Weite Landschaften mit staubig roter Erde, pulsierende Städte, eine uralte Aborigine-Kultur und eine vielfältige Tierwelt: Die Liste der Highlights in Australien ist lang. Diese National Geographic Reise startet in Adelaide, lässt Sie in die Naturschönheit Kangaroo Island eintauchen und führt Sie über die spektakuläre Great Ocean Road nach Melbourne. Erleben Sie im Anschluss das wilde Tasmanien mit seinen grünen Wäldern, imposanten Berglandschaften und kristallklarem Wasser und gehen Sie auf eine kulinarische Reise durch die größte Insel Australiens. Hochwertige Hotels und die Begleitung eines fachkundigen Experten runden Ihr Down-Under-Erlebnis ab.

HIGHLIGHTS

Reise entlang der Great Ocean Road & nach Tasmanien

Wildes Tierleben auf Kangaroo Island & schroffe Bergketten der Grampians erleben

Im Helikopter über den markanten 12 Aposteln

Melbourne & seine lokalen Weingüter auf der Mornington Peninsula

Unerwartet reiche Auswahl an Naturschönheiten in Tasmanien

Reiseablauf - 20 Tage

1 Adelaide

Nach einem langen Flug an das andere Ende der Welt kommen Sie heute in Adelaide an. Nachdem Sie die Winterjacke gegen ein T-Shirt getauscht und die Einreiseformalitäten erledigt haben, wartet Ihr Fahrer bereits auf Sie, um Sie in Ihre erste Unterkunft zu bringen.
Am Abend treffen Sie sich mit Ihrer Reisegruppe und dem Experten, der Sie während der gesamten Reise über begleitet, in der Hotellobby. Gemeinsam starten Sie zu einer kleinen Orientierungstour, bei der Sie das Nachtleben Adelaides kennenlernen.

Im Rahmen eines Progressive Dinners, geführt von einem kompetenten lokalen Gastgeber, besuchen Sie einige der angesagtesten Szenebars der Stadt. Im Verlauf des Abends lernen Sie Ihre Mitreisenden bei außergewöhnlichen lokalen Weinen kennen.

Fahrtdauer: Flughafen Adelaide – Hotel Adelaide: 7 km / ca. 15 min

1 Übernachtung im Hotel Mayfair***** mit Abendessen im Executive Room, Adelaide, Australien

2 Adelaide nach Kangaroo Island

Ihr heutiges Ziel heißt Kangaroo Island. Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und zunächst nach Victor Harbour gefahren. Nach einer genüsslichen Tasse Tee setzen Sie von dort mit der Fähre nach Kanagroo Island über. Es erwartet Sie eine Oase für Wildnis- und Naturliebhaber. Zahlreiche Tierarten sind hier ebenso vorzufinden wie unberührte Buchten und wilde Küstenklippen.

Nach einem stärkenden Mittagessen in einem Café checken Sie in Ihrer Unterkunft für die nächsten zwei Tage ein. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie in Ihrem Hotel oder erkunden Sie die Gegend. Die unberührte Wildnis vor Ihrer Haustür garantiert Ihnen ein unvergessliches Urlaubserlebnis.
Fahrtdauer Adelaide – Kangaroo Island: 265 km / ca. 4 Stunden 15 Minuten

2 Übernachtungen im KI Wilderness Retreat**** mit Frühstück und Mittagessen in der Courtyard-Suite, Kanagroo Island, Australien

3 Kangaroo Island

Seelöwen, Koalas, verschiedene Vogelarten, Pinguinkolonien und natürlich Kängurus, skurrile Felsformationen und weiße Sandstrände: Ein einheimischer Guide zeigt Ihnen heute die unterschiedlichen Facetten der Insel. Wussten Sie, dass Kangaroo Island oft als Zoo ohne Wände bezeichnet wird? Nach dem heutigen Tagesausflug werden Sie verstehen, warum. Eine Expedition mit zahlreichen Tierbegegnungen entlang einer spektakulären Küstenlandschaft erwartet Sie.

4 Kangaroo Island nach Barossa Valley

aufregende Reisetage. Bereits auf der Strecke von Kangaroo Island nach Barossa Valley entdecken Sie einige Highlights in McLaren Vale. Diese bezaubernde Weinregion an der Küste beherbergt einige der ältesten Rebstöcke der Welt. Genießen Sie den Ausblick über die weiten Weinfelder und stärken Sie sich mit einem köstlichen Mittagessen im Salopian Inn. Gegen Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft Seppeltsfield, wo Sie noch einige Stunden zur freien Verfügung genießen.

Fahrtdauer Kangaroo Island – Barossa Valley: 340 km / ca. 5 Stunden

2 Übernachtungen im The Louise***** mit Frühstück und Mittagessen in der Steppelsfield-Suite, Barossa Valley, Adelaide

5 Barossa Valley

Am heutigen Tag erkunden Sie die bedeutendste Weinregion Australiens. Den Grundstein für den Weinanbau legten einst Einwanderer aus Großbritannien, Deutschland, Österreich und der Schweiz, die im 19. Jahrhundert verschiedene Rebsorten in die Region brachten. Heute produzieren in Barossa Valley rund 60 Weingüter auf einer Anbaufläche von 10.000 Hektar etwa die Hälfte aller australischen Weine. Die heißen und sonnenreichen Sommer sowie die kühlen, feuchten Winter bieten den Reben optimale Bedingungen. Bei einer geführten Verkostung haben Sie die Möglichkeit, die regionalen Produkte der führenden Weinkellereien zu probieren. Zum Mittagessen erhalten Sie ein exklusives 2-Gänge Menü auf einem Weingut. Lassen Sie sich die Gerichte mit dem atemberaubenden Blick über die Rebstöcke schmecken.

6 Barossa Valley nach The Grampians Nationalpark

Nach einem ausgiebigen Frühstück führt die Reise Sie heute zum Grampians National Park. Unterwegs legen Sie einen Stopp ein, um eine Tour zu den Naracoorte Caves zu unternehmen. Diese Höhlen gehören zu den wichtigsten fossilen Stätten der Welt und dienten eine halbe Millionen Jahre als Raubtiergrube und -falle. Schicht für Schicht sammelte sich so über die Jahre ein reicher Fossilienbestand an. Paläontologen haben zahlreiche der Fossilien in den Naracoorte-Höhlen ausgegraben und datiert sowie Skelette vieler Megafauna rekonstruiert, die hier vor vielen Jahren lebten.

Von den 28 bekannten Höhlen im Park sind vier für die Öffentlichkeit zugänglich. Die weiteren sind für wissenschaftliche Forschungen vorgesehen oder zum Schutz der fossilen Schätze gesperrt. Lassen Sie den aufregenden Ausflug in die Abenteuerhöhlen bei einem Mittagessen in der wunderschönen Coonawarra Weinregion Revue passieren.

Fahrtdauer Barossa Valley – Grampians Nationalpark: 535 km / ca. 6 Stunden

2 Übernachtungen im The Royal Mail Hotel**** mit Frühstück und Mittagessen im Mountainview Room, Dunkeld, Grampians Nationalpark, Australien

7 Grampians National Park

Nach einem entspannten Morgen in Dunkeld geht es weiter Richtung Norden. Hier besuchen Sie einen der spektakulärsten Nationalparks des Landes, den Grampians National Park. Zerklüftete Bergketten, bizarre Felsformationen und gigantische Wälder laden zu unzähligen Aktivitäten ein. Spazieren Sie durch die Natur, beobachten Sie die spektakuläre Tierwelt sowie rauschende Wasserfälle und genießen Sie den weitläufigen Ausblick auf die Gebirgskette. Bevor Sie sich bei einem Picknick stärken und zu Ihrer Unterkunft zurückkehren, sollten Sie außerdem die uralte Steinkunst der Einheimischen bewundern.

8 Grampians National Park nach Port Fairy

Bevor Sie Ihre Unterkunft der letzten zwei Nächte verlassen und nach Port Fairy aufbrechen, werfen Sie noch einen Blick hinter die Kulissen des Hauses. Ein besonderer Ort im Royal Mail Hotel ist der größte Restaurant-Küchengarten Australiens. Bis zu 80 % der Zutaten für die verschiedenen Menüs des Royal Mail Hotels werden vor Ort angebaut und täglich vom Küchenteam geerntet. Der Gemüsegarten versorgt die Restaurants mit Grundnahrungsmitteln wie Kartoffeln, Knoblauch und Zwiebeln. Das Gartenteam verfeinert und erprobt ständig die Auswahl der Pflanzen und wählt die geeigneten Sorten für die gegebenen Umweltbedingungen aus. Rote Beete Cylindra ist beispielsweise eine seltenere Sorte, die jedoch regelmäßig in der Küche verwendet wird. Andere erfolgreiche Experimente waren weißer Spargel und Brunnenkresse. Schlendern Sie am Morgen durch diesen faszinierenden Garten!

Im Anschluss besuchen Sie Cape Bridgewater und nehmen hier an einer 45-minütigen Bootstour teil. Die umwerfenden Ausblicke auf einheimische Robbenkolonien und eine Vielzahl an weiteren Meereslebewesen werden Sie begeistern. Nach einem Mittagessen am Meer können Sie auf dem Weg zum Port Fairy noch Tower Hill, ein einzigartiges, natürliches Naturschutzgebiet, besuchen. Bekannt für seine eindrucksvollen Strände, malerischen Restaurants, Geschäfte und ausgedehnten Boulevards ist die charmante Küstenstadt der perfekte Ort für einen Nachmittag und Abend in freier Gestaltung.

Fahrtdauer Grampians – Port Fairy: 90 km / 1 Stunde

2 Übernachtungen im Drift House**** mit Frühstück und Mittagessen an Tag 8 und Frühstück an Tag 9, in einer Suite, Port Fairy, Australien

9 Port Fairy

Nach abwechslungsreichen Tagen mit unzähligen Eindrücken nutzen Sie den heutigen Tag zur Erholung im wunderschönen Port Fairy. Hier gibt es einige Spas sowie einen absoluten Traumstrand und einen malerischen Jachthafen. Leihen Sie sich ein Fahrrad, nehmen Sie an einer Surfstunde teil oder mieten Sie sich ein Boot, um eine Runde zu fischen. Ihr Gastgeber gibt Ihnen Auskunft über die zahlreichen Aktivitäten vor Ort.

10 Port Fairy nach Otway Nationalpark

Heute erreichen Sie einen der spannendsten Abschnitte der australischen Küste: Die Shipwreck Coast erstreckt sich über eine Distanz von etwa 130 km und entführt Sie in die Vergangenheit. Den Namen verdankt die Küste zahlreichen gesunkenen Schiffen, die vor der Küste liegen und einst bei Nebel oder rauer See aufgrund des Fehlens von Leuchttürmen niedergingen. Die bedeutendsten Schiffswracks der Shipwreck Coast wurden geborgenen und können in Ausstellungen besichtigt werden. Entdecken Sie an diesem Küstenabschnitt außerdem die 12 Aposteln, die weltbekannten, markanten Kalksäulen im Meer, und einige geheime, abgelegene Strände.

Die Küste aus der Vogelperspektive: Erleben Sie die malerischen Aposteln bei einem Helikopterflug aus der Luft! Im Anschluss besuchen Sie noch rauschende Wasserfälle und spazieren entlang einer der Regenwaldwege, ehe Sie Ihre zauberhafte Unterkunft erreichen, die Otway Eco Lodge. Dieses einzigartige Zentrum für Naturschutz und Ökologie befindet sich im Otway Regenwald. Gemeinsam mit einem Naturforscher können Sie Ihre Umgebung erkunden und eine Vielzahl der dort lebenden Tiere wie Kängurus und Koalas beobachten. Lassen Sie den Tag mit einem exklusiven Wein und einem köstlichen Abendessen ausklingen.

Fahrtdauer Port Fairy – Otway Nationalpark: 170 km / ca. 2,5 Stunden

1 Übernachtung in der Great Ocean Eco Lodge*** mit Vollpension im Standard Room, Cape Otway, Australien

11 Otway Nationalpark nach Melbourne

Nach dem Frühstück geht es zur Surf Coast. Entlang dieser können Sie die charmanten Küstenstädte besuchen und spektakuläre Ausblicke erleben.
Besonders Torquay ist berühmt für seine Surferstrände, die neben Hawaii zu den besten der Welt gehören. Hier wurde unter anderem der Hollywood Blockbuster “Gefährliche Brandung” gedreht.

Verzehren Sie köstliche, lokale Seafood-Leckereien zum Mittagessen, bevor Sie Ihre Weiterreise nach Melbourne aufnehmen.

Fahrtdauer Otway Nationalpark – Melbourne: 225 km / 3 Stunden

3 Übernachtungen im United Places***** mit Halbpension in der Garden View Suite, Melbourne, Australien

12 Melbourne – Australiens Trend-Stadt

Ihr Tag in Melbourne beginnt mit einem Frühstück. Im Anschluss machen Sie sich mit Ihrem Guide auf den Weg, um in die Geschichte der Stadt einzutauchen und die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Erkunden Sie versteckt liegende Straßen, erkennen Sie die Bedeutung der Aborigines in der Stadt und lernen Sie den typischen Melbourne-Mix aus Weltklasse-Restaurants, Kunstgalerien, Mode und einem vollem Sportkalender kennen.
Die Metropole zieht jedes Jahr unzählige Gäste an. Das Zentrum der Stadt besticht durch enge Gassen aus Kopfsteinpflastern. Hier finden Sie angesagte Coffee-Shops, Boutiquen und andere Trendläden. Im Mittelpunkt befinden sich auch die Flinders Street Station, die St Patrick’s Cathedral und die St Paul’s Cathedral - allesamt Zeugnisse der viktorianischen Epoche. Auf gutes Essen und Trinken wird in Melbourne sehr viel Wert gelegt – deshalb sollten Sie sich auf das heutige Mittagessen in einem renommierten Restaurant freuen.

13 Mornington Peninsula

Machen Sie es sich gemütlich: Der Zimmerservice serviert Ihnen heute ein Frühstück im Bett! Nachdem Sie sich in Ruhe fertig gemacht haben, ist es um 10 Uhr Zeit für die Abfahrt. Die Reiseroute führt Sie heute auf die Mornington Peninsula, dem Liebling der Melburnians, wenn es um entspannte Weekend-Getaways geht. Die vielleicht besten Restaurants der Region mit den frischesten lokalen Produkten direkt vom Bauernhof, ausgezeichnete Weine und wunderbare Strände mit versteckten Buchten machen die Halbinsel zu einem absolutem Must-See auf Ihrer Rundreise.

Der heutige Ausflug bringt Sie während einer kurzen Wanderung zum Cape Schnack Leuchtturm zu wunderbaren Aussichtspunkten über die Bass Straight. Spazieren Sie entlang der spektakulären Skulpturen am Point Leo Estate, bevor Sie ein delikates Mittagessen mit lokalen Weinen genießen. Probieren Sie sich durch die regionalen Köstlichkeiten des Weinberges.

Fahrtdauer Melbourne – Mornington Peninsula: 75 km / ca. 1 Stunde

14 Abreise nach Tasmanien

Bereits zwei aufregende Wochen in Australien liegen hinter Ihnen. Nun geht es weiter nach Tasmanien. Die malerische Insel wird auch als Australiens grüner Smaragd bezeichnet. Es erwarten Sie weitere Tage in ursprünglicher, wilder und insbesondere vielfältiger Natur.
Nach Ihrer Landung werden Sie von Ihrem privaten Chauffeur am Hobart Flughafen abgeholt und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Nutzen Sie den ersten Tag zur reinen Entspannung oder besuchen Sie Tasmaniens wohl bekannteste Attraktion, MONA – das Museum für alte und neue Kunst („Museum of Old & New Art“). Als eines der kontroversesten Museen weltweit beherbergt es die größte private Kunstsammlung Australiens mit einer Kombination aus historischen und modernen Werken.

15 Hobart nach Strahan

Am Morgen treffen Sie Ihren Guide in der Lobby Ihres Hotels. Ihre Reise durch Tasmanien beginnen Sie heute direkt im Herzen der Tasmanischen Wildnis. Auf dem Weg dorthin halten Sie an dem einzigartigen Kunstprojekt The Wall: Eine 100 Meter lange Wand aus Holzreliefskulptur des Bildhauers Greg Duncan, die die tasmanische Geschichte darstellt. Im weiteren Tagesverlauf erreichen Sie den Lake St. Clair, den tiefsten See Australiens, der von den Tasmaniern als Leeawuleena – auf Deutsch schlafendes Wasser – bezeichnet wird. Spazieren Sie entlang des Ufers und atmen Sie die frische Bergluft. Auf der Weiterfahrt in Richtung Strahan an der Westküste Tasmaniens legen Sie Sie noch weitere Stopps am Franklin River und den beeindruckenden Nelson Waterfalls ein, die von üppigem Regenwald umgeben sind – ein absolutes Must-See bei einer Tasmanien-Reise.
Fahrtdauer Hobart – Strahan Village: 300 km / ca. 4 Stunden 15 Minuten

1 Übernachtung im Strahan Village**** mit Vollpension im Hilltop Harbour Executive, Strahan, Tasmanien, Australien

16 Strahan nach Cradle Mountain

Von Strahan aus führt Sie Ihre Reise über den Hafen von Macquarie zu den ruhigen Flüssen des Gordon Rivers – sicherlich ein weiterer Höhepunkt Ihres Aufenthalts in Tasmanien. Unterwegs legen Sie bei Heritage Landing einen Halt ein, um unter uralten Regenwaldbäumen zu spazieren, von denen viele Gondwana-Relikte sind. Anschließend können Sie die Welt der Sträflinge von Sarah Island erkunden, dem Ort der abgelegensten und bekanntesten Sträflingssiedlungen in Tasmanien.

Bei Ihrer Rückkehr nach Strahan fahren Sie über Alpenstraßen und vorbei an Bergarbeitersiedlungen. Sie gelangen zum berühmten und atemberaubenden Cradle Mountain. Dieser ist der wohl bekannteste Berg der Insel und eine beliebte Sehenswürdigkeit. Der Park wurde durch Gletscherbewegungen in der letzten Eiszeit erschaffen und ist Heimat einer einzigartigen Vegetation, die sich sonst nirgends in Australien findet. Am Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft.

2 Übernachtungen in der Cradle Mountain Wilderness Village**** mit Halbpension im

Standard-Zimmer, Cradle Mountain, Tasmanien, Australien

Fahrtdauer Strahan – Cradle Mountain: 140 km / ca. 2 Stunden

17 Cradle Mountain National Park

Starten Sie den heutigen Tag mit einem Spaziergang durch den Nationalpark. Seien Sie fasziniert von dem spektakulären Panorama, welches Sie umgibt. Der Dove Lake liegt wunderbar eingebettet von den umliegenden Gipfeln.

Die Runde um den See führt Sie am Glacier Rock vorbei und präsentiert Ihnen ein tolles Panorama auf den Cradle Mountain. Bei guten Wetter strahl das Blau des Wassers mit dem Himmel um die Wette.

Die Route ist leicht und für jedes Fitnesslevel geeignet. Mit etwas Glück, streift vielleicht auch ein Wombat Ihren Weg. Genießen Sie die Schönheit Tasmaniens auf den kommenden Kilometern. Die Wanderung dauert etwas 2,5 Stunden.

18Cradle Mountain bis Freycinet Peninsula

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Gegend um Cradle Mountain und setzten Ihre Fahrt in Richtung Launceston fort. Auf dem Weg dorthin halten Sie in Sheffield, einem kleinen Ort, der für seine bunten Wandbilder unter anderem an Häusern, Mauern und Bushaltestellen bekannt ist.

Über Launceston, der zweitgrößten Stadt Tasmaniens, geht es zum Cataract Gorge Reserve an der Catarcat Schlucht. Die Umgebung der Stadt ist geprägt von Bergen, Weintälern sowie den Flüssen North Esk und South Esk, die sich in der Stadt zum Tamar River vereinen. Das Cataract Gorge Reserve liegt im Tamar Valley, das vom Tamar River geformt wird. Mit einer Suspension Bridge, mehreren Aussichtsplattformen und einigen idyllischen Wanderwegen ist es ein beliebtes Ausflugsziel der Einheimischen. In dem Naturschutzgebiet gibt es auch Wallabies und Pfauen zu entdecken.

Auf dem Weg zur Ostküste Tasmaniens erblicken Sie weitere Natur-Highlights der Region. Die Route zählt zu den schönsten Australiens: Sie bietet einmalige Panoramablicke auf die einsame Küstenregion, auf unberührte Strände und verschlafene Dörfer.

2 Übernachtungen in der Freycinet Lodge**** mit Halbpension im Mountain Terrace King, Tasmanien, Australien

Fahrtdauer Cradle Mounatain Nationalpark – Freycinet Peninsula: 300 km / 4 Stunden

19 Freycinet Peninsula

Leuchtende Strände, rosa Granitfelsen und türkisfarbenes Gewässer: Halten Sie auf diesem Reiseabschnitt Ihre Kamera für die vielleicht farbenfroheste Bucht Australiens bereit, die Wineglass Bay.

Zusammen mit Ihrem Guide begeben Sie sich auf einen kurzen Spaziergang durch diese bunte Naturlandschaft. Welchen Wanderweg Sie einschlagen, entscheidet der Guide in Rücksprache mit Ihrer Reisegruppe. In jedem Fall aber werden Sie auf Ihrem Weg auf tasmanische Wildblumen, Felsenpools und Seevögel treffen. Entlang der Wineglas Bay gibt es ebenfalls Pinguine, Delfine, Wale und Seehunde zu entdecken. Die Bucht gehört zu den tasmanischen Naturwundern und gilt als einer der zehn schönsten Strände der Welt.
Die Oyster Bay Aborigines haben über 20.000 Jahre auf der Halbinsel gelebt. Die heutigen Wanderungen führen zum Teil auf den Alten Pfaden der Ureinwohner.

20 Freycinet bis Hobart

Eine Panoramafahrt bringt Sie am letzten Tag Ihrer National Geographic Reise von der Freycinet Halbinsel nach Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens. Halten Sie am Devils Corner, der Spikey Bridge oder dem historischen Ort Richmond, bevor Sie am Flughafen ankommen. Nach drei unvergesslichen Wochen, in denen Sie in die Kultur, Natur und Kulinarik von Australien und seinem Inselstaat Tasmanien eingetaucht sind, brechen Sie auf in Richtung Heimat. Über Melbourne fliegen Sie zurück nach Europa - an das andere Ende der Welt.

Fahrtdauer Freycinet – Flughafen Hobart: 180 km / ca. 2,5 Stunden

Mehr anzeigen

Sie verlassen diese Webseite und werden auf eine externe Webseite umgeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der externen Webseite, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen diese Webseite und werden auf eine externe Webseite umgeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der externen Webseite, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren