikanischen Wüsten bis in den Amazonas. Aktuell lebt er in der Schweiz und hat sein Leben dem Erzählen von aussagekräftigen Geschichten in Bildern gewidmet. Gianluca hat eine große Bandbreite von Themen dokumentiert – darunter ein verlorenes Da Vinci Gemälde und versteckte Mumien im sizilianischen Krypta. Seine Arbeiten wurden in einer Vielzahl von Publikationen veröffentlicht, darunter dem National Geographic Magazin, Condé Nast Traveler, der New York Times, und der Washington Post. Zu Gianluca’s Kunden gehören Apple, Canon und Fujifilm, und seine Fotos werden in der Bildersammlung von National Geograpic ausgestellt. Als internationaler Sprecher und Dozent ist er auch gern bereit, seine Expertise mit Teilnehmern von National Geographic Expeditionen zu teilen und bei internationalen Foto Events zu referieren.

Sprachkenntnisse: Italienisch (Muttersprache); Englisch (fließend); Französisch (fließend); Spanisch (umgangssprachlich); Deutsch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Chris Ranier National Geographic Expeditions

Chris Rainier

Fotograf

Der umjubelte Fotograf Chris Rainier hat sich darauf spezialisiert, indigene Kulturen und die ursprüngliche Wildnis zu fotografieren und versucht seine Bilder dazu zu verwenden, soziale Veränderungen anzustoßen. Chris war Anfang der 1980er der letzte Assistent des berühmten Fotografen Ansel Adams, ist ein Fellow der Royal Geographical Society in London und hat den Lowell Thomas Award des Explorer’s Club erhalten. Außerdem ist er ein National Geographic Fellow sowie Mitbegründer des National Geographic Enduring Voices Projekts und leitet das All Roads Photography Programm. Derzeit leitet er die Cultural Sanctuaries Foundation deren Ziel es ist, gesetzlich geschützte Kulturreservate auf der ganzen Welt zu erschaffen. Rainier hat seit 1989 an über 20 Exkursionen teilgenommen, die die Wildnis, Fauna und Landschaften des „Weißen Kontinents“ dokumentieren.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache); Französisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Annie Griffiths National Geographic Expeditions

Annie Griffiths

Fotografin

Anne Griffiths ist eine der ersten weiblichen Fotografen von National Geographic und hat im Lauf ihrer illustren Karriere in fast 150 Ländern fotografiert. Sie hat für National Geographic an Dutzenden von Magazinen und Buchprojekten mitgearbeitet, darunter Artikeln über den Fiordland National Park in Neuseeland, Laurenz von Arabien, Petra, Jerusalem und Sydney. Annie hat vier Bücher veröffentlicht und Preise der National Press Photographers Association, der National Organization of Women, und der White House News Photographers Association gewonnen. Außerdem widmet sie sich dem Fotografieren für Hilfsorganisationen auf der ganzen Welt. Griffiths ist Gründerin und Geschäftsführerin von Ripple Effect Images, einer gemeinnützigen Organisation, die die Ausdruckskraft des visuellen Geschichtenerzählens dafür nutzt, um Lösungskonzepte für Frauen und Mädchen in die ganze Welt hinauszutragen.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache)

Unsere Experten

Greg Stone National Geographic Expeditions

Gregory Stone

Autor & Meeresbiologe

National Geographic Stipendiat, Autor und Meeresbiologe Greg Stone ist ein führender Experte für Ozeanologie und Umweltschutz. Er war mehr als zehn Jahre lang wissenschaftlicher Leiter der Conservation International, hat über 8.000 Gerätetauchgänge auf der ganzen Welt absolviert, 30 Tage Unterwasser gelebt, und den Ozean bis zu einer Tiefe von 18.000 Fuß (5.400 Meter) erkundet. Zu Greg’s Artikeln für das National Geographic Magazin gehört unter anderem ein 2012 erschienener Bericht über Seamounts. Er hat mehrere preisgekrönte Bücher veröffentlicht, darunter Underwater Eden, das die Geschichte eines von National Geographic finanzierten Projektes erzählt, welches eines der größten Wasser-Naturreservate der Welt um die Phönix-Inseln geschaffen hat. Diese Geschichte wurde auch 2011 in der Januarausgabe des National Geographic Magazins erzählt. Außerdem ist Greg stellvertretender Vorsitzender des World Economic Forums für Ozeane.

Sprachkenntnisse: Englisch

Unsere Experten

David Scott Silverberg National Geographic Expeditions

David Scott Silverberg

Naturschützer, Geologe & Geograf

Der Geologe und Geograf David Scott Silverberg arbeitet an Umweltschutzprojekten auf sechs Kontinenten. Seine Mischung aus Erkundung, Forschung und Storytelling ist bereits seit vielen Jahren bei den Gästen von National Geographic Expeditions bekannt und beliebt. Als Fellow der Royal Geographic Society und der Royal Asia Society war David wissenschaftlicher Leiter des Earthwatch Institute, begründete und leitete Programme für Umweltfeldstudien der Boston University in British Columbia und Ostafrika, und war Gründungsmitglied des AmeriCorps, das er im Weißen Haus repräsentierte. Auf dieser Expedition teilt David, der in Norwegen zu Hause ist und schon viele Male im hohen Norden gereist ist, sein umfangreiches Fachwissen in den Bereichen Geografie, Geschichte, Kultur und Fauna des Nordatlantik und der Arktis mit uns.

Sprachkenntnisse: Englisch

Unsere Experten

Robert Kunzig National Geographic Expeditions

Robert Kunzig

Redakteur National Geographic Magazin

Robert Kunzig ist leitender Umweltredakteur für das National Geographic Magazin. Sein Schwerpunkt liegt auf globalen Umweltthemen wie beispielsweise dem Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Gletscher und Eisplatten in der Antarktis und anderswo. Er ist seit über 30 Jahren Wissenschaftsjournalist, und seine Beiträge wurden vielfach in Best American Science and Nature Writing gewürdigt. Darüber hinaus hat er zwei Bücher geschrieben: Fixing Climate (mit Wallace Broecker) und Mapping the Deep, ein Buch über Ozeanografie, das 2001 als wissenschaftliches Buch des Jahres den Aventis/Royal Society gewonnen hat. Im Rahmen einer vor kurzem ausgestrahlten Episode von PBS News Hour diskutierte Robert die dramatische Beschleunigung des Abschmelzens der Eisplatten in der Antarktis.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache), Französisch (fließend), Deutsch (fließend)

Unsere Experten

M Jackson National Geographic Expeditions

M Jackson

Geografin & Gletscherforscherin

Geografin, Gletscherforscherin, National Geographic Emerging Explorer und TED Fellow M Jackson studiert und schreibt über Gletscher, Menschen, und den Klimawandel. Sie hat einen Doktortitel der University of Oregon in Geographie und Glaziologie und einen Master of Science der University of Montana. Sie ist U.S. Fulbright Botschafterin und dreifache Fulbright-Stipendiatin. M hat zwei Bücher veröffentlicht: The Secret Lives of Glaciers und While Glaciers Slept: Being Human in a Time of Climate Change, in denen sie die komplexen Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesellschaft untersucht. Seit über zehn Jahren hat sie in der gesamten Arktis gearbeitet und leitet Touren ins Hinterland. Außerdem ist sie für Schüler und Erwachsene als Expertin für National Geographic Expeditionen nach Alaska, Island und in die Antarktis aktiv.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache), Isländisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Robert Hernandez National Geographic Expeditions

Rob Hernandez

Redakteur & Biologe

Rob Hernandez, ein Veteran der National Geographic Society mit 28 Jahren Erfahrung, begann seine Karriere als Redakteur beim National Geographic Magazin, bevor er später die internationale Vertriebssparte gründete, die Magazine, Bücher und andere Medien in über 35 Sprachen veröffentlicht. Rob, der in Kuba und Spanien aufgewachsen ist, verbrachte die ersten Jahre seiner beruflichen Laufbahn damit, ökologische Feldstudien zu betreiben und die Fauna und Kultur an einigen der entlegensten Orte der Welt zu dokumentieren. Er filmte ein TV-Special über Löwen in Namibia, erkundete die Wildnis von Neu Guinea, reiste an entlegene Flecken Südamerikas, und durchsegelte zwei Jahre lang in einem kleinen Segelboot den indischen und pazifischen Ozean.

Sprachkenntnisse: Spanisch (Muttersprache), Französisch (umgangssprachlich), Portugiesisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Victoria Herrmann National Geographic Expeditions

Victoria Herrmann

Explorer

National Geographic Stipendiatin Victoria Herrmann arbeitet zusammen mit den Küstenbewohnern in Polarregionen an deren Anpassung an den Klimawandel. Die führende Forscherin des America’s Eroding Edges Projekts hat in den zwei Jahren ihrer Reisetätigkeit 350 lokale Führungspersonen interviewet um herauszufinden, was sie am nötigsten brauchen, um ihre Küstengemeinden vor den unvermeidlichen Auswirkungen des Klimawandels zu schützen. Ihr aktuelles Projekt hat das Ziel, das kulturelle Erbe zu schützen, indem die lokale Expertise einigen der über 13 Millionen Amerikanern vermittelt wird, denen aufgrund des Anstiegs des Meeresspiegels die Umsiedlung droht. Victoria ist außerdem Präsident und Geschäftsführerin von The Arctic Institute, einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Sicherung der Arktis gewidmet hat. Sie unterrichtet nachhaltiges Management an der American University, Wissenschaftskommunikation am University Centre of the Westfjords in Island, und öffentliches Sprechen bei den Sciencetelling Bootcamps von National Geographic.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache)

Unsere Experten

Kennedy Warne National Geographic Expeditions

Kennedy Warne

Autor & Fotograf

Kennedy Warne war 1988 Mitgründer des Magazins New Zealand Geographic und bis 2004 der Herausgeber der Publikation, bevor er sich zurückzog, um sich auf seine eigene Schreibtätigkeit und die Fotografie zu konzentrieren. Seit 2000 hat er über ein Dutzend Beiträge für das National Geographic Magazin geschrieben – vier davon über Neuseeland. Meistens schreibt er über naturgeschichtliche Themen, sein Fachgebiet hier sind Unterwasseraufträge. Seine Tätigkeit für National Geographic hat ihn von den eisigen Meeren im Sankt-Lorenz Golf bis zu den Mangrovensümpfen von Bangladesch und von den Regenwäldern von Fiordland bis zu den Korallenriffen Arabiens geführt. „Die Seychellen und die subantarktischen Inseln von Neuseeland liegen mir genauso am Herzen wie mein geliebtes Fiordland“, schreibt er.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache), Französisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

David Harrison National Geographic Expeditions

David Harrison

Anthropologe &Linguist

Der Anthropologe und Linguist David Harrison ist ein Fellow von National Geographic und der stellvertretende Leiter des Enduring Voices Projekts der National Geographic Society, das vom Aussterben bedrohte Sprachen und Kulturen auf der ganzen Welt dokumentiert. Er hat umfangreiche Feldstudien mit indigenen Bevölkerungsgruppen von Sibirien über die Mongolei bis zu den pazifischen Inseln, Peru, Indien und Australien durchgeführt. Seine weltweite Forschungsarbeit ist Thema des von Kritikern gelobten Dokumentarfilms The Linguist, und seine Arbeiten wurden in einer Vielzahl von renommierten Publikationen, darunter The New York Times, USA Today und Science veröffentlicht. David ist sowohl Professor der Linguistik als auch stellvertretender Propst für akademische Programme am Swarthmore College.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache), Französisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse), Russisch (fließend), Polnisch (fließend), sowie eine Reihe seltener und gefährdeter Sprachen

Unsere Experten

Andrew Evans National Geographic Expeditions

Andrew Evans

Redakteur National Geographic Traveler

Der Autor, Reiseberichtschreiber und TV-Moderator Andrew Evans hat bereits mehr als 50 Einsätze für National Geographic hinter sich und von allen sieben Kontinenten und aus über 100 Ländern berichtet. Andrew, der seit mehreren Jahren als Gastautor für das National Geographic Traveler Magazin und als Digital Nomad aktiv ist, hat Abschlüsse in Geographie und russischer Außenpolitik und spricht fließend Russisch und Französisch. Er hat fünf Bücher geschrieben – darunter zwei Reiseführer, die es in die Bestsellerlisten geschafft haben – sowie die preisgekrönte Kurzbiografie The Black Penguin, die von der New York Times als „eines der besten Bücher des Sommers“ ausgezeichnet wurde. Andrew war vier-maliger Gewinner des Lowell Thomas Award der Society of American Travel Writers. Im Rahmen der nächsten National Graphic Expeditionen mit Ponant teilt er sein Wissen über die Geographie, Geschichte und Kultur von Cap Verde, den Bijagos- und den Kurilen-Inseln.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache), Französisch (fließend), Russisch (fließend), Spanisch (umgangssprachlich), Arabisch (Grundkenntnisse), Isländisch (Grundkenntnisse), Suaheli (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Valerie Craig National Geographic Expeditions

Valerie Craig

Valerie Craig ist Vice President of Operating Programs und Deputy to the Chief Scientist bei der National Geographic Society. Sie arbeitet gemeinsam mit dem Chief Scientist an der Steuerung und Weiterentwicklung in den Bereichen Entwicklung, Analyse, und Umsetzung von Prioritäten, Partnerschaften, sowie den operativen Anforderungen an die Wissenschaftler- und Entdeckerteams. Dies umfasst unter anderem die Förderung von Stipendien, operativen Programmen, die National Geographic Labore, Forschungsprogrammen und globale Initiativen. Während ihrer Zeit bei National Geographic leitete sie Projekte, die die Bewahrung des maritimen Lebensraums zum Ziel hatten, und widmete sich der Verminderung des illegalen Tierhandels. Valerie wird über die Bemühungen der National Geographic Society sprechen, viele der unberührtesten Orte der Weltmeere zu schützen sowie über die Bemühungen der Society, die Auswirkungen des Klimawandels auf den Indischen Ozean und anderswo zu dokumentieren und zu verstehen.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache)

Unsere Experten

David Brindley National Geographic Expeditions

David Brindley

Chefredakteur National Geographic Magazin

David Brindley, Chefredakteur des National Geographic Magazins, ist für den Redaktionskalender und die Produktion der führenden Publikation von National Geographic verantwortlich. David erweckt die Welt von National Geographic zum Leben und teilt seine Erfahrungen im Storytelling, und der Auswahl und Entwicklung von relevanten Artikeln, sowie die Entwicklung des Magazins, die er mehr als 15 Jahre lang begleitet und verfolgt hat. Des Weiteren präsentiert er die Highlights aus National Geographic’s Berichterstattung über die Antarktis – unter anderem seine Recherche zur Schmelze der Eisschicht des Kontinents und deren Auswirkungen auf die Zukunft unseres Planeten, sowie das Leben im Eismeer. Dies ist eine der raren Gelegenheiten, direkt von einem der leitenden Redakteure des Magazins zu lernen und ihm Fragen zu stellen.

Sprachkenntnisse: Englisch (Muttersprache), Spanisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse), Italienisch (Grundkenntnisse)

Unsere Experten

Fabio Amador National Geographic Expeditions

Fabio Amador

Archäologe & Fotograf

Fabio Esteban Amador ist Archäologe, Fotograf, und Entdecker, sowie der Moderator der National Geographic TV-Serie Mysteries of the Underworld. Sein Fokus liegt auf Luftbildaufnahmen, terrestrischer und Unterwasserfotografie, visueller Dokumentation und Bildmessung, sowie der Darstellung von 3D-Modellen. Zehn Jahre lang hat er das Waitt-Förderungsprogramm der National Geographic Society geleitet, das sich auf Erforschung und Entdeckungen, bahnbrechende, neue Technologien, und Projekte zum Wirksamkeitsnachweis spezialisiert hat. Außerdem hat er als Visualisierungsexperte, Fotograf und Videofilmer an einer Reihe von Expeditionen teilgenommen und sich hier vor allem auf die Darstellung des Feldforschungsprozesses konzentriert. Seine Arbeiten wurden sowohl im National Geographic Magazin, als auch in den Blogs von National Geographic veröffentlicht.

Sprachkenntnisse: Spanisch (Muttersprache), Französisch (umgangssprachlich), Portugiesisch (umgangssprachlich)