Stellen Sie sich vor, wie Ihnen der warme Wind der Namib-Wüste um die Ohren weht. Wie Sie Begegnungen mit wilden Tieren genießen, die in Erinnerung bleiben und deutlich machen, wie wundervoll die Natur ist. Wie Sie das Gefühl, dass der Anblick schier endloser Weiten in Ihnen auslöst, tief in sich aufnehmen und Sie immer wieder neue Momente erleben, die Sie ergreifen und nachhaltig prägen. Entdecken Sie auf unserer National Geographic Reise die eindrucksvolle Geschichte, die faszinierenden Naturschönheiten, den vielfältigen Artenreichtum Namibias und begegnen Sie Menschen, die sich für den Erhalt dieses einmaligen und sensiblen Ökosystems einsetzen.

HIGHLIGHTS

Alle Facetten Namibias während einer Reise erleben und entdecken

Besuch der berühmten Felsmalereien von Twyfelfontein, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören

Rhino-Tracking mit einem erfahrenen Guide und Tracker

Wal- und Delfinbeobachtung in der Nähe der Hafenstadt Swakopmund

Hoch hinaus während einer Heißluftballonfahrt über dem NamibRand Nature Reserve

Reiseablauf - 13 Tage

1 Okonjima Game Reserve - Ankunft in Namibia

Am Hosea Kutako International Airport, dem internationalen Flughafen von Windhoek, beginnt Ihre aufregende Rundreise, die Sie zu den schönsten Orten Namibias führt und Sie die abwechslungsreichen Kontraste Namibias intensiv erleben lässt.
Nach der Begrüßung am Flughafen erfolgt der Transfer in das Okonjima Plains Camp, der Ihnen die erste Möglichkeit bietet, Namibia kennenzulernen. Die Lodge ist Teil der „Africat-Stiftung“, die sich den Erhalt und Schutz von Leoparden und Geparden zur Aufgabe gemacht hat und am Nachmittag besucht wird. Nach dem Leitbild „Conservation through Education“ wird das Zusammenleben der Großkatzen und der einheimischen Bevölkerung durch die Stiftung stetig verbessert und so zum Erhalt ihrer Population beigetragen. Während des reichhaltigen Abendessens können Sie sich über die ersten Eindrücke austauschen.

Fahrtdauer Flughafen Windhoek – Okonjima Nature Reserve: ca. 3 – 3,5 Stunden / 270 km

1 Übernachtung im Okonjima Plains Camp *** mit Halbpension in einem View Room, Okonjima Nature Reserve, Namibia

2 Ongava Private Game Reserve

Nach einem ausgiebigen Frühstück machen Sie sich mit Ihrem Guide auf den Weg zum 450 Quadratkilometer großen Ongava-Wildreservat, das am südlichen Eingang des berühmten Etosha-Nationalparks liegt. Nach dem Check-in in der Ongava Lodge und anschließendem Lunch, findet die erste Pirschfahrt im Etosha-Nationalpark statt. Das Besondere des Nationalparks ist die sogenannte Etosha-Pfanne, das Bett eines über 5.000 Quadratkilometer großen Sees, der von Savannenebenen und Wäldern umgeben ist. Nach starken Regenfällen verwandelt sich die Landschaft in ein Paradies für Pelikane, Zugvögel und viele verschiedene Säugetiere, die hier neue Kraft tanken. Am Nachmittag findet eine weitere Pirschfahrt in das Ongava Private Game Reserve statt, dessen Höhepunkt zweifelsohne der Blick auf den Sonnenuntergang ist, der die endlosen Weiten Namibias in ein magisches Licht hüllt.

Fahrtdauer Okonjima Game Reserve - Ongava Private Game Reserve: ca. 3 – 3,5 Stunden / 240 km

1 Übernachtung in der Ongava Lodge **** mit Vollpension in einer Standard Suite, Ongava Private Game Reserve, Namibia

3 Ongave Private Game Reserve

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen ausgiebiger Natur- und Tierbeobachtungen im Ongava Private Game Reserve. Hier leben unter anderem Löwen, weiße und schwarze Nashörner, Antilopen und Giraffen, die einen sehenswerten Artenreichtum bilden, der bei Pirschfahrten oder bei Naturwanderungen aus nächster Nähe beobachtet werden kann. In der Zwischenzeit können alle Annehmlichkeiten wie der zentral gelegene Pool mit Blick auf das von Wildtieren frequentierte Wasserloch der Ongava Lodge, genutzt werden.

1 Übernachtung in der Ongava Lodge **** mit Vollpension in einer Standard Suite, Ongava Private Game Reserve, Namibia

4 Damaraland

Nach einer letzten morgendlichen Pirschfahrt im Ongava Private Game Reserve treten Sie am Nachmittag Ihre Reise zum Palmwag-Naturschutzgebiet im nördlichen Damaraland an. Das Damaraland ist ein Gebiet im Nordwesten von Namibia, dessen Name auf die Damara zurückgeht, eine afrikanischen Volksgruppe, dessen Hauptsiedlungsgebiet eben dieses Gebiet ist. Die Ankunft in der Grootberg Lodge, Ihrer Unterkunft für die nächsten beiden Nächte, erfolgt am frühen Abend. Majestätisch thront die Grootberg Lodge auf dem Etendeka-Plateau und bietet eine atemberaubende Aussicht über das Tal des Klip Rivers.

Ongava Private Game Reserve – Damaraland: ca. 4 – 4,5 Stunden / 280 km

1 Übernachtung in der Grootberg Lodge *** mit Halbpension im Standard Room, Damaraland, Namibia

5 Damaraland

Die Grootberg Lodge übernimmt Verantwortung im Bereich Naturschutz und bietet mit dem Rhino-Tracking eine aufregende und intensive Möglichkeit den Lebensraum der beeindruckenden Tiere zu erkunden. Am frühen Morgen startet Ihre Exkursion mit einem offenen Geländewagen in das Gebiet der Nashörner, die sich zumeist in den Klippen des Tals des Klip Rivers oder auf dem Hochplateau von Basaltkämmen vulkanischen Ursprungs aufhalten. Das eigentliche Tracking findet dann mit einem erfahrenen Guide und Tracker zu Fuß statt, sodass ein überaus intensives und faszinierendes Erlebnis entsteht. Bei einem reichhaltigen Abendessen können Sie sich über das Erlebte austauschen.

1 Übernachtung in der Grootberg Lodge *** mit Halbpension im Standard Room, Damaraland, Namibia

6 Twyfelfontein

Das nächste Ziel der Reise ist das Mowani Mountain Camp in der Region von Twyfelfontein, in der sich auch die berühmten Felsbilder befinden, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind und am Nachmittag bei einer Exkursion ausgiebig erkundet werden. Auf kleinstem Raum sind hier Felsritzungen und Malereien zu entdecken, die aus der Jung- und Mittelsteinzeit stammen und vornehmlich Jagdszenen sowie einheimische und domestizierte Tiere zeigen. Der Name Twyfelfontein stammt übrigens aus dem Kapholländischen und bedeutet so viel wie „zweifelhafte Quelle“, da die in der Nähe vorhandene Quelle nicht immer zuverlässig Wasser führt und deshalb von den ansässigen Farmern als zweifelhaft beschrieben wurde. Das Mowani Mountain Camp liegt zwischen den Flussbetten des Huab und des Ugab auf einer kleinen Anhöhe, bietet eine wundervolle Aussicht auf die beeindruckende Landschaft und ist das ideale Refugium, um mit der Natur im Einklang zu sein und die Ruhe zu genießen.

Damaraland – Twyfelfontein: ca. 2 – 2,5 Stunden / 130 km

1 Übernachtung im Mowani Mountain Camp **** mit Halbpension im Standard Room oder Superior Room, Twyfelfontein, Namibia

7-8 Swakopmund

Willkommen am Atlantischen Ozean! Nach einem Landtransfer und Check-in im Strand Hotel Swakopmund empfängt Sie die gleichnamige Küstenstadt, um Ihnen eine völlig andere Seite Namibias zu zeigen. Im Jahre 1892 gegründet, galt Swakopmund zur damaligen Zeit als wichtigster Hafen in Deutsch-Südwestafrika. Die deutsche Kolonialzeit prägt das Stadtbild von Swakopmund noch heute, sodass neben den vielen historischen Bauwerken beispielsweise auch die Straßen oft sehr vertraute deutsche Namen tragen. Nachmittags haben Sie die Möglichkeit Ihre eigenen Eindrücke zu sammeln, während Sie mit Ihrem Guide Swakopmund erkunden.
Am nächsten Tag startet Sie in der nahe gelegenen Gemeinde Walvis Bay zu einer aufregenden Bootsfahrt, bei der man den nicht am Land lebenden Tieren Namibias ganz nahe kommen wird. Während der Fahrt begleiten Delfine das Schiff und nicht selten kommen Seehunde an Bord, angezogen von dem Duft des frischen Fisches. Daneben lassen sich unterschiedliche Wasservögel aus nächster Nähe fotografieren. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Twyfelfontein – Swakopmund: 4,5 – 5 Stunden / 330 km

2 Übernachtungen im Strand Hotel Swakopmund **** mit Frühstück im Luxury Room, Swakopmund, Namibia

9 Sossusvlei

Sossusvlei, eine große Salzpfanne, die von majestätischen Sterndünen umschlossen wird, ist die Hauptattraktion im Süden von Namibia und das nächste Etappenziel der Reise. Doch schon der Transfer von Swakopmund in diese faszinierende Region ist ein erstes Highlight, da die Route nicht nur über den sehenswerten Gaub-Pass, sondern auch entlang des Namib-Naukluft-Nationalparks führt und so die unterschiedlichen Kontraste dieses einmaligen Landes verdeutlicht. Nicht fehlen darf ein Stopp in der Kleinstsiedlung Solitaire, die nicht nur ein wichtiger Versorgungspunkt in dieser schwach besiedelten Gegend ist, sondern auch Namibias besten Apfelkuchen bietet. Nach dem Check-in in der Sossusvlei Lodge steht der restliche Tag zur freien Verfügung.

Swakopmund – Sossusvlei: ca. 4,5 – 5 Stunden / 350 km

1 Übernachtung in der Sossusvlei Lodge **** mit Halbpension in einem Superior Room, Sossusvlei, Namibia

10-11 NamibRand Nature Reserve

Am Morgen wird der Wecker schon recht früh klingeln, denn es erwartet Sie ein Ausflug mit einem Heißluftballon, der die ganze Schönheit des Sossusvlei und der Namib-Wüste von einer ganz anderen atemberaubenden Perspektive zeigt. Pünktlich zum Sonnenaufgang, der die Umgebung in ein einzigartiges goldenes Licht hüllt, beginnt die Fahrt. Genießen Sie die ungewohnte Stille und die sich immer wieder ändernden Formen aus Licht und Schatten. Zum krönenden Abschluss dieses Erlebnisses wird ein Champagnerfrühstück inmitten der Wüste gereicht. Anschließend erfolgt der Transfer zum Namib Rand Reservat, einem eindrucksvollen Ökosystem und Lebensraum für viele Wildtiere, das zu den Gebieten mit der niedrigsten Luftverschmutzung weltweit gehört und so die Sicht auf einen spektakulären Sternenhimmel freigibt. Abends brechen Sie zu einer Fahrt in die Wüste auf und werden bei einem kühlen Drink den faszinierenden Sonnenuntergang genießen.
Der nächste Morgen beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück, ehe Sie am Nachmittag ein erfahrener und einheimischer Guide aus der Bevölkerungsgruppe der Khoisan auf eine Wanderung durch den Busch begleitet und einen Einblick in die Flora und Fauna des Reservats gibt. Lassen Sie den ereignisreichen Tag bei einem leckeren Abendessen in der Wolwedans Dunes Lodge ausklingen und genießen Sie den unvergesslichen Sternenhimmel.

Sossusvlei – NamidRand Private Reserve: ca. 1,5 – 2 Stunden / 90 km

2 Übernachtungen in der Wolwedans Dunes Lodge **** mit Halbpension im Standard Room, NamidRand Private Reserve, Namibia

12 Greater Windhoek

Der heutige Tag führt Sie wieder in die Nähe von Windhoek, wo Sie Ihren letzten Abend im afrikanischen Busch genießen werden. Die Na'ankuse Lodge eignet sich hervorragend zum Abschluss einer ereignisreichen Reise durch Namibia, da sie zum einen nur rund 30 Kilometer vom Flughafen entfernt liegt und zum anderen durch die natürliche Bauweise und der Verwendung von natürlichen Materialien den ganzen Reiz Afrikas noch einmal deutlich macht. Übrigens fließt das gesamte erwirtschaftete Geld der Lodge in Wohltätigkeitsprojekte der Umgebung.

Sossusvlei – Windhiek: ca. 5,5 – 6 Stunden / 450 km

1 Übernachtung in der Na'ankuse Lodge **** mit Halbpension in einem Chalet, Na'ankuse, Namibia

13 Namibia

Nach einem letzten Frühstück empfängt Sie die namibische Umweltschützerin Marlice van Vuuren, die gemeinsam mit ihrem Ehemann das Na'ankuse Wildlife Sanctuary leitet und Ihnen einen näheren Einblick in die Tätigkeiten der Organisation gibt. Sie setzt sich für den Erhalt der Landschaft und der Lebewesen ein, aber auch für die Hilfe der Menschen in der Umgebung.

Anschließend bringt Sie ihr Reiseleiter zum Flughafen, von wo Sie die Heimreise antreten.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren