Im Rahmen dieser brandneuen, 15-tägigen Expeditions-Kreuzfahrt reisen Sie an Bord der Le Lyrial von Feuerland über die berühmten Falklandinseln (Islas Malvinas) nach Buenos Aires, der extravaganten Hauptstadt Argentiniens, und entdecken dabei die wilde und ungezähmte natürliche Schönheit dieser Region.

Wir beginnen unsere Expedition in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt im argentinischen Feuerland, und passieren das legendäre Kap Hoorn, bevor wir zur Isla de los Estados kommen, wo der berühmte „Leuchtturm am Ende der Welt“ steht, der einem Roman von Jules Verne seinen Namen gab.

Auf den Falklandinseln finden wir eine windgepeitschte Landschaft mit wilder Schönheit und vielfältiger Fauna vor: Die artenreichen Gewässer beherbergen Albatros-Kolonien und eine Vielzahl von Pinguinarten und waren einst eines der Weltzentren des Walfangs. Sie haben hier auch die Möglichkeit, New Island, Carcass, Saunders Islands, Volunteer Point und Port Stanley zu erkunden.

Auf dem weiteren Weg nach Norden entdecken Sie die kleine Stadt Camarones in der Provinz Chubut im Süden Argentiniens. Die Gegend ist ein natürliches Refugium für Meerestiere, darunter Seelöwen, Seeelefanten und Commerson-Delfine.

In Puerto Madryn, der letzten Station unserer Reise, hat die Tierwelt oberste Priorität. Besuchen Sie die Halbinsel Valdés, die unter anderem aufgrund ihrer Population von Meeressäugetieren, darunter dem bedrohten Südkaper-Wal, Orcas und Mähnenrobben seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Ihre Kreuzfahrt endet in der pulsierenden Metropole Buenos Aires. Die Hauptstadt Argentiniens bietet die perfekte Mischung aus großartiger Architektur mit europäischen Einflüssen und lebensfroher, lateinamerikanischer Atmosphäre.

Gegen Ende Ihrer Reise können Sie sich mit Ihrem National Geographic Experten und Ihrem Fotografen zusammensetzen und gemeinsam Ihre Reise Revue passieren lassen. National Geographic und PONANT teilen die Überzeugung, dass Menschen, die ihre Umwelt verstehen, viel engagierter dabei sind, sie zu bewahren und zu schützen.

Diese Expeditions-Kreuzfahrt findet an Bord der Le Lyrial statt, die Teil der Sistership-Flotte von PONANT ist.

Wir sind privilegierte Gäste in dieser entlegenen Gegend, und als solche von den Wetterbedingungen und Packeiskonditionen abhängig. Vor diesem Hintergrund können wir Anlandungen an bestimmten Orten beziehungsweise Sichtungen von bestimmten Tierarten nicht garantieren. Auch das macht jede PONANT-Kreuzfahrt zu einem einzigartigen Erlebnis.

Übernachtung in Buenos Aires + Besuch + Flug Buenos Aires/Ushuaia + Transfers inklusive.

HIGHLIGHTS

Sie sind mit einem Fotografen von National Geographic unterwegs, der Ihnen für Vorträge, Workshops und Einzel-Sessions zur Verfügung steht und Sie dabei unterstützt, Ihre Reise in Bildern festzuhalten – unabhängig davon, ob Sie bereits erfahrener Fotograf sind oder einfach Ihr Smartphone verwenden.

Außerdem werden Sie von einem Experten von National Geographic begleitet, der sowohl führend in seinem Spezialgebiet ist als auch die Erfahrung besitzt, Ihre Reiseerfahrung mit Anekdoten und Einblicken aus seinem eigenen Wissensschatz zu bereichern.

Genießen Sie diese brandneue Reiseroute von Feuerland über die berühmten Falklandinseln (Islas Malvinas) nach Buenos Aires, der extravaganten Hauptstadt Argentiniens, und entdecken Sie dabei die wilde und ungezähmte natürliche Schönheit dieser Region.

Segeln Sie um die Isla de los Estados im äußersten Süden Argentiniens und entdecken Sie den Leuchtturm am Ende der Welt.

Besuchen Sie die Falklandinseln mit ihrer wilden Schönheit und üppigen Mooren sowie die Brutkolonien der Schwarzbrauenalbatrosse, Felsenhüpfer und Eselspinguine.

Optional: Ausflug zur Halbinsel Valdés (UNESCO-Weltkulturerbe) von Puerto Madryn aus.

Mit Ihrer Reise nach Argentinien und zu den Falklandinseln mit National Geographic tragen Sie außerdem dazu bei, diese Region zu erhalten: Teile der Erlöse aus Ihrer Reise werden an die National Geographic Society weitergeleitet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Verständnis für und den Schutz unseres Planeten weiter voranzutreiben.

Reiseablauf - 14 Tage

1 Ushuaia, Argentinien

Ushuaia ist die Hauptstadt von Feuerland und ein geschäftiger Hafen an der südlichsten Spitze Argentiniens. Die Stadt liegt eingebettet zwischen den schneebedeckten Anden und den Ufern des Beagle-Kanals und ist das Tor zur Antarktis. Ushuaia, was den Spitznamen "el fin del mundo" – „Das Ende der Welt“ trägt, ist eine faszinierende Stadt, in der das Leben pulsiert. Die Landschaften und die reichhaltige Fauna in den Ebenen, Bergen und Gewässern rund um die Stadt sind schlichtweg atemberaubend.

2 Umsegelung von Kap Hoorn, Chile

Kap Hoorn ist die südlichste Landzunge Feuerlands auf der Insel Hornos. Hier treffen der Atlantik und der Pazifik aufeinander. Kap Hoorn wurde 1616 von Willem Schouten entdeckt und ist eines der Wahrzeichen der Weltmeere. Aufgrund der anhaltend starken Winde und rauen Gewässer war die "Umfahrung des Horns" ein wichtiger Meilenstein für die Handelssegelschiffe, die damals für den globalen Handel von entscheidender Bedeutung waren. Oftmals waren Schiffe, aufgrund der vorherrschenden Wetterlage, schlichtweg nicht in der Lage Kap Hoorn zu umsegeln und deswegen teilweise sogar gezwungen umzukehren und Afrika zu umsegeln! Glücklicherweise erwarten wir für unsere Reise keine derartigen Verzögerungen und wir werden dieser legendären Seeroute ohne Komplikationen folgen.

3 Entlang der Isla de los Estados, Argentinien

Im äußersten Osten Feuerlands liegt die Isla de los Estados, eine winzige bergige und zerklüftete Insel. Die Insel ist von einem dichten Wald bedeckt und ein natürliches Refugium, das einer Vielzahl von Wildtieren Unterschlupf bietet. Auf dieser mysteriösen Insel steht auch der Leuchtturm, der Jules Verne zu dem Roman „Der Leuchtturm am Ende der Welt“ inspirierte - und vielleicht haben Sie das Glück, bei der Vorbeifahrt einen Blick auf ihn zu erhaschen.

4 New Island, Falklandinseln

New Island gilt als eine der schönsten Inseln des Falkland-Archipels. Wenn Sie an den windgepeitschten Ufern anlanden, kommen Sie an einem winzigen Dorf vorbei, in dem nur zwei Familien leben, bevor Sie durch die Moore zu einem der Höhepunkte unserer Reise wandern: einer Schwarzbrauenalbatros-Kolonie, die mit Felshüpferpinguinen durchsetzt ist. Nehmen Sie Platz und beobachten Sie, wie diese majestätischen Vögel ihre Nester anfliegen - die zahlreichen Versuche bieten perfekte Fotomotive.

5 Carcass Island und The Neck, Saunders Island

Carcass Island, benannt nach dem Schiff HMS Carcass, das die Insel im späten 18. Jahrhundert besuchte, liegt im Nordwesten der Falklandinseln. Diese Insel ist ein Paradies für Ornithologen: Auf der Insel gibt es keine Landraubtiere, so dass hier zahlreiche Vogelarten gedeihen. Steile Felsen, schroffe Klippen, ungezähmte Weiten und weiße Sandstrände, eine atemberaubende Landschaft bedeckt von einer Flora ähnlich wie in Patagonien – und dazu ein frisches, windiges und feuchtes subarktisch-ozeanisches Klima. Auf Carcass Island können Sie Kaiser-, Königs-, Adélie- oder südliche Felsenpinguine beobachten.

„The Neck“ ist ein kleiner und schmaler Landstreifen, der die beiden Seiten von Saunders Island miteinander verbindet. Zusammen mit den bordeigenen Naturführern begeben Sie sich zu einer der prächtigsten Sehenswürdigkeiten der Inseln, einem wahren Naturparadies mit endlosen Küsten, die von türkisfarbenem Wasser umspült werden. Wie auch der Rest der Falklandinseln, ist auch Saunders Island ein Paradies für Vogelliebhaber: Eine Vielzahl von einzigartigen Vogelarten ist hier zu Hause. Am anderen Ende von The Neck begegnen Sie unter anderem Magellan-Pinguinen, südlichen Felsenpinguinen, Schwarzbrauenalbatrossen und Königspinguinen, die sich an diesen wunderschönen Stränden sonnen.

6 Volunteer Point und Port Stanley

Volunteer Point, eine Halbinsel, die 1815 nach dem Schiff „The Volunteer“ benannt wurde, ist Heimat einer außergewöhnlichen Vogelwelt und wurde zu einem wichtigen Vogel- und Biodiversitätsgebiet (IBA) ernannt. Dieses Gebiet ist bekannt dafür, die größte Königspinguinkolonie der Insel zu beherbergen. Umgeben von unberührter Natur, nutzen Sie mit der Unterstützung Ihres National Geographic Fotografen die einmalige Gelegenheit, diese majestätischen Lebewesen auf Fotos festzuhalten.

Port Stanley ist die Hauptstadt des abgelegenen Archipels der Falklandinseln, das aus fast 700 Inseln besteht. 1764 siedelte Louis Antoine de Bougainville hier die ersten Pioniere an und der Hafen wuchs schnell. Die Stadt, die 1767 unter der spanischen Krone und seit 1833 unter britischer Souveränität steht, hat immer noch einige typisch südamerikanische Merkmale, die mit dem viktorianischen Stil verschmolzen sind. Die bunten Dächer der Häuser kontrastieren mit den Moorlandschaften um die Stadt. Vor der 1933 erbauten Kathedrale erinnert uns ein Bogen aus Walkieferknochen daran, dass Port Stanley einst ein Walfanghafen war.

7-8 Auf See

Nutzen Sie Ihren Tag auf See an Bord der Le Lyrial, indem Sie zum Beispiel Ihren National Geographic Experten treffen, der Ihnen bei einem Kaffee an der Bar tiefere Einblicke in die Geschichte der Region verschafft. Ihr National Geographic Fotograf bietet Workshops an, um Sie dabei zu unterstützen, Ihr Abenteuer mit der Kamera festzuhalten – unabhängig davon, ob Sie bereits Kameraerfahrung haben oder lediglich Ihr Smartphone verwenden. Gemeinsam mit ihm holen Sie das Beste aus den unglaublichen Motiven heraus, die die atemberaubende Landschaft bietet. Alternativ dazu haben Sie auch die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Landschaften zu beobachten – oder mit ein wenig Glück unter der Anleitung unserer Naturforscher einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

9 Camarones

Camarones ist eine Kleinstadt in der Provinz Chubut im Süden Argentiniens. Chubut erstreckt sich vom Atlantik bis zu den Anden und bietet eine dramatische Küstenlandschaft, mit hohen Klippen und Sandstränden. Diese Region Patagoniens wurde von nomadischen Ureinwohnern bewohnt, bis sich die spanischen Missionare im 17. und 18. Jahrhundert niederließen. Camarones bedeutet auf Spanisch "Garnelen“, da die Stadt einst für den Reichtum an Garnelen in ihren Gewässern bekannt war.

10 Puerto Madryn

In der argentinischen Provinz Chubut, an den Ufern des Atlantischen Ozeans, liegt die Stadt Puerto Madryn umgeben von ungezähmter Natur. Wenn Sie dem schmalen Landstreifen folgen, der von der Landenge gebildet wird, erreichen Sie das Naturschutzgebiet auf der Halbinsel Valdés, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Das dort herrschende Mikroklima, das vor den extremen Bedingungen des Südatlantiks schützt, macht die Gegend zu einem idealen Brutplatz für südliche Glattwale, aber auch für südliche Seeelefanten, Mähnenrobben und Orcas. Hier haben Sie auch die Gelegenheit, zahlreiche Vögel wie beispielsweise Magellanpinguine, Guanakos und patagonische Maras zu beobachten, die in dieser Wüstensteppe leben.

11-13 Auf See

An den Tagen auf See haben Sie noch einmal die Gelegenheit, sich mit Ihrem National Geographic Experten und Ihrem Fotografen zusammenzusetzen, Ihre Fotos zu sortieren, und gemeinsam Ihre Reise Revue passieren zu lassen. National Geographic und PONANT teilen die Überzeugung, dass Menschen, die ihre Umwelt verstehen, viel engagierter dabei sind, sie zu bewahren und zu schützen.

14-15 Buenos Aires, Argentinien

Sie beenden Ihr Antarktis-Abenteuer, wo es begonnen hat: In Ushuaia, der Hauptstadt der argentinischen Provinz Feuerland. Nutzen Sie noch einmal die Gelegenheit, die Stadt zu erkunden, und erleben Sie ihre koloniale Architektur, das Essen, die Kunst und den weltberühmten Tango, bevor Sie die Heimreise antreten. Wenn Ihr Flugzeug abhebt, werfen Sie noch einmal einen Blick zurück auf die faszinierende Landschaft unter Ihnen, bevor Sie die Heimreise aus einer der entlegensten Regionen der Erde antreten.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren