Erlebe auf dieser 10-tägigen Reise die Natur- und Kulturhighlights von Peru. Begib dich in der ehemaligen Inka-Hauptstadt Cusco auf eine Zeitreise in die Vergangenheit der Andenregion, verbringe zwei unvergessliche Nächte in unserer Dschungel-Lodge und lausche dem Orchester der Tierwelt und wandere auf dem Inka Trail (oder genieße die malerische Zugfahrt) nach Machu Picchu. Mit führenden Experten als Guides kannst du diesen inspirierenden Ort auf die bestmögliche Weise erleben.

HIGHLIGHTS

Planetarium in Cusco, Besuche das vom wunderschönen Naturschutzgebiet Llaullipata umgebene Planetarium von Cusco. Durch seine leistungsstarken Teleskope hast du beste Sicht auf den südlichen Himmel mit seinen unzähligen Sternen. Entdecke die Sternbilder der südlichen Hemisphäre und erfahre mehr über die Verbindung der alten Inka mit dem Kosmos.

Parwa Community Restaurant im Heiligen Tal, Erfahre, wie G Adventures, die Planeterra Foundation und der Multilateral Investment Fund gemeinsam dieses Restaurant unterstützt haben, um ein erfolgreiches Vom-Hof-auf-den-Tisch-Programm zu werden, das der lokalen Wirtschaft ebenso hilft wie mehreren daraus hervorgegangenen Kleinunternehmen.

Traditionelle Anden-Erfahrung, Exklusiv für National Geographic Journeys bieten wir im Rahmen von G Adventures for Good einen Besuch im „Parque de la Papa“ („Kartoffelpark“) an. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk aus sechs ländlichen Gemeinden im Heiligen Tal in Peru. Besuche diese spezielle Gemeinde mit einem lokalen Guide und lerne die landwirtschaftlichen, kulturellen und handwerklichen Traditionen hier kennen.

Reiseablauf - 10 Tage

Tag 1 Lima

Ankunft zu jeder Zeit möglich. Ankunftstransfer inklusive.

Tag 2 Lima/Tambopata (1F, 1M, 1A)

Flug nach Puerto Maldonado und Weiterfahrt mit einem motorisierten Kanu zur komfortablen und exklusiven G Lodge Amazon. Weiter geht es zur G Lodge Amazon im üppig grünen Tambopata-Regenwald.

Tag 3 Tambopata (1F, 1M, 1A)

Auf geführten Wanderungen mit erfahrenen Naturforschern beobachtest du an Altwasserseen und Salzlecken die Tierwelt des Amazonas. Du kannst es dir in den Hängematten bequem machen, ein kurzes Bad in der erfrischenden Badestelle nehmen oder eine nahegelegene Plantage besuchen. Nach dem Abendessen begibst du dich im Boot auf die Suche nach Kaimanen.

Tag 4 Tambopata/Cusco (1F)

Bootsfahrt aus dem Dschungel nach Puerto Maldonado und Flug über die Anden ins Herz der Inka-Kultur: Cusco. Danach hast du Zeit, um die Stadt zu erkunden. Abends kannst du den Nachthimmel über Cusco im Planetarium aus ganz neuer Perspektive erleben. Genieße eine Präsentation über den südlichen Himmel, zeitgenössische Astronomie und die Beziehung der alten Inkas zum Kosmos. Besuche das Museum vor Ort und bewundere den Sternenhimmel durch die Teleskope.

Tag 5 Cusco/Urubamba (1F, 1M)

Ganztägige geführte Besichtigung des Heiligen Tals und der Ruinen von Ollantaytambo und Pisac. Besuche den „Parque de la Papa“ („Kartoffelpark“), ein exklusives Erlebnis im Rahmen von National Geographic Journeys und Teil von G Adventures for Good. Spaziere mit einem lokalen Guide durch diese ländliche Gemeinschaft und erfahre mehr über den Kartoffelanbau und das Weben und wie wichtig beide für die Kultur in den Anden sind. Besuche zum Mittagessen das G Adventures Sacred Valley Community Restaurant in Huchuy Qosco, ein einheimisches Dorf.

Tag 6 Inka-Trail (1F, 1M, 1A)

Fahrt mit dem Minibus von Ollantaytambo zu km 82, wo die Wanderung beginnt.

Tag 7 Inka-Trail (1F, 1M, 1A)

Wir brechen zeitig auf zum steilen Aufstieg nach Warmiwañusca, besser bekannt als Dead Woman's Pass. Mit 4.198 m ist dies der höchste Punkt der Wanderung. Die meisten Wanderer erreichen das Lager am frühen Nachmittag und haben danach genug Zeit, um zu entspannen und sich auszuruhen.

Tag 8 Inka-Trail (1F, 1M, 1A)

Auf deinem Weg überquerst du zwei weitere Gebirgspässe und kommst an Ruinen vorbei. Der erste Pass ist der 3.950 m hohe Runquraqay, von dem aus Wanderer an wolkenlosen Tagen einen Blick auf die schneebedeckte Cordillera Vilcabamba werfen können. Wandere durch den Nebelwald zum zweiten Pass des Tages. Der sanft ansteigende Weg führt durch originale Inka-Bauten. Der höchste Punkt des Passes liegt auf 3.700 m Höhe. An wolkenlosen Tagen kannst du von hier aus die spektakuläre Aussicht über das Urubamba-Tal genießen.

Auf 3.650 m Höhe erreichst du die Ruinen von Phuyupatamarca, der „Stadt über den Wolken“. Du kannst entweder hier dein Zelt aufschlagen oder eineinhalb Stunden weiter in die Nähe der Wiñay Wayna Ruinen auf 2.650 m Höhe.

Tag 9 Machu Picchu/Cusco (1F)

Der letzte Tag der Wanderung beginnt noch in der Nacht, damit wir bei Sonnenaufgang das Sonnentor erreichen. An wolkenlosen Tagen kannst du hier den ersten Blick auf die atemberaubenden Ruinen von Machu Picchu genießen. Wandere hinunter nach Machu Picchu und genieße eine geführte Besichtigung der Stätte und Zeit, um sie auf eigene Faust näher zu erkunden. Optional kannst du die Inka-Brücke besuchen, wenn dafür Zeit bleibt.

Nimm den Bus nach Aguas Calientes, wo du deinen CEO und die Mitglieder deiner Gruppe triffst, die auf die Wanderung verzichtet haben. Hier kannst du essen und entspannen, bevor du am Nachmittag mit dem Zug zurück nach Cusco fährst.

Tag 10 Cusco (1F)

Abreise zu jeder Zeit möglich.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren