Entdecken Sie das Herz von Spitzbergen im Rahmen einer Expeditions-Kreuzfahrt mit National Geographic. Erleben Sie die Wunder dieser unberührten Gegend und lassen Sie sich vom Zauber des arktischen Nordens verführen, wo Packeis, Eisbären und atemberaubende Gletscher im Überfluss zu finden sind. Beginnen Sie Ihre Reise in Tromsø in Norwegen an Bord der Le Boréal und fahren Sie in Richtung Norden zur Bäreninsel. Nachdem Sie die Südspitze Spitzbergens erreicht haben, erkunden Sie den faszinierenden Hornsund, einen der schönsten Fjords der Insel mit einer beeindruckenden Gletscherfront. Sie setzen Ihre Reise nach Norden Richtung Ytre Norskøya und zur Magdalena Bucht fort und folgen den Spuren der Walfänger, bevor Sie die gigantischen Eisberge des 14.-Juli-Gletschers passieren. An der Seite der Experten von National Geographic haben Sie die Gelegenheit, mehr über die internationale Forschungsstation in der ehemaligen Bergarbeiterstadt Kongsfjord zu erfahren, und ihre Expeditionserfahrung mit verschiedenen Exkursionen an Land zu bereichern. Entdecken Sie, warum eine Reise in diese Region auf den “To-do-Listen” von Reisenden aus der ganzen Welt steht.

Flug Paris/ Tromsø + Transfer + Flug Longyearbyen/Paris

Diese Expeditions-Kreuzfahrt findet an Bord des Ponant Schiffes Le Boréal statt, die Teil der Schwesterschiffe Flotte ist. Mehr Details zu den Deckplänen und der Ausstattung an Bord finden Sie hier.

HIGHLIGHTS

Erleben Sie den Zauber von Fjorden und Packeis, während Sie an Bord der Le Boréal durch Spitzbergen, eine der beeindruckendsten Kulissen der Welt reisen.

Reisen Sie an der Seite von Fotografen und Experten von National Geographic, die Ihre Expeditionserfahrung mit Workshops, praktischen Ratschlägen und Anekdoten aus ihren eigenen Reiseerfahrungen bereichern.

Beobachten Sie die Vielfalt der einheimischen Fauna, darunter Eisbären, Polarfüchse, Rentiere, arktische Seeschwalben, Walrosse, Wale und Papageientaucher.

Reiseablauf - 9 Tage

1 Tromsø, Norwegen

Sie beginnen Ihre Reise in der Stadt Tromsø in Norwegen. Diese abgelegene Stadt ist wegen ihres neoklassischen architektonischen Erbes auch als Paris des Nordens bekannt.

Bevor Sie auf Ihre Expeditions-Kreuzfahrt aufbrechen, erkunden Sie die ikonische Eismeerkathedrale, deren puristischer Stil die Kulisse der Berge imitiert, die die Stadt umgeben.

2 Auf See

An diesem Tag auf See haben Sie ausgiebig Gelegenheit, die luxuriösen Einrichtungen an Bord der Le Boréal zu nutzen. Gönnen Sie sich eine Massage im bordeigenen Spa oder entspannen Sie sich im Pool. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die mitreisenden Experten und Fotografen von National Geographic zu treffen und sich im Rahmen von gemeinsamen Workshops einen tieferen Einblick in unser Reiseziel zu verschaffen. Liebhaber des offenen Meeres haben die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Wellen zu beobachten – oder mit ein wenig Glück einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

3 Umsegelung von Bjørnøya (Bäreninsel)

Bjørnøya, auf halber Strecke zwischen Norwegen und Spitzbergen gelegen, ist die südlichste Insel Spitzbergens. Sie ist auch als Bäreninsel bekannt und wurde 1596 von holländischen Forschungsreisenden entdeckt. Nachdem diese in eine Auseinandersetzung mit einem Eisbären gerieten, bekam die Insel ihren heutigen Namen. Vom Oberdeck des Schiffs aus haben Sie mit etwas Glück die Gelegenheit die vielseitige Fauna, die auf der und um die Insel lebt, zu beobachten.

4 Hornsund

Zwischen jahrtausendealten Gletschern und beeindruckenden Gletscherspalten gelegen ist Spitzbergen ein Paradies, in dem es niemals Nacht wird: Mit uns erleben Sie diese Inselgruppe, die auch als Kronjuwel des arktischen Teils von Norwegen bezeichnet wird, aus nächster Nähe, wenn wir Sie zum Hornsund Fjord, der als der schönste (und südlichste) Fjord Spitzbergens bekannt ist, begleiten.

Auf dem Weg aus der Bucht fahren wir an acht beeindruckenden Gletschern vorbei, bevor wir das offene Meer erreichen in dessen kalten und geheimnisvollen Gewässern Eisberge elegant dahinschweben.

5 Gasbergkilen & Recherchefjorden, Spitzbergen

Die Form von Gasbergkilen ähnelt einer Oase – und mit seinen gewaltigen, mit Vogelnestern übersäten Klippen ist diese Insel ein Paradies für Naturliebhaber und Fotografen. Das feuchte Klima und der Guano, das sich seit tausenden von Jahren auf dem Boden ansammelt erklären die außergewöhnlich üppige und grüne Vegetation, die unter anderem aus Moosen und Steinbrech besteht.

Wir setzen unsere Reise Richtung Recherchefjorden fort, wo Sie Gelegenheit haben, an einem Strand zu landen, auf dem Sie noch diverse Hütten aus der Zeit der Northern Exloration Company (NEC) vorfinden. Die Gesellschaft wurde 1910 von Ernest Mansfield gegründet, der darauf gehofft hatte, vom Abbau von Bodenschätzen zu profitieren. Der Gold- und Kohlerausch dauerte insgesamt zehn Jahre an – und führte zu nichts. Die Hütten, ein Boot, einige Fässer sowie eine Seilwinde sind alles, was aus dieser Zeit in Spitzbergen zurückgeblieben ist. Nicht weit davon entfernt liegt ein Tundra-Plateau, das von violetten Leimkräutern bewachsen ist. Hier lassen sich auch regelmäßig Rentiere und Polarfüchse beobachten.

6 Magdalenefjord (Magdalenenbucht) & Ytre Norskoya, Spitzbergen

Die Magdalenenbucht im Nordwesten von Spitzbergen ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region. Eingefasst von schneebedeckten Bergspitzen, tiefen Fjorden, Stränden und majestätischen Gletschern strahlt diese Bucht eine majestätische Schönheit aus. Vom Oberdeck unseres Schiffs aus können Sie hier Wale, Walrosse, Eisbären und Polarfüchse beobachten.

Des Weiterhin finden Sie in der Magdalenenbucht eine ehemalige Walfangstation aus dem 17. Jahrhundert, sowie einen alten Seemannsfriedhof vor.

Die kleine Insel Ytre Norskøya ist ein perfekter Entdeckungsort. Wenn Sie an Land gehen, empfängt Sie ein dicker Teppich aus goldgelbem Moos, Zwerghahnenfuß, Mohn und Flechten, bevor Sie am Strand die Überreste der Öfen finden, in denen Tran gewonnen wurde – wertvolle Zeugnisse der Geschichte der Walfänger, die sich seit dem 17. Jahrhundert hier niedergelassen hatten.

Ein weiteres Überbleibsel der Vergangenheit ist der örtliche Friedhof, der mit 165 Grabstätten einer der größten Spitzbergens ist.

7 Fahrt ans Packeis

Nichts ist beeindruckender, als in diesen faszinierenden Gewässern inmitten von unzähligen Eisschollen auf dem Meer dahinzugleiten.

Wir werden bis zur Eisgrenze fahren und falls es die Witterungsbedingungen erlauben, machen wir einen Ausflug mit dem Zodiac®, um Ihnen eine einzigartige Erfahrung inmitten der dahinschwebenden Eisschollen zu bieten. Zusätzlich zur Aufregung, entlang der atemberaubenden Eisschollen zu fahren, deren blauglänzende Kanten bis zu zwei Meter dick sind, halten wir Ausschau nach den Tieren, die in diesen extremen Bedingungen zu Hause sind – vor allem Vögel, Seehunde und Eisbären.

8 14.-Juli-Gletscher, Spitzbergen & Ny-Alesund, Spitzbergen

Am Eingang der Kreuzbucht, zwischen Tundra, Plutonit und von einer überraschenden endemischen Flora bedeckten Bergen entdecken Sie den 14.-Juli-Gletscher. In der Bucht leben zahlreiche Vögel sowie Polarfüchse und Rentiere. An der Gletscherfront bewundern Sie die beeindruckende Eiswand und die Spiegelung der Felsen im Wasser. Nicht selten sehen Sie einen großen Eisbrocken abbrechen oder eine Bartrobbe, die sich auf einem Eisberg ausruht.

Unsere Fahrt führt Sie weiter nach Ny-Ålesund, eine ehemalige Bergbaustadt, die 1916 in eine Forschungsstation umgebaut wurde. Nehmen Sie sich Zeit, um das örtliche Museum und das wahrscheinlich nördlichste Postamt der Welt zu besuchen. Ny-Ålesund ist bekannt als Ausgangspunkt für diverse Polarexpeditionen – auch die Fahrten des berühmten Entdeckungsreisenden Roald Amundsen begannen hier.

9 Longyearbyen, Spitzbergen

Das auf der Hauptinsel des Archipels Spitzbergen gelegene Longyearbyen ist gleichzeitig die Hauptstadt der Inselgruppe. Für viele sind die harten Wetterbedingungen (im Winter kann das Thermometer auf minus 40 °C fallen) extrem, aber die etwa 2000 Einwohner, die sich in der früheren Bergbaukolonie angesiedelt haben, können sich nicht vorstellen, an einem anderen Ort zu leben – für sie ist dieser raue Ort Heimat.

Mehr anzeigen

Sie verlassen diese Webseite und werden auf eine externe Webseite umgeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der externen Webseite, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen diese Webseite und werden auf eine externe Webseite umgeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der externen Webseite, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren