Irland aus den Augen eines Einheimischen erleben und Orte besuchen, wo die Touristenströme sonst nicht hinkommen. Gemeinsam mit Ihrem Experten machen Sie eine einzigartige Reise und erfahren bei Seegras-Workshops, Whiskey-Tastings und Führungen durch mittelalterliche Burgen über die Vergangenheit und Gegenwart der Iren.

HIGHLIGHTS

Workshop mit Dr. Prannie Rhatiggan & Aisling Kelly, Erfinder der Irish Seaweed Kitchen

Legenden und Mythen um die Steinforte Dun Eochla und Dun Aonghasa kennenlernen

Herzliche Gastfreundschaft beim Aufenthalt bei Einheimischen erleben

Reisen in einer kleinen Gruppe begleitet von einem Experten

Reiseablauf - 12 Tage

1. Tag: Shannon – Ankunft an der Westküste

Dass diese Reise nicht eine gewöhnliche Reise nach Irland ist, zeigt bereits der erste Tag. Denn Sie beginnen nicht klassisch wie die meisten Touristen in Dublin, sondern an der Westküste in Shannon im County Clare.

Halten Sie in der Empfangshalle des Flughafens nach einem Schild mit der Aufschrift „National Geographic Expedition“. Der Fahrer der Gruppe wird Sie in Empfang nehmen und Sie zum ersten Hotel bringen.

Die Fahrt dorthin wird zum Einstieg bereits zu einer kurzen Stadttour von Limerick. Die Stadt am Shannon Fluss überzeugt mit georgianischer Architektur, belebten Wochenmärkten und versteckten Kunstschätzen. Die Studentenstadt ist die perfekte Mischung aus Jung und Alt.

Lassen Sie sich die schönsten Ecken zeigen, bevor Sie im Hotel einchecken und das erste gemeinsame Dinner mit Ihren Mitreisenden genießen.

2. Tag: Shannon bis Dingle Halbinsel – Halbinsel mit Charme

Der heutige Tag dreht sich voll und ganz um die Dingle Halbinsel. Mit ihren rauen Landschaften, den Aussichten über den Atlantischen Ozean und den versteckten Stränden ist sie ein Must-See für jeden Irland-Besucher. Gemeinsam mit dem Experten fahren Sie zunächst zum Inch Beach, dem größten Strand Irlands, den Sie mit seinem weißen Sand und den Dünen hier nicht erwarten würden und schon für viele Filme eine einzigartige Kulisse bot.

Den Vormittag füllen weitere Programmpunkte, wie das Gallarus Oratory, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Halbinsel, und der Fischerort Dingle. Das aus Stein gebaute Oratorium ist erstaunlich gut erhalten und ein wahrer Hingucker, denn es sieht aus wie ein umgedrehtes Boot.

Zwischen Bergen und dem Meer ist diese kleine Stadt ein angenehmer Ort für eine Pause. Flanieren Sie entlang des Hafens an den farbenfrohen Gebäuden vorbei und genießen Sie die Aussicht auf die hügeligen Ebenen des Brandon-Gebirges.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen, bei dem Sie regionale Meeresfrüchte genießen, befahren Sie den Conor Pass. Diese schmale, gewundene Straße führt zwölf Kilometer zwischen Dingle und Kilmore Cross vorbei an von Gletschern geprägten Bergen mit ihren Bergseen.

Am Nachmittag erreichen Sie Adare Manor, eines der luxuriösesten Häuser des Landes. Hier werden Sie, begleitet von einem ausgebildeten Experten-Team, zu einer exklusiven Degustation von vier verschiedenen Whiskeys im eindrucksvollen Weinkeller eingeladen.

Im Anschluss an das Tasting wird Ihnen in diesem besonderen Ambiente ein Dinner serviert.

3. Tag: Dingle bis Burren - Karstlandschaft mit Mondcharakter

Heute steht alles im Zeichen des Countys Clare und des Burren Nationalparks. Sie machen den ersten Stopp in Lahinch, einem weitläufigen Strand. Von Doolin geht es anschließend per Boot zu den eindrucksvollen Klippen von Moher. Die meterhohe dunkle Sandsteinwand bricht die Wellen des rauen Atlantiks.

Stärken Sie sich bei einem Lunch in Lisdoovarna, dem Hauptort von Burren.

Am Nachmittag bieten sich unbeschreibliche Fotomotive in der Mondlandschaft von Burren. Auf dem kargen Kalksteinplateau im Norden der Clare Region zwischen Ballyvaughan und Kilfenora wächst kein Baum, was der Region ihr charakteristisches Aussehen verleiht. Mitten auf dem Plateau befindet sich der Poulnabrone Dolmen, eines der bedeutendsten archäologischen Denkmäler Irlands. Als das älteste datierte Megalithdenkmal und Portalgrab erbaut zwischen 3800 und 3200 v. Chr, ist es älter als die Pyramiden aus Ägypten.

Ein etwas abwechslungsreicher Stopp ist die Burren Parfumery. Hier werden auf traditionelle Weise noch einzelne Flacons mit regionalen und natürlichen Zutaten hergestellt und abgefüllt.

Am Abend erreichen Sie das Bunratty Castle, wo Sie vom Butler des Earls in Empfang genommen werden. Bereits zu Beginn spricht er einen Toast auf eine Ära des großartigen irischen Geschmacks mit ausgezeichnetem Essen, feinen Weinen und Honig Met aus. Sie werden vom Earl of Thomond durch den Abend geführt und lernen während des mittelalterlichen Banketts über die Vergangenheit des Bunratty Castle.

4. Tag: Burren bis Cong – Charme der Hafenstädte

Um 9:30 Uhr wartet bereits Ihr Fahrer, um Sie zur Corcomroe Abbey zu fahren. Mitten in den steinigen Hügeln von Burren ragen die Ruinen der Steinkirche in die Höhe. Die Kirche wurde 1195 von Zisterzienser-Mönchen als Tochterhaus der Abbey in Inisloughnaght im County Tipperary gegründet. Aus den Ruinen lässt sich erahnen, dass ursprünglich ein Nordschiff gebaut werden sollte, es wurde aber vermutlich auf Grund von fehlenden finanziellen Mitteln nie fertig gestellt.

Auf der weiteren Fahrt machen Sie einen Fotostopp am Dunguaire Castle, was besonders durch dort gedrehte Szenen aus der Serie Game of Thrones wieder beliebter wurde.

Stärken Sie sich bei einem Lunch in Galway, bevor Sie zu einer spanenden City Tour aufbrechen. Die blühende, böhmische Stadt an der Westküste der Insel besticht mit Stränden und Promenaden zum Flanieren und dem pulsierenden Stadtzentrum. Lassen Sie sich durch die gewundenen Gassen führen und entdecken Sie in diesem Labyrinth die bunten Cafés und Barszene.

5. Tag: Cong bis Connemara – Wilder Westen in Irland

Ihr heutiges Ziel: die älteste Stadt der Region, Ballinrobe. Von dem Ende des 14. Jahrhunderts gegründetem Kloster ist heute leider nicht mehr viel übrig. Jedoch ist die Old Ballinrobe Church noch gut erhalten und gibt einen Einblick in die einfache irische Vergangenheit: Ursprünglich wurde das Gotteshaus nicht als solches genutzt, sondern war ein einfaches, großes Gebäude.

Wenn Sie schon einmal hier sind, sollten Sie sich zum Mittagessen typisch irisches Essen nicht entgehen lassen. Fisch und Meeresfrüchte waren schon immer und sind noch heute ein bedeutender Bestandteil im täglichen Menü der Iren. Während der Bootsfahrt durch Irlands einzigen echten Fjord, den Killary Fjord, werden Ihnen Lachs, Muscheln oder frische Connemara Austern serviert.

Gut gestärkt geht es anschließend an Land weiter zum viktorianischen Schloss Kylemore Abbey – eines der wohl bekanntesten Fotomotive, da es sich bei gutem Wetter im glatten See spiegelt. Halten Sie die Kamera unterwegs immer bereit, denn auch die Gebirgskette Twelve Bens bietet ein spektakuläres Erinnerungsfoto. Die Stadt Cliften ist Ihr letztes Ziel für heute und wird sich sicher schnell wie ein zweites Zuhause anfühlen. Jedes Jahr zieht es hier unzählige Besucher her, die die irische Gastfreundlichkeit und das gute Essen zu schätzen wissen.

6. Tag: Aran Inseln – Wo Irland am ursprünglichsten ist

Die erste Tageshälfte gestaltet sich heute entspannt auf den Aran Inseln. Nachdem Sie von Rossaveal auf die größte der Inseln übergesetzt haben, können Sie die Zeit bis zum Lunch nutzen, um auf eigene Faust zu erkunden. Inishmore ist ein Geheimtipp was lebendige Traditionen, die Kultur und unvergleichliche Landschaften angeht.

Gegen 13 Uhr erreichen Sie gemeinsam mit Ihrem Fahrer Dun Aonghasa. Die prähistorische Hügelfestung gibt Ihnen das Gefühl am Abgrund der Welt zu stehen, denn sie liegt unmittelbar an einer 100 Meter hohen Klippe über dem Atlantik. Lauschen Sie dem Guide und dem Experten über die Mythen und Legenden, die sich um das Relikt aus der Vergangenheit ranken.

Im Zentrum der drei Inseln befindet sich Dun Eochla, eine von insgesamt sieben Hügelfestungen auf den drei Aran Inseln. Auch wenn die Ruine heute nur noch aus den zwei äußeren Mauern besteht, geistern nicht weniger Mythen um sie. Von hier genießen Sie einen 360 Grad Ausblick auf die gesamte Insel, bei gutem Wetter sogar bis zu den Klippen von Moher.

Nach der Fährfahrt zurück nach Rossaveal erreichen Sie am späten Nachmittag wieder Ashford Castle.

7. Tag: Achill Insel – Irlands größte Insel

Gemeinsam mit der Gruppe, dem Guide und Ihrem Experten machen Sie sich am heutigen Tag auf nach Westport. Cathair Na Mart wie der Ort auf Irisch heißt, bedeutet wortwörtlich Stadt der Ochsen. Die Stadt mit georgischem Charme wurde um 1780 vom Landbesitzer Johne Denis Browne geplant und gegründet.

Mit über 30 Zimmer, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind, können Sie sich beim Besuch im Westport House auf eine Zeitreise in die Zeit des 16. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit regierte Grace O’Malley, die Piratenkönigin von Connacht das Land und die Meere rund um das Gebiet. Das Haus wurde 1650 von Colonel John Browne und seiner Frau Maud Burke, der Groß-Großenkelin von Grace O’Malley auf einem Ihrer zahlreichen Schlösser errichtet. Bei einer Tour durch die Verliese entdecken Sie die alten Strukturen.

Die schillernden Landschaften der Insel Achill und ihre reiche Geschichte bieten den Besuchern eine Vielzahl von touristischen Attraktionen. Die Schönheit dieser Orte ist nicht zu übersehen. Mit 5 mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Stränden bietet Achill einige der schönsten Strände in Irland. Dazu gehört der Strand von Keem Bay, einem wunderschönen Tal an der Westspitze der Insel. Annagh ist ein noch abgeschiedener Ort mit einem wunderschönen Strand und einer Bucht am tiefsten See Irlands, der nur für Wanderer und Segler zugänglich ist.

Nach einem Lunch fahren Sie in den Ballycroy Nationalpark. Dieser Park wurde 1998 gegründet und umfasst 11.000 Hektar atlantische Heide, Hügel und unberührte Flora und Fauna. Vor ihrem Kauf durch den Staat wurden

8. Tag: Sligo Bay – Seegras-Workshop mit Spezialisten

Aisling Kelly den Erfindern und Autorinnen der Irish Seaweed Kitchen in der Sligo Bay teil.

Starten Sie mit einem einstündigen Seegras-Spaziergang, Gespräch und Identifizierung von Seetang entlang des unberührten Nordatlantiks mit Verkostungen von Seetang. Moderiert von Dr. Prannie Rhatigan, deren neuestes Buch gerade den Gourmand Best in the World Award in der Kategorie Meeresfrüchte gewonnen hat.

Anschließend besichtigen Sie die Austernfarm. Um zur Farm zu gelangen, überqueren Sie die Landebahn des Flughafens Sligo entlang der wunderschönen Küste von Sligo mit Blick auf den legendären Berg Benbulben. Die Tour beinhaltet eine Erklärung der Anbaumethoden durch Prannies Ehemann Glenn, dem Austernzüchter, eine Demonstration zum richtigen Knacken der Schalen und eine Besichtigung des Zuchtstation und des Sortierbereichs der Farm.

Zum Abschluss nehmen Sie an einem Workshop und Mittagessen mit Aisling und Prannie teil. Bei der Ankunft in der privaten Austernbar genießen Sie eine willkommene irische Gemüsesuppe der Saison. Anschließend backen sie Austern und zeigen, wie die Algen laut Rezept verwendet werden. Während die Austern kochen, macht Prannie einen Seetang-Salat und Pesto mit Crackern. Genießen Sie gebackene Austern und einige Herzmuscheln und Muscheln mit Salat, Pesto und einem Glas Wein. Tee und Kaffee mit einem süßen Leckerbissen aus Feigen- und Walnuss-Seetang-Trüffel werden ebenfalls gereicht.

Zum Abschluss erhalten Sie ein einzigartiges Geschenk von den beiden Gastgebern, welches Sie mit nach Hause nehmen können. Jede Person erhält außerdem eines von Prannies Büchern mit dem Titel "Irish Seaweed Guide to Edible Seaweeds" im Taschenformat.

9. Tag: Sligo Bay bis Dublin - Im Herzen Irlands

heilige Ciarán Mitte des 6. Jahrhunderts am östlichen Ufer des Shannon gegründet hatte. Auf dem Gelände befinden sich die Ruinen einer Kathedrale, sieben Kirchen aus dem 10.-13. Jahrhundert, zwei runde Türme, drei hohe Kreuze und die größte Sammlung frühchristlicher Grabplatten in Westeuropa. Die originalen Hochkreuze und eine Auswahl an Grabplatten sind im Besucherzentrum ausgestellt.

Zum Mittag kehren Sie in der nahegelegenen Kilbeggan Distillery ein. Dort werden Sie an einer Führung durch die Brennerei teilnehmen, bei der Sie die alten Lagerhäuser besichtigen und durch die hauseigenen Destillateure begrüßt werden. Zum Abschluss genießen Sie die Verkostung von vier einzigartigen irischen Whiskys: Kilbeggan Single Grain, Kilbeggan Irish Whisky, Tyrconnell Single Malt und Connemara Peated Single Malt.

Gegen Abend erreichen Sie Dublin und sollten den Irish Craic in der Hitze der Irish Pubs erleben und Temple Bar besuchen, ein Viertel am Ufer des Flusses Liffey im Zentrum von Dublin. Im Gegensatz zu den umliegenden Vierteln hat Temple Bar seine Kopfsteinpflasterstraßen aus dem Mittelalter bewahrt.

10. Tag: Dublin – Stadt der Literatur

Der heutige Vormittag steht im Zeichen der Vergangenheit: Besuchen Sie das Nationale Museum für Irland-Archäologie.

Zu den Ausstellungen gehören die beste Sammlung prähistorischer Goldgegenstände in Westeuropa, herausragende Beispiele für Metallarbeiten aus der keltischen Eisenzeit und die weltberühmte Sammlung mittelalterlicher Kirchengegenstände und Schmuckstücke des Museums. Nach den Entdeckungen von eisenzeitlichen Moorkörpern in Oldcroghan im County Offaly und Clonycavan im County Meath im Jahr 2003 untersuchte ein Team internationaler Spezialisten gemeinsam mit der irischen Abteilung für Antiquitäten und Naturschutz diese menschlichen Überreste.

Einen Halt, den kein Dublin-Besucher auslassen sollte, ist das Trinity College und das Book of Kells. Die berühmteste Universität Irlands wurde 1592 von der Königin Elisabeth I. gegründet und beherbergt viele berühmte klassische und zeitgenössische irische Schriftstücke. Eines der Bücher ist das weltbekannte Book of Kells - Eines der ersten gefundenen christlichen Manuskripte. Es wurde von Hand geschrieben und von einem irischen Mönch hübsch dekoriert.

Nach einer kurzen Mittagspause besichtigen Sie weitere Klassiker Dublins. Christ Church Cathedral wurde um 1028 gegründet und ist das spirituelle Herz von Dublin. Gehen Sie die Stufen, die unter die Kathedrale führen und erkunden Sie die mittelalterliche Krypta, eine der größten in Großbritannien und Irland und das älteste erhaltene Gebäude der Stadt. Sie werden erstaunliche Denkmäler entdecken, darunter die Katze, die Ratte und die Schatzkammer.

St. Patrick Cathedral wurde zu Ehren des Schutzheiligen Irlands erbaut und hat seit seiner Gründung im Jahr 1191 maßgeblich zu Irlands Geschichte beigetragen. Die Kathedrale grenzt an den berühmten Brunnen, an dem St. Patrick während seines Aufenthalts in Dublin Konvertiten getauft hatte. Das ursprüngliche Gebäude wurde mehrmals umgebaut und sein Inneres enthält viele historische Überreste.

11. Tag: Dublin – Reise in die Vergangenheit

Den letzten Tag in Dublin lassen Sie bei letzten Besichtigungen am Vormittag entspannt ausklingen.

Der irische Kampf um ihre Unabhängigkeit ist im Gefängnis Kilmainham Gaol, das heute ein Museum ist, gut dargestellt. Viele Patrioten wurden hier eins festgenommen oder hingerichtet, weil sie die Krone verletzen. Fotos, Briefe und Presseauszüge, die den sozialen und politischen Kontext bildeten, in dem zwischen 1796 und 1799 zahlreiche Vorfälle und Revolten ereigneten, sind Erinnerungsstücke aus der Vergangenheit.

Der Phoenix Park ist der größte geschlossene öffentliche Park in einer Hauptstadt in Europa. Er wurde ursprünglich in den 1660er Jahren als königlicher Jagdpark gegründet und 1747 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Genießen Sie ein gemeinsames Mittagessen und lassen Sie den Nachmittag nach Ihren Vorlieben ausklingen.

Am Abend treffen Sie sich erneut zum Abschlussabendessen, wo Sie gemeinsam mit der Gruppe und dem Experten die Erlebnisse Revue passieren lassen können.

12. Tag: Rückreise

Ehe Sie sich versehen, sind Sie auch schon auf dem Weg in die Heimat. Ein privater Transfer bringt Sie je nach Rückflugzeit zum Flughafen. Schweifen Sie noch einmal in Erinnerungen. Ist Ihnen etwas besonders positiv in Erinnerung geblieben?

Unterkünfte

3 Übernachtungen im Bunratty Castle Hotel**** mit Halbpension in einem Executive Room, Limerick, Irland
3 Übernachtungen in der Lodge at Ashford Castle**** mit Halbpension in einer Lake View Suite, Cong, Irland
2 Übernachtungen im Mount Falcon**** mit Halbpension in einem Deluxe Room, Ballina, Irland
3 Übernachtungen im Iveagh Garden Hotel**** mit Halbpension im Deluxe Room, Dublin, Irland

Inkludierte Leistungen & Aktivitäten

11 Übernachtungen in genannten Unterkünften
Verpflegung laut Programm, Lunch in ausgewählten Restaurants
Deutschsprechender Guide
Begleitender Experte
Alle Transfers
Eintrittsgebühren zu allen genannten Sehenswürdigkeiten

Inkludierte Aktivitäten
• Whiskey-Tasting im Adare Manor
• Bootstour zu den Klippen von Moher
• Mittelalterliches Bankett auf Bunratty Castle
• Stadtführung in Galway
• Bootstour mit Mittagessen im Killary Fjord
• Fährfahrt auf die Aran Insel
• Fährfahrt auf die Achill Insel
• Exklusiver Seegras-Workshop mit Dr.Prannie Rhatiggan & Aisling Kelly
• Distillery Tour

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren