Die Antarktis ist ein Teil der Welt, den nur wenige Menschen jemals erleben und erfahren dürfen. Dieser unerbittliche Kontinent zeichnet sich durch seine harschen Temperaturverhältnisse, aber auch seine spektakulären Landschaften, unerforschten Inseln und seine vielfältige Fauna aus.

Auf unserer ausgedehnten Entdeckungsreise in die Antarktis, werden wir die antarktische Halbinsel erkunden und dabei die beste Gelegenheit haben, die beeindruckende Tierwelt dieser Region kennenzulernen. Unsere Reise zum weißen Kontinent beginnt in Ushuaia, der südlichsten Hauptstadt der Welt, die im argentinischen Feuerland liegt. An der Seite eines National Geographic Experten und Fotografen entdecken Sie auf dieser 14-tägigen Expeditionskreuzfahrt einige der beeindruckendsten und erhabensten Panoramen der Welt.

Auf unserer Fahrt in die Antarktis treten wir in die Fußstapfen einer Vielzahl von unerschrockenen Entdeckungsreisenden, die vor uns die Drake-Passage durchquert haben – dabei haben wir unter anderem Gelegenheit, die Albatrosse zu beobachten, die uns auf unserer Reise folgen, und nach den ersten Eisbergen Ausschau zu halten.

Der weiße Kontinent ist von 90 % der gesamten Eisdecke der Erde bedeckt, die 70 % der Süßwasserreserven der Welt binden. Bei unserer Ankunft werden wir von der grenzenlosen Weite der Antarktisregion begrüßt, in der unwirklich geformte Eisberge, gewaltige Gletscher, hoch aufragende Berggipfel, geheimnisvolle Inseln und Strände aus schwarzem Vulkansand das Panorama bestimmen. Für die nächsten Tage planen der Kapitän und der Expeditionsleiter abhängig von der Eis- und Wetterlage diverse Ausfahrten und Anlandungen mit den bordeigenen Zodiacs®. Von Wanderungen durch unberührte, schneebedeckte Berge über Ausflüge zu alten Forschungs- und Walfangstationen bis hin zu Kajakfahrten neben Eisbergen und Wildtierbeobachtungen von epischen Ausmaßen: Diese Reise wird mit Sicherheit unvergessen bleiben.

Diese Expeditionskreuzfahrt wird an Bord der Le Boréal stattfinden, die zur Flotte von PONANT und der Serie der PONANT Sisterships gehört.

Inkl. Vorübernachtung in Buenos Aires + Flüge Buenos Aires/Ushuaia/Buenos Aires + Ausflug + Transfers

HIGHLIGHTS

Sie sind 14 Tage lang mit einem Fotografen von National Geographic unterwegs, der Sie im Rahmen von Schulungen, Workshops und Einzelsessions dabei unterstützt, die Chronik Ihrer Reise in Bilder zu fassen – unabhängig davon, ob Sie bereits Erfahrung mit Fotografie haben oder einfach ihr Smartphone verwenden.

14 Tage lang haben Sie einen National Geographic Experten an Ihrer Seite – jeder dieser Experteninnen und Experten ist führend in einem Fachgebiet und versteht es, Ihnen die Hintergründe ihrer Arbeit näherzubringen und dabei gleichzeitig den Bogen zu unserer Expedition zu schlagen.

Mit an Bord ist ein fantastisches Team aus Naturführern, die Ihnen Einblicke in die lokale Flora, Fauna und Geschichte, die geopolitische Lage, die großen Forscher und Entdecker, sowie die Themen Klima- und Umweltschutz ermöglichen.

Erleben Sie die Wunder der Antarktis und ihrer vielfältigen Landschaften – unwirklich geformten Eisbergen, gigantischen Gletschern, und scheinbar endlosen Eisschollenlandschaften

Nehmen Sie an Ausfahrten und Anlandungen mit unseren bordeigenen Zodiacs® teil und besuchen Sie einige der entlegensten Inseln der Antarktis, auf denen Sie verlassene Forschungs- und Walfangstationen erkunden können.

Beobachten Sie die reichhaltige Vielfalt des antarktischen Tierlebens mit Pinguinen, Walen, Seeleoparden und Vögeln.

Nehmen Sie die unglaublichen Landschaften mit ihren gemächlich dahintreibenden Eisbergen und Eisschollen, beeindruckenden Gletschern und gewaltigen, schneebedeckten Gipfeln in sich auf.

Reiseablauf - 14 Tage

1 Ushuaia, Argentinien

Ushuaia ist eine geschäftige Hafenstadt, die am südlichsten Punkt Argentiniens liegt – und gleichzeitig die Hauptstadt von Feuerland. Sie liegt eingebettet zwischen den schneebedeckten Gipfeln der Anden und den Ufern des Beagle-Kanals und gilt als das Tor zur Antarktis.

2-3 Durchquerung der Drake-Passage

Die Drake-Passage liegt zwischen Kap Hoorn und den Südlichen Shetlandinseln in der Region der sogenannten „Rasenden Fünfziger“, einer Westwindzone mit teilweise extremen Windstärken und Schlechtwetterzonen. Trotz dieser Herausforderungen gilt dieser Seeweg als kürzeste Route in die Antarktis.

In der Drake-Passage mit ihrer einzigartigen und vielfältigen maritimen Fauna treffen die kalten Meeresströmungen des Südpols auf die wärmeren Wasser des Äquators, was die Durchquerung gelegentlich zu einer rauen Angelegenheit macht – aber diese Unannehmlichkeiten werden durch das, was Sie auf der antarktischen Halbinsel erwartet, mehr als ausgeglichen.

Werfen Sie auf unserer Reise immer wieder mal einen Blick in den Himmel, und Sie werden die Albatrosse sehen, die unserem Schiff folgen. Mit einer durchschnittlichen Flügelspannweite von drei Metern, haben sie die größte Flügelspannweite aller Vögel und schweben stundenlang nur wenige Meter über der Wasserfläche dahin, ohne mit den Flügeln zu schlagen.

Die Durchquerung der Drake-Passage ist eine hervorragende Gelegenheit, Ihren Fotografen und den National Geographic Experten kennenzulernen, an Schulungen und Workshops teilzunehmen, oder sich einfach bei einem gemeinsamen Essen zu unterhalten. Wenden Sie Ihre neu erworbenen Kenntnisse an, indem Sie an Deck einige Albatros-Fotos schießen, oder entspannen Sie sich beim Lesen in der Panorama-Lounge, wo Sie die Umgebung in Ruhe auf sich wirken lassen können.

Von unserem Expeditionsleiter erfahren Sie alles Wissenswerte über die IAATO-Verhaltensregeln, die zu beachten sind, wenn Sie in dieser Region an Land gehen, sowie über unsere Ausfahrten und Anlandungen mit den Zodiacs®.

4-11 Antarktische Halbinsel

Die antarktische Halbinsel besteht aus Inselketten und Bergen, die von Schnee und Eis bedeckt und durch tiefe Kanäle getrennt sind, die diese dramatische Landschaft durchfurchen. Obwohl die Region aufgrund der Witterungsbedingungen sehr unwirtlich wirkt, ist sie die Heimat einer Vielzahl von Tierarten – von Pinguinen über Robben bis hin zu den verschiedenen Arten von Walen, die sich zwischen den Eisschollen ihren Weg bahnen. Quasi minütlich kann sich das Wetter von strahlendem Sonnenschein zu einem Schneesturm ändern – und wieder zurück. Auch das macht einen Teil des einzigartigen und unvergesslichen Charmes dieser Region aus.

Je nach Wetter- und Eisbedingungen planen der Kapitän und der Expeditionsleiter jeden Tag Ausfahrten oder Anlandungen mit den Zodiacs®, um die unendlichen natürlichen Schätze der antarktischen Halbinsel zu entdecken. Da wir uns für diesen Teil unserer Reise mehr Zeit genommen haben, bieten sich sicherlich ausreichend Gelegenheiten, um Gletscher zu genießen, Eisschollen zu erkunden, Tafel-Eisberge zu bestaunen, sowie Berggipfel zu erforschen, die scheinbar direkt ins Meer abfallen. Diese Naturschauspiele werden ergänzt durch Besuche an Vulkanstränden, Forschungsstationen, zauberhaften Buchten, und der Spurensuche nach Überbleibseln der Walfangindustrie.

Während unserer Zeit in der Antarktis haben Sie vielleicht das Glück, verschiedene Pinguinarten zu beobachten, Wale – unter anderem Buckel- und Blauwale, und Orcas zu sehen, sowie Seehunde und eine überraschende Vielfalt an Seevögeln zu entdecken.

Auf unserer Reise werden Sie die ganze Zeit von unserem Team aus Naturführern sowie Ihrem National Geographic Experten und Ihrem Fotografen begleitet, die Ihre Geschichten einfangen und mit Leben erfüllen – so dass Sie bei Ihrer Rückkehr noch mehr zu erzählen haben.

12-13 Durchquerung der Drake-Passage

Auf dem Rückweg nach Norden segeln wir erneut durch die Drake-Passage.

Auf unserer zweitägigen Reise überqueren wir die antarktische Konvergenz und lassen das Polarmeer hinter uns. Auch auf dem Rückweg nach Südamerika werden uns Albatrosse und Kapsturmvögel eskortieren.

Die Zeit auf See können Sie noch einmal nutzen, um sich einige letzte Tipps und Tricks von unserem National Geographic Fotografen abzuschauen und Ihre Fotos zu sortieren, oder Sie setzen sich mit Ihrem National Geographic Experten zusammen und reflektieren gemeinsam über die Erfahrungen, die Sie auf Ihrer Reise geteilt haben – und wie sich diese eventuell auswirken werden, wenn Sie nach Hause zurückkehren. National Geographic und PONANT teilen die Überzeugung, dass Menschen, die ihre Umwelt besser verstehen lernen, engagierter dabei sind, sie zu schützen.

14 Ushuaia, Argentinien

Unsere Reise endet da, wo sie begonnen hat: In Ushuaia, der Hauptstadt von Feuerland in Argentinien. Nutzen Sie die Gelegenheit und erkunden Sie die Stadt, bevor Sie die Heimreise antreten. Wenn das Flugzeug abhebt, können Sie noch einmal einen letzten Blick auf die dramatischen Landschaften einer der entlegensten Regionen der Welt werfen.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren