Eine unvergessliche Expedition ins Herz des Pazifik, veranstaltet von National Geographic und PONANT. Diese 14-tägige Expedition führt Sie zu atemberaubenden, türkisen Gewässern, weißen Sandstränden und endloser natürlicher Schönheit, wenn Sie zusammen mit uns eines der faszinierenden Meere der Welt bereisen. Beginnen Sie Ihre Reise auf der Osterinsel, Heimat der ikonischen und markanten Moai-Statuen, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Reisen Sie weiter auf die Pitcairn Inseln, die Gambierinseln und die Tuamotus Inseln, wo unberührte, subtropische Natur, bunte Lagunen und ein florierendes Unterwasserleben auf Sie warten. Diese Expeditions-Kreuzfahrt nach Polynesien und zur Osterinsel führt Sie auch zur historischen Michael’s Kathedrale in Rikitea und nach Aukena, wo Sie eine Perlenfarm besuchen werden.

Diese Expeditions-Kreuzfahrt findet an Bord des Ponant Schiffes Le Soléal statt, die Teil der Schwesterschiffe Flotte ist. Mehr Details zu den Deckplänen und der Ausstattung an Bord finden Sie hier.

HIGHLIGHTS

Genießen Sie faszinierende Inselwelten, wenn Sie von der Osterinsel aus ins Herz des Pazifik Richtung Französich-Polynesien aufbrechen. Auf Ihrem Weg erkunden Sie die Insel Pitcairn, das Temoe Atoll und die Gambierinseln.

Erkunden Sie eine Vielzahl von UNESCO Weltkulturstätten: Von Hanga Roa aus entdecken Sie das beeindruckende Ahu Tahai mit seinen monumentalen Statuen.

Besuchen Sie eine Perlenfarm in Aukena, in der einige der hochwertigsten Perlen der Welt hergestellt werden – die Perlenfischerei ist der zweitgrößte Wirtschaftszweig in Französisch-Polynesien.

Während ihres Aufenthalts in Rikitea besuchen Sie die St. Michael’s Kathedrale, die 1839 von Missionaren des Ordens der Arnsteiner Partres gebaut wurde. Das Innere der Kirche ist reich mit Permutt geschmückt; die Ornamente im Altar in Form von Perlmuscheln bestehen ebenfalls aus Perlmutt und sind mit schwarzen Perlen eingefasst.

Reiseablauf - 14 Tage

1-3 Hanga Roa, Osterinsel

Hanga Roa ist die wichtigste und bekannteste Stadt auf den Osterinseln. Erkunden Sie diese ikonische Stadt und die spektakulären Kulturschätze der Insel, besonders die geheimnisvollen Moai-Statuen. Die polynesische Kultur und Architektur in Hanga Rua sind ein Fest für die Sinne. Gegen Abend machen Sie sich auf den Weg zum malerischen Fischerhafen, wo sie bei entsprechendem Wetter das atemberaubende Farbenspiel der untergehenden Sonne bewundern können.

4-5 Auf See

An den ersten beiden Seetagen haben Sie ausgiebig Gelegenheit, die luxuriösen Einrichtungen an Bord der Le Soléal zu nutzen. Gönnen Sie sich eine Massage im bordeigenen Spa oder entspannen Sie sich im Pool. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die mitreisenden Experten und Fotografen von National Geographic zu treffen und sich im Rahmen eines gemeinsamen Workshops tiefere Einblicke in unser Reiseziel zu verschaffen. Liebhaber des offenen Meeres haben die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Wellen zu beobachten – oder mit ein wenig Glück einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

6 Fahrt entlang der Insel Ducie

Die Insel Ducie ist ein vergessenes Atoll im Herzen des Pazifiks. Sie wurde 1791 von dem britischen Kapitän Edward Edwards entdeckt und nach Baron Francis Ducie, einem Kapitän der britischen Marine benannt. Nur sehr wenige Schiffe nähern sich der Insel, und sie war offenbar niemals dauerhaft bewohnt. Auf dem Weg von diesem Korallenatoll können Sie aus der Ferne die Vulkaninsel Pitcairn bewundern, deren Gipfel nur 330 Meter hoch ist – und die nur etwa fünfzig Bewohner hat.

7 Adamstown, Pitcairninseln

Die Pitcairninseln liegen weitab vom Massentourismus und sind daher ein ideales Ziel für Abenteuerreisende. Die Inselgruppe im Herz des Pazifiks besteht aus vier Vulkaninseln und zeichnet sich durch ihre unberührte Natur, ihr kristallklares Wasser und eine besonders reichhaltige Flora und Fauna aus.

Die vulkanischen Pitcairninseln sind von steilen Klippen umgeben, die mehrere hundert Meter hoch sind, und können ausschließlich zu Fuß erkundet werden. In Adamstown, dem einzigen Dorf auf der nur fünf Quadratkilometer großen Insel treffen Sie die 50 Bewohner des gesamten Archipels, die von den Meuterern der Bounty abstammen. Ob wir die Fahrt nach Pitcairn antreten, hängt von den Wetter- und Seebedingungen ab.

8 Auf See

An den ersten beiden Seetagen haben Sie ausgiebig Gelegenheit, die luxuriösen Einrichtungen an Bord der Le Soléal zu nutzen. Gönnen Sie sich eine Massage im bordeigenen Spa oder entspannen Sie sich im Pool. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die mitreisenden Experten und Fotografen von National Geographic zu treffen und sich im Rahmen eines gemeinsamen Workshops tiefere Einblicke in unser Reiseziel zu verschaffen. Liebhaber des offenen Meeres haben die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Wellen zu beobachten – oder mit ein wenig Glück einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

9 Fahrt um das Temoe-Atoll & Rikitea, Gambierinseln

Die Fahrt um das Temoe-Atoll ist atemberaubend. Das trapezförmige Atoll ist das am weitesten östlich gelegene in Französisch-Polynesien. Es gibt hier zahlreiche Überbleibsel der polynesischen Kultur, und Archäologen versuchen, die Integrität des Atolls zu erhalten, indem sie bestimmte Korallenstrukturen vorbildgetreu nachbauen. Es ist keine Seltenheit, im Meer rund um das Atoll Thunfisch- oder Meerbrassenschwärme anzutreffen, die sich entlang der Küstenlinie bewegen: ein einzigartiges und großartiges Spektakel.

Rikitea ist eine kleine Stadt auf Mangareva auf den Gambierinseln, die von faszinierenden Korallenriffen umgeben und mit einer reichhaltigen Vegetation gesegnet ist. Diese Insel, eine Wiege des Katholizismus, verfügt über ein außergewöhnliches kulturelles Erbe mit vielen Überresten religiöser Gebäude, die sich bis ins 19. Jahrhundert datieren lassen. Im Herz dieser historischen Stätte mit ihrer idyllischen Landschaft liegt das kleine Dorf Rikitea, wo sie die St. Michael’s Kathedrale, eines der Wunder Polynesiens besichtigen.

10 Aukena, Gambierinseln

Aukena, die viertgrößte der Gambierinseln, hat nur 30 Bewohner und wurde 1797 von dem Seefahrer James Wilson entdeckt. Aus dieser Zeit gibt es verschiedene Überreste, wie beispielsweise der Wachturm, der als Landmarke den Südwesten der Insel überragt, oder die Kirche St. Raphael, die 1839 gebaut wurde. Diese Gebäude fügen sich in die Wälder der Insel ein, und von dort aus ist es lediglich ein Katzensprung zu den prächtigen, weißen Sandstränden und ans türkise Wasser des Eilands. Nehmen Sie sich die Zeit, Aukena zu erkunden und einen Einblick in den sanften „Way of Life“ auf Polynesien zu erhalten.

11-12 Auf See

An den ersten beiden Seetagen haben Sie ausgiebig Gelegenheit, die luxuriösen Einrichtungen an Bord der Le Soléal zu nutzen. Gönnen Sie sich eine Massage im bordeigenen Spa oder entspannen Sie sich im Pool. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die mitreisenden Experten und Fotografen von National Geographic zu treffen und sich im Rahmen eines gemeinsamen Workshops tiefere Einblicke in unser Reiseziel zu verschaffen. Liebhaber des offenen Meeres haben die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Wellen zu beobachten – oder mit ein wenig Glück einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

13 Rangiroa, Tuamotu-Archipel

Rangiora ist ein abgeschiedenes Atoll im Tuamotu-Archipel und eines der größten Atolle der Welt. Bewundern Sie das durchsichtige Wasser, die weißen Strände und die berühmte „Blaue Lagune“ in der Mitte der großen Lagune. Durch das kristallklare Wasser haben Sie klare Sicht auf das exotische, florierende maritime Tierleben. Darüber hinaus ist Rangiora das Zentrum der polynesischen Perlenkultur.

14 Die Insel Tahiti

Ihre Expeditions-Kreuzfahrt endet in Papeete, der Hauptstadt von Französisch-Polynesien. Bevor Sie an Bord gehen, nehmen Sie sich die Zeit um die Sehenswürdigkeiten vor Ort zu entdecken – darunter kulturelle Schätze wie die Kathedrale aus der Kolonialzeit oder das Maison de la Reine Marau, Naturwunder wie die öffentlichen Gärten von Vaipahi und eine große Auswahl von Cafes, Bars und Restaurants, in denen Sie die authentische, polynesische Kultur in sich aufnehmen können.

Mehr anzeigen

Sie verlassen diese Webseite und werden auf eine externe Webseite umgeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der externen Webseite, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen diese Webseite und werden auf eine externe Webseite umgeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der externen Webseite, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren