Die wilde afrikanische Savanne lädt euch zu einem Abenteuer ein! Begebt euch in Tansanias weltberühmten Nationalparks auf Safari und seht dort riesige Herden von Gnus und Zebras, verspielte Elefanten und schlaue Jäger wie Löwen, Geparden und Nilkrokodile. Auf dieser Reise von Arusha bis Mto wa Mbu probiert ihr Bananen und Kaffeebohnen frisch vom Bauernhof, lernt traditionelle Kunsthandwerkstechniken kennen und erfahrt mehr über die Bemühungen der Einheimischen, die Kulturen und Lebewesen ihrer einzigartigen Heimat zu schützen.

Reiseablauf - 8 Tage

Tag 1 Arusha

Ankunft zu jeder Zeit möglich. Am Abend könnt ihr bei einem Willkommenstreffen eure Mitreisenden kennenlernen. Der Ankunftstransfer ist inbegriffen.

Tag 2 Arusha/Mto wa Mbu

Erkundet das üppige Ackerland rund um das geschäftige Dorf Mto wa Mbu während ihr euch unter den riesigen Blättern der Bananenbäume euren Weg bahnt. Unternehmt einen geführten Dorfrundgang, bei dem ihr von Mitgliedern verschiedener tansanischer Stämme mehr über die Geschichte, Industrie und Küche der Region erfahrt. Genießt ein Mittagessen mit einer einheimischen Familie, probiert verschiedene Arten von Bananen- und Reisgerichten, die von nahegelegenen Bauernhöfen stammen und besucht die Handwerksbetriebe der Dorfbewohner, wo ihr euch auch an der Malerei versuchen könnt. Anschließend geht es weiter zum steilen Bergrücken des Rift Valley und in unsere Lodge mit Blick auf den Manyara-See.

Tag 3 Mto wa Mbu/Serengeti-Nationalpark

Wir begeben uns in das Naturschutzgebiet Ngorongoro, das sich in einem riesigen Vulkankrater erstreckt, in dem sich die unterschiedlichsten Tiere zum Weiden oder Jagen versammeln. Beobachtet Büffel, Gnus, Zebras und Gazellen dabei, wie sie über das Gras springen. Im Olduvai Gorge Museum und Visitor's Center, das sich in der Nähe des Ortes befindet, an dem die National Geographic Archäologen Louis und Mary Leakey frühzeitliche menschliche Fossilien und Steinwerkzeuge entdeckten, könnt ihr in die Geschichte der menschlichen Ursprünge eintauchen. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter in den weltberühmten Serengeti-Nationalpark und machen eine Safari durch die Wildnis der Serengeti, wo wir nach galoppierenden Giraffen und faulen Löwen Ausschau halten; dann lassen wir uns unter der untergehenden Sonne in unserem Zeltlager nieder.

Tag 4 Serengeti-Nationalpark

Heute erlebt ihr die fantastische Tierwelt der Serengeti aus nächster Nähe. Erlebt den Park auf einer optionalen Heißluftballonsafari aus der Vogelperspektive während ihr über ihm hinwegschwebt. Oder begebt euch morgens und nachmittags auf Pirschfahrten in die Wildnis. Fahrt in einem Allradfahrzeug durch die goldene Steppenlandschaft, bestaunt vom aufklappbaren Dach aus die Tierwelt durch ein Fernglas und beobachtet die Tiere, wie sie direkt an uns vorbeigehen! Wasserlöcher ziehen ebenfalls alle erdenklichen Besucher an, von hoch aufragenden Giraffen bis hin zu den kleinen Dik-Diks, eine Zwergantilopen-Art. Mit etwas Glück seht ihr hier alle Tiere der „Big Five“ Afrikas – Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Kapbüffel.

Tag 5 Serengeti-Nationalpark/Ngorongoro-Krater/Karatu

Haltet auf einer morgendlichen Safari Ausschau nach jaulenden Schakalen, wagemutigen Honigdachsen oder langhalsigen Straußen, die durch das Gras streifen. Genießt zum Frühstück ein Picknick inmitten der weiten Savanne bevor ihr die Serengeti verlasst und zum Mittagessen am Rande des Ngorongoro-Kraters Halt macht. Am Nachmittag begebt ihr euch für eine Safarifahrt in den Krater, wo ihr von Zebra-Streifen und den spiralförmigen Hörnern der Elenantilope in den Bann gezogen werdet. Heute Abend machen wir es uns in unserer Safari-Lodge in Karatu gemütlich.

Tag 6 Karatu

Lasst euch bei einer morgendlichen Tour durch einen Bauernhof vom Duft des Kaffees verzaubern, und mehr über den Anbau und die Zubereitung von Kaffee erzählen. Wir kehren zum Mittagessen in die Lodge zurück und entspannen uns am Nachmittag am Pool oder genieße den Ausblick über das Tal.

Tag 7 Karatu/Arusha

Wir erreichen das Great Rift Valley, einen riesigen Graben, in dem sich die afrikanische tektonische Platte in zwei Teile teilt. Bei einem Besuch in einem Maasai-Dorf könnt ihr mit Einheimischen plaudern und mehr über das von G Adventures unterstützte Clean Cookstoves Project erfahren, das die Luftverschmutzung in den Häusern reduzieren soll. Lernt eine der Ingenieurinnen des Projekts kennen und helft bei der Installation eines neuen Ofens in einem Boma, einem traditionellen Haus des Dorfes. Nach der Rückkehr nach Arusha könnt ihr den Nachmittag entspannt verbringen oder das kulturhistorische Zentrum der Stadt erkunden. Am Abend treffen wir uns zu einem Abschiedsessen und tauschen Geschichten über unsere spannenden Abenteuer aus.

Tag 8 Arusha

Abreise zu jeder Zeit möglich.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren