Madagaskar ist der weltweit zweitgrößte Inselstaat und blickt auf eine ereignisreiche Geschichte zurück, die mehr als 150 Millionen Jahre zurückliegt, als die Insel von dem afrikanischen Kontinent getrennt wurde. Das Ergebnis dieser Isolation ist eine beeindruckende Flora und Fauna mit einer großen Anzahl an endemischen Arten, die Madagaskar zu Recht den Beinamen „Sechster Kontinent“ verleiht.

Auf unserer National Geographic Reise entdecken Sie mit einem erfahrenen Experten die Vielfältigkeit Madagaskars und die tierischen Bewohner, gelangen zu tropischen Stränden, tauchen ein in dichte Regenwälder und kommen auch in Kontakt mit den Einwohnern Madagaskars.

HIGHLIGHTS

Mit Zoologe, Fotograf und Autor Josef Niedermeier die Vielfalt Madagaskars entdecken

Die Reise lässt sich für 12 Tage oder für 18 Tage buchen

Besuchen Sie die berühmte Insel Nosy Mangabe in der Baie d’Antongil

Workshops mit dem Experten bringen Ihnen die atemberaubende Flora und Fauna näher

Bei Nachtwanderungen erhalten Sie einen völlig neuen Blick auf die Lebewesen Madagaskars

Reiseablauf - 18 Tage

1. Tag: Antananarivo - Ankunft auf Madagaskar

Mit der Ankunft am Flughafen Antananarivo beginnt Ihre aufregende Reise auf einer der faszinierendsten Inseln der Welt. Willkommen auf Madagaskar!

Nach der Begrüßung erfolgt der Transfer in das Hotel Colbert und Sie können die ersten Eindrücke Madagaskars auf sich wirken lassen. Das hektische Treiben der Großstadt Antananarivo macht Ihnen augenblicklich bewusst, dass Sie an einem exotischen Ort angekommen sind, der unbedingt entdeckt werden möchte. Im Hotel erfolgt der Check-in und abends wird ein gemeinsames Abendessen eingenommen. Es ist die beste Möglichkeit, die Reisegruppe und den begleitenden Experten kennen zulernen.

Fahrtdauer Flughafen Antananarivo – Hotel Colbert: ca. 35 Minuten / 18 km

2. – 4. Tag: Tampolo Marine Park – Artenreichtum im Nordosten von Madagaskar

Nach dem Frühstück findet der Transfer zum Flughafen Antananarivo statt, von dem Sie zum Flughafen von Maroantsetra fliegen. Der innermadagassische Flug dauert rund zwei Stunden und bietet die Möglichkeit, die vielfältige Landschaft aus der Vogelperspektive zu bestaunen. Nach der Landung und dem herzlichen Empfang werden Sie zum Hafen gebracht, da die Masoala Forest Lodge Tampolo, Ihrem Camp für die nächsten drei Nächte im Tampolo Marine Park liegt, und die nur per Boot erreicht werden kann. Während der zweistündigen Fahrt durch die Bucht von Antongil machen Sie einen Stopp auf der Insel Nosy Mangabe. Einst ein Handelsstützpunkt und Versteck von Piraten ist sie heute Teil eines offiziellen Nationalparks und beeindruckt mit ihrem dichten Regenwald und ihrem Artenreichtum. Verschiedene Lemurenarten, Schlangen und Geckos leben auf der Insel - entdecken Sie während der Wanderung einige der besonderen Arten. An der sogenannten „Plage des Hollandais“ sehen Sie außerdem traditionelle madagassische Gräber. Abgerundet wird die spannende Exkursion durch ein Mittagessen am Strand, ehe Sie die Weiterreise zur Masola Forest Lodge antreten. Das Abendessen wird im Beach House eingenommen.

Nach dem Frühstück machen Sie sich zum ersten Mal auf den Weg in den Urwald von Madagaskar. Der Tambolo Marine Park gehört wie die Insel Nosy Mangabe zu einem Nationalpark und das ist auch der Grund, warum sich der Wald hier besonders dicht und vielfältig präsentiert und die Heimat vieler teils endemischer Tierarten ist. Der Weg zurück zur Lodge wird mit einem Boot arrangiert. Nach dem Lunch haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Aktivitäten. Zur Wahl stehen eine Kanufahrt oder ein Schnorchelausflug. Beide Möglichkeiten bieten einen anderen Blick auf Madagaskar und das Leben auf und im Meer. Das Abendessen findet gemeinsam in der Lodge statt.

Der nächste Morgen beginnt mit einer ausgedehnten Wanderung durch den Regenwald rund um die Masoala Forest Lodge. Viele unterschiedliche Vögel und Säugetiere werden Ihnen begegnen und immer wieder laden interessante Fotomotive zu einem Fotostopp ein. Nach der Wanderung bietet sich eine Abkühlung im kristallklaren Wasser des Tampolo Rivers an. In einem traditionellen Einbaum wird die Rückreise zur Lodge angetreten. Der Nachmittag nach dem Lunch steht zur freien Verfügung. Vor dem Abendessen unternehmen Sie eine geführte Nachtwanderung durch die Regenwälder, die eine völlig neue Perspektive auf das Leben an diesem Ort gibt. Blattschwanzgeckos, Zwerg-Mausmakis oder berühmte Aye-Ayes sind allesamt nachtaktiv und können mit Glück in freier Wildbahn beobachtet werden.

Transferdauer Hotel Colbert – Masoala Forest Lodge: ca. 5 Stunden / 350 km

5. Tag: Antananarivo – Die aufregende Hauptstadt Madagaskars

Am heutigen Tag verlassen Sie den Nordosten Madagaskars wieder und kehren zurück nach Antananarivo. Nutzen Sie die den freien Nachmittag, um die quirlige Metropole zu erleben und das afrikanische Lebensgefühl zu genießen.

Masoala Forest Lodge – Hotel Colbert: ca. 6 Stunden / 350 km

6. – 8. Tag: Mandrare River – Auf den Spuren der berühmten Afrikanischen Affenbrotbäume

Ein weiterer erlebnisreicher Tag steht bevor, der Sie in den Südosten von Madagaskar führt. Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen von Antananarivo um einen Inlandsflug nach Tolagnaro zu erreichen. Tolagnaro ist der Hauptort der Region Anosy und rund 1200 Kilometer von der madagassischen Hauptstadt entfernt. Die Entfernung macht deutlich, wie groß die Insel im Indischen Ozean ist.

Nach der Ankunft erfolgt der Transfer in das vier Stunden entfernte Mandrare River Camp. Die Fahrt führt durch ganz unterschiedliche Landschaften wie Reisfelder, dichten tropischen Regenwald sowie Stachelwälder und wird immer trockener, was die Vielfältigkeit Madagaskars eindrucksvoll zeigt. An markanten Stellen wird die Fahrt für eine Pause unterbrochen. Diese können Sie nutzen, um neben der majestätischen Dreieckspalme auch den berühmtesten Baum Madagaskars, den Afrikanischen Affenbrotbaum, aus nächster Nähe zu bewundern. Nach der Ankunft und der Begrüßung durch den Lodge-Manager wird ein stärkender Lunch eingenommen. Vor dem Abendessen steht eine rund zweistündige Nachtwanderung in einem Stachelwald in der näheren Umgebung auf dem Programm. Halten Sie Ausschau nach zwei besonderen nachtaktiven Lemurenarten!

Der nächste Morgen beginnt mit einem Frühstück und gegen acht Uhr. Starten Sie mit der Gruppe zu einem Gallery Forest, der für die Einheimischen ein Heiligtum ist. Nur durch eine Vereinbarung mit den Verantwortlichen dürfen Gäste den Wald betreten. Als Besonderheit bei der Anreise findet eine Flussüberquerung entweder, abhängig vom Wasserstand, zu Fuß oder per Kajak statt. Während der zwei bis drei Stunden dauernden Wanderung werden wieder viele exotische Wildtiere, einige endemische Lebewesen, Ihren Weg kreuzen und mit etwas Glück sogar ein Sifaka, deren neun Arten ausschließlich auf Madagaskar heimisch sind.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und vor dem Abendessen nimmt Sie Ihr lokaler Guide mit auf eine kleine Wanderung in der Nähe des Camps und gibt einen interessanten Einblick in das nomadische Volk der Antandroy und deren Lebensweise.

Vor dem Frühstück am nächsten Morgen brechen Sie auf in einen der Stachelwälder in der Nähe mit dem Ziel, den berühmten tanzenden Sifaka in freier Wildbahn zu erhaschen. Im Gegensatz zu anderen Arten bewegt sich der Sifaka auf dem Boden auf zwei Beinen und seitlich fort. Das ist einmalig auf der Welt und ein großes Spektakel. Nach dem zwei bis drei Stunden dauernden Ausflug kehren Sie zurück in das Camp für ein ausgiebiges Frühstück. Der nächste Programmpunkt neben dem Mittagessen steht erst am späten Nachmittag auf dem Programm und so lassen sich die vielfältigen Möglichkeiten des Camps nach persönlichem Gusto genießen. Nur so viel sei verraten: Ein unvergesslicher Abschied ist Mandrare River Camp gewiss!

Transferdauer Hotel Colbert – Mandrare River Camp: ca. 9 Stunden / 1.400 km

9. - 10. Tag: Andasibe-Mantadia Nationalpark – Einzigartiger Urwald

Um Madagaskar mit all seinen unterschiedlichen Facetten zu entdecken, sollten Reisende unbedingt viele Orte besuchen. Im Rahmen unsere Gruppenreise haben Sie die Möglichkeit, die schönsten Gegenden selbst kennenzulernen. Nach dem Frühstück am neunten Morgen starten Sie mit Ihrer Gruppe wieder in Richtung Antananarivo über den gleichen Weg wie bei der Hinreise. Die Weiterreise von Antananarivo erfolgt über den Landweg in den Andasibe-Mantadia Nationalpark, der rund vier Stunden entfernt ist. Nach erfolgtem Check-in dürfen Sie entspannen und abends ein leckeres Abendessen einnehmen.

Der folgende Tag wird genutzt, um die Besonderheiten des Andasibe-Mantadia Nationalparks zu erforschen. Das Schutzgebiet ist etwa 150 Quadratkilometer groß und bekannt für seine große Artenvielfalt. Seit 2007 ist der Park Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und Heimat von über 100 Vogelarten, diverser Reptilien, Insekten und Amphibien sowie verschiedener Lemurenarten, für die Madagaskar sehr bekannt ist. Kommen Sie während des Tages der Natur ganz nah. Am Abend lässt sich das Erlebte bei einem Abendessen in der Mantadia Lodge reflektieren.

Transferdauer Mantadia Lodge - Eulophiella Lodge: ca. 12 Stunden / 1600 km

11. Tag: Antananarivo – Zurück in die lebendige Hauptstadt

Nach dem Frühstück setzen Sie die Reise an den Ausgangsort Antananarivo fort. Das Zentrum und zugleich die Hauptstadt Madagaskars bietet sich an, um Madagaskar zu entdecken und wird immer wieder im Verlauf der Rundreise der Ausgangspunkt sein. Auf der Fahrt machen Sie noch einen Halt in der Réserve Peyrieras, einem kleinen privaten Schutzgebiet, in dem verschiedene Tiere aus nächster Nähe beobachtet werden können. Mit vielen neuen Eindrücken gelangen Sie wieder nach Antananarivo, wo der restliche Tag zur freien Verfügung steht.

Fahrtdauer Eulophiella Lodge – Hotel Colbert: ca. 4 Stunden / 160 km

12. Tag: Joffreville – Im Norden von Madagaskar

Für die Gäste, die die kurze Variante gewählt haben, endet heute eine aufregende Reise durch Madagaskar. Sie haben viele neue Eindrücke gewonnen und einen Ort kennengelernt, der durch seine schiere Abwechslung begeistert.

Alle anderen Gäste gelangen per zweistündigem Inlandsflug und weiterem einstündigen Bustransfer in den Norden Madagaskars nach Joffreville. Die Stadt liegt am Fuße des Amber Mountain National Parks, der bereits im Jahre 1958 ausgewiesen wurde und dessen Ursprung vulkanisch ist. Nach dem Check-in in der Nature Lodge unternehmen Sie einen Streifzug durch den Park, dessen Fokus auf den hier heimischen Reptilien liegt. Gleich nach dem Abendessen steht eine Nachtwanderung auf dem Programm, um die nachtaktiven Tiere wie den Blattschwanzgecko in freier Wildbahn zu erleben.

Transferdauer Hotel Colbert - Nature Lodge: ca. 5 Stunden / 1.150 km

13. - 14. Tag: Ankarana Nationalpark – Wieder eine andere Seite von Madagaskar

Gleich nach dem Frühstück verlassen Sie Joffreville in den rund vier Stunden entfernten Ankarana Nationalpark. Dieser beeindruckende Ort ist während der Reise ein weiterer Höhepunkt und präsentiert sich wieder vollkommen anders zu dem bisher Gesehenen. Es handelt sich um ein Plateau, welches wegen seiner Topografie im Laufe der Jahre viele unterirdische Flüsse und Höhlen gebildet hat und einen Lebensraum für viele unterschiedliche Tierarten ist. Vor allem die Dichte an Primaten ist sehr hoch und gehört zu den größten weltweit. Während der Hinfahrt machen Sie einen Halt für eine Tour durch eine der Höhlen, bevor Sie im Iharana Bushcamp ankommen.

Ganztätig wird am nächsten Tag der Ankarana Nationalpark erforscht und nur durch ein Mittagessen im Iharana Bushcamp unterbrochen. Mit etwas Glück werden Sie endemischen Ameisenschleichkatzen und Frettkatzen sowie viele weitere Tiere entdecken . Nach dem langen intensiven Tag genießen Sie ein leckeres Abendessen in Ihrem Camp.

Fahrtdauer Nature Lodge – Iharana Bush Camp: ca. 4 Stunden / 180 km

15. Tag: Joffreville – Das Tsingy Rouge Reserve als fotografisches Highlight

Nach dem Frühstück geht es wieder zurück in das fünf Stunden entfernte Joffreville. Während der Reise machen Sie einen Halt an den sogenannten roten Tsyngys. Es handelt sich um eine sehr sehenswerte Formation von hunderten von Sandsteinnadeln, die geologisch überaus interessant ist und ein atemberaubendes Fotomotiv liefert. Am Nachmittag steht der Check-in auf dem Programm sowie das Dinner am Abend.

Transferdauer Iharana Bush Camp – The Litchi Tree: ca. 1 Stunde / 35 km

16. Tag: Antsiranana – Besuch des Amber Mountain Nationalparks

Am heutigen Tag steht ein Besuch des Amber Mountain Nationalparks an der seinen Fokus auf den fleischfressenden Arten der dort heimischen Tiere legt. Zu den besonderen Tieren zählen der Ringelschwanzmungo sowie die Frettkatze. Während der Guide Sie durch den Nationalpark führt, wird Ihnen der begleitende Experte immer wieder interessante Fotomotive präsentieren, die das Erlebte fotografisch festhalten.

Transferdauer The Litchi Tree – The Grand Hotel Siego Suarez: ca. 5 Stunden / 180 km

17. - 18. Tag: Antananarivo – Eine unvergessliche Reise geht zu Ende

Allmählich geht die Reise auf dem Sechsten Kontinent zu Ende und Sie treten die Rückreise per Inlandsflug in Richtung Antananarivo an. Der Flug dauert wieder rund zwei Stunden und gibt einen vorerst letzten eindrucksvollen Blick aus der Vogelperspektive. Bevor es in das Hotel Colbert für die letzte Übernachtung geht, führt Sie noch ein Abstecher in den Tsarasaotra Birding Park. Dieser liegt in der Hauptstadt Antananarivo und ist vor allem für Vogelbegeisterte ein Highlight, da hier viele verschiedene Arten, darunter 14 gefährdete, leben und besonders gut fotografiert werden können.

Der letzte Abend steht an und während dieser aufregenden Reise haben Sie das magische Madagaskar in all seinen Facetten kennengelernt und einen intensiven Einblick in das Leben der Madegassen und die atemberaubende Flora und Fauna erhalten.

Fahrtdauer Hotel Colbert - Flughafen Antananarivo: ca. 35 Minuten / 18 km

Unterkünfte

4 Übernachtungen in Antananarivo im Hotel Colbert (bei Kurzvariante nur 3 Übernachtungen)
3 Übernachtungen im Tampolo Marine Park in der Masoala Forest Lodge
3 Übernachtungen in Ifotaka - Mandrare River im Mandrare River Camp
2 Übernachtungen in Andasibe in der Eulophiella Lodge
1 Übernachtung in Joffreville in der Nature Lodge
2 Übernachtungen in der Region Ankarana im Iharana Bush Camp
1 Übernachtung in Joffreville im The Litchi Tree
1 Übernachtung in Antsiranana (Diego Suarez) im The Grand Hot

Inkludierte Leistungen & Aktivitäten

11 Übernachtungen in genannten Unterkünften bei der kurzen Variante
Verpflegung laut Programm
Englischsprachiger Guide
Deutschsprachiger begleitender Experte
Alle Transfers
Alle anfallenden Inlandflüge
Sämtliche Eintritte zu den aufgeführten Sehenswürdigkeiten

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren