Bei dieser 11-tägigen Expedition nimmt National Geographic Expeditions Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch Panama und Costa Rica.  Wenn wir den Isthmus von Panama erkunden, der zwei Kontinente miteinander verbindet, werden Sie dort die Schönheit einer herausragenden Artenvielfalt vorfinden, die in dieser Form weltweit einzigartig ist. Unsere Reise führt sie zu traumhaften Inseln und durch Naturschutzgebiete und bietet Begegnungen mit den faszinierenden Dorfgemeinschaften, während wir zwischen dem Pazifik und dem Atlantik hin und her reisen.

Erleben Sie die Wunder dieser bemerkenswerten Region in Begleitung eines Experten und Fotografen von National Geographic, die Ihnen die Augen für das reiche Natur- und Kulturerbe der Region öffnen und Ihnen dabei helfen, Ihre Reise in Bildern festzuhalten.

Ihre Reise durch Mittelamerika beginnt am ehemaligen Tor zur Neuen Welt in Portobelo Bay. Die hier gefundenen Befestigungsanlagen, die zwischen Mangroven und Regenwald erbaut wurden, gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und ermöglichen es Ihnen, die Kongo-Kultur in Panama zu entdecken.

Von hier aus fahren Sie zu den San Blas Inseln und treffen dort auf die Kuna. Entdecken Sie das traditionelle Handwerk der Molas-Nähkunst und bewundern Sie die aufwändig genähten Muster, die hier zwischen Palmen und Pirogen entstehen. Die idyllische Umgebung wird durch den goldenen Sand und das kristallklare Wasser, das diese Koralleninseln umgibt, komplettiert.

Die Durchquerung des   Panamakanals ist ein Schlüsselmoment unserer Reise. Dieses Meisterwerk der Ingenieurkunst, das den Atlantik mit dem Pazifik verbindet, ist eine der wichtigsten Schifffahrtsrouten der Welt. Nachdem wir den Panamakanal hinter uns gelassen haben, reisen wir weiter zu den Perleninseln, die sich in den Golf von Panama schmiegen.

Als nächstes steuern wir den herrlichen Darien Nationalpark in Panama an. Diese kleine Ecke des Paradieses ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und beheimatet bemerkenswerte Pflanzen und Wildtiere. Idyllische Sandstrände, felsige Küsten, Mangroven, Sümpfe und tropische Regenwälder wetteifern miteinander um die Gunst der Fotografen. Hier haben wir unter anderem die Gelegenheit, den halbnomadischen Embera-Stamm zu treffen und mehr über seine Lebensweise zu erfahren.

Im botanischen Garten von Casa Orquideas, im Herzen der Region, in der sich die wahrscheinlich schönsten Strände Costa Ricas befinden, haben Sie die Möglichkeit, eine einzigartige Sammlung tropischer Blumen zu bewundern.

Unsere Reise endet mit einem Besuch im Curú Wildlife Refuge in Costa Rica.  Tief im tropischen Regenwald haben Sie hier vielleicht das Glück, farbenfrohe Vögel, Affen, Leguane und Faultiere zu beobachten.

Setzen Sie sich zum Ende Ihrer Reise mit Ihrem Experten und Fotografen von National Geographic zusammen und lassen Sie Ihre Reiseerlebnisse noch einmal gemeinsam Revue passieren. National Geographic und Ponant teilen die tiefe Überzeugung, dass Menschen, die die Welt verstehen, eher dazu inspiriert sind, sie aktiv zu erhalten und zu schützen.

Diese Expeditionskreuzfahrt findet an Bord der Le Champlain, welche Teil der Explorers-Baureihe von Ponant ist, statt.  

Bei den oben beschriebenen Tierbeobachtungen handelt es sich um mögliche Begegnungen, die wir nicht garantieren können.

HIGHLIGHTS

Sie sind mit einem Fotografen von National Geographic unterwegs, der für Vorträge, Workshops und Einzelsitzungen zur Verfügung steht, um Sie dabei zu unterstützen, die Geschichte Ihrer Reise in Bildern festzuhalten - unabhängig davon, ob Sie bereits ein erfahrener Fotograf sind oder einfach nur Ihr Smartphone verwenden.

Sie reisen mit einem Experten von National Geographic, einem der führenden Fachleute auf seinem Gebiet, der Ihre Reiseziele mit seinen Erkenntnissen und Anekdoten zum Leben erweckt und Sie durch die Linse von National Geographic sehen lässt.

Durchqueren Sie den berühmten Panamakanal, ein wahres Meisterwerk der Ingenieurskunst.

Ergreifen Sie die einmalige Gelegenheit, indigene Völker wie die Emberás und die Kuna-Indianer des San Blas-Archipels zu treffen.

Erkunden Sie weltbekannte UNESCO-Weltkulturstätten wie die Befestigungsanlagen von Portobelo und den Darien-Nationalpark und verbringen Sie Zeit auf den San Blas-Inseln, einer einzigartigen Inselgruppe mit spektakulären Landschaften, Sandstränden und üppigen Tropenwäldern.

Wenn Sie mit National Geographic nach Mittelamerika reisen, tragen Sie zum Schutz dieser Region bei: Ein Teil der Erlöse aus Ihrer Reise geht als Spende an die National Geographic Society, deren erklärtes Ziel es ist, sich für das Verständnis für und den Schutz unseres Planeten einzusetzen.

Reiseablauf - 10 Tage

1 Colón, Panama

Sie beginnen Ihre Expeditionskreuzfahrt in Colón, der zweitgrößten Stadt Panamas. Colón wurde 1850 gegründet und ist einer der wichtigsten Häfen in der Karibik. 1953 wurde die Stadt zur Freihandelszone erklärt. Obwohl ihre Gründung eng mit dem Bau der Panama-Eisenbahn verbunden war, die den Atlantik mit dem Pazifik verband, gewann die Stadt erst mit der Eröffnung des Kanals gegenüber den älteren karibischen Häfen Panamas an Bedeutung. Erkunden Sie die Altstadt, die historische Kirchen und das Observatorium, einen Park mit Aussichtsplattformen, die freien Blick über die Atlantikschleusen des Kanals und den Gatún-See ermöglichen.

2 Portobelo, Panama

Portobelo wurde 1502 von Christoph Kolumbus entdeckt und nach der faszinierenden Schönheit seiner Bucht benannt. Der Hafen wurde später zum Zentrum für die Verschiffung von Gold und Silber aus der Neuen Welt nach Spanien, was seine Entwicklung stark beschleunigte. Heute sind die historischen Befestigungsanlagen von Portobelo Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, und die Stadt hat sich die kulturellen und religiösen Traditionen der Vergangenheit mit ihrer stark verwurzelten afro-karibischen Kultur bewahrt. Hier erfahren Sie, wie sich die spanische Herrschaft über die schwarzen Sklaven in traditionellem Tanz, Musik und Ritualen ausdrückte.

3-4 San Blas Inseln, Panama

Die Bezeichnung San Blas Inseln umfasst eine Gruppe von über 300 Inseln und bieten eine unvergleichliche Schönheit mit türkisfarbenem Wasser, palmengesäumten Stränden und einer Fülle exotischer Meeresbewohner. Entdecken Sie die den indigenen Stamm der Kuna, die Sie in ihren Dörfern mit Bambushäusern zwischen Palmen willkommen heißen und lernen Sie mehr über ihr traditionelles Textilhandwerk.

5 Durchquerung des Panamakanals

Eine Fahrt auf dem Panamakanal ist ein einzigartiges Erlebnis, das im 20. Jahrhundert die Fantasie zahlreicher Abenteurer beflügelt hat. Der Bau begann 1880 unter der Leitung von Ferdinand De Lesseps. Nachdem das Projekt erst aufgegeben und später wieder aufgenommen wurde, stellten die Vereinigten Staaten dieses Wunderwerk der Technik 1887 fertig. 1914 wurde der Panamakanal offiziell eröffnet. Der Kanal überquert den Isthmus von Panama und verbindet so den Atlantik mit dem Pazifik. Mit Hilfe von drei Ebenen von Schleusen und dem Anheben von Schiffen auf das Niveau des Gatun-Sees, fühlt es sich fast an, als ob das Wasser selbst ein Aufzug wäre. Damit können Schiffe den gewaltigen Umweg um die unruhigen Gewässer Kap Hoorns vermeiden.

6 Inseln Pacheca und Viveros, Panama

Die Perleninseln bestehen aus über 200 einzelnen Inseln und ihre Anordnung erinnert an die Perlenketten, nach denen sie benannt sind. Die "La Peregrina", eine der berühmtesten Perlen der Welt, wurde in diesen Gewässern gefunden und war im Laufe der Jahre im Besitz mehrerer Königshäuser, bevor sie ihren Weg in die Sammlung von Elizabeth Taylor fand. Die Insel Pachea liegt im äußersten Norden der Perleninseln und ist bekannt für ihre reiche Vogelvielfalt. Begleiten Sie Ihren Fotografen von National Geographic an Deck, um die besten Tipps für die perfekte Aufnahme eines Vogels im Flug zu erhalten, während wir auf dem Weg nach Viveros an dieser unbewohnten Insel vorbeifahren. In Viveros gehen wir an Land, wo Sie die weißen Sandstrände genießen, oder das kristallklare Wasser nutzen können, um die bunten Fische zu beobachten, die hier zu Hause sind.

7 Playa Muerto, Darien Nationalpark, Panama

Darien ist die abgelegenste und am wenigsten entwickelte Region Panamas, aber seine unberührte, natürliche Schönheit macht es zu einem der majestätischsten Orte, die man besuchen kann. Der Darien National Park, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde, bietet eine außergewöhnliche Landschaft mit felsigen Küsten, Bergketten, Flüssen und Bächen sowie einer reichen Flora und Fauna. Entdecken Sie Playa Muerto, ein winziges Küstendorf, und Heimat des Stamms der Emberas. Bei Ihrem Besuch haben Sie die Gelegenheit, traditionellen Gesangs- und Tanzaufführungen der Einheimischen beizuwohnen und die wunderschönen Einzelstücke der lokalen Handwerkskünstler zu bewundern.

8 Insel Cébaco, Panama

Heute führt Sie Ihre Reise zur UNESCO-Weltnaturerbestätte Coiba National Park, der für seine herrlichen Korallenriffe und die reiche Unterwasserfauna bekannt ist. Unser Ziel ist die Insel Cébaco, ein tropisches Paradies mit dichtem Regenwald, weißen Sandstränden und einer außergewöhnlichen Artenvielfalt. Eine Reihe von Wanderwegen ermöglicht es Ihnen, diese Wälder zu erkunden und die unberührte Natur der Insel unmittelbar zu erleben.

9 Casa Orquideas, Costa Rica

Unser Schiff kreuzt den Golf von Dulce in Richtung des herrlichen botanischen Gartens von Casa Orquideas, den Sie mit einem Zodiac® erreichen. Golfo Dulce ist eine der artenreichsten Regenwaldlandschaften der Welt: Hier entfaltet und enthüllt sich etwas, das von National Geographic als "der biologisch intensivste Ort der Erde" beschrieben wurde. Über 400 Arten von tropischen Vögeln, über 500 Arten von Gefäßpflanzen, 140 tropische Säugetierarten, hunderte von Schmetterlingsarten und viele weitere tropische Organismen nennen diesen Ort ihr Zuhause. Ihr Experte von National Geographic verschafft Ihnen weitere Einblicke in die globale Bedeutung dieses Juwels von Costa Rica.

10 Curú Wildlife Refuge, Costa Rica

Als ältestes geschütztes Naturschutzgebiet Costa Ricas ist das Curú Wildlife Refuge ein Lehrbeispiel für Tourismus, der die Anstrengungen im Bereich Naturschutz unterstützt, indem er gleichzeitig auch als Forschungszentrum für Wissenschaftler aus der ganzen Welt dient. Nach einer kurzen Zodiac®Fahrt entdecken Sie auf und neben den Pfaden, die den tropischen Wald durchqueren und zu herrlichen Stränden führen, die charakteristischsten Tierarten Costa Ricas: Affen, Leguane und über 200 Vogelarten. Seit ihrer kürzlichen Wiederansiedlung gedeihen auch der Hellrote Ara und der Spinnenaffe in dieser geschützten Umgebung.

11 Puerto Caldera, Costa Rica

Zum Ende Ihrer Expeditionskreuzfahrt genießen Sie an Ihrem letzten Tag das wunderschöne Puerto Caldera an der Pazifikküste in der Region Puntarenas. Fahren Sie ins Landesinnere, um die Naturwunder im üppigen Regenwald der Nationalparks Costa Ricas zu erkunden, die Vulkane Poas und Arena ragen in all ihrer majestätischen Pracht über den Dächern der Tropenwälder auf. In dieser üppig gedeihenden, natürlichen Umgebung schützt Costa Rica eine der reichsten Artenvielfalten des Planeten: Affen, Faultiere, tropische Vögel, Leguane, Krokodile, und mehr als zehntausend verschiedene Arten von tropischen Pflanzen. Genießen Sie diese Idylle noch ein letztes Mal, bevor Sie die Heimreise antreten.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren