Diese Reise ist eine einzigartige Gelegenheit, das faszinierende Weddellmeer mit seinen gewaltigen Tafeleisbergen zu erleben – die größten unter ihnen sind mehr als 100 Kilometer lang!

Vergessen Sie alles, was Sie über die Antarktis zu wissen glauben. An Bord der Le Commandant Charcot erreichen Sie die isolierten und entlegensten Regionen des Planeten. Denn das neue Luxus-Expeditionsschiff wurde speziell für Polarexpeditionen konstruiert.

Der Hybridantrieb der Le Commandant Charcot kombiniert einen Flüssiggasantrieb (LNG) mit Elektrobatterien. Damit übertrifft das Schiff die geltenden Emissionsvorschriften, und die Umweltbelastung durch Polarreisen wird minimiert

Auf dieser 12-tägigen Expeditionskreuzfahrt ins Herz dieses mystischen Gewässers mit seinen außergewöhnlichen Landschaften, werden Sie von Fotografen und Experten von National Geographic begleitet, die Sie dabei unterstützen, Ihre Eindrücke und den besonderen Spirit dieser Reise in einzigartigen Bildern einzufangen.

Nordwestlich des Weddellmeers, entlang der Ostküste der antarktischen Halbinsel finden Sie das imposante Larsen-Eisschelf. Diese Fortsetzung der Packeisdecke im Ozean wirkt sowohl beängstigend als auch faszinierend – nicht zuletzt aufgrund seiner Größe und den beeindruckenden Tafeleisbergen, die hier entstehen und die zu den größten der Welt zählen.

Gegen Ende Ihrer Reise können Sie sich mit dem National Geographic Experten und Fotografen zusammensetzen und gemeinsam Ihre Reiseerfahrungen reflektieren. National Geographic und Ponant teilen die Überzeugung, dass Menschen, die ihre Umwelt verstehen, viel engagierter dabei sind, sie zu bewahren und zu schützen.

Diese Expeditionskreuzfahrt findet an Bord der Le Commandant Charcot statt, ein revolutionäres Polarexpeditionsschiff.

Wir sind privilegierte Gäste in diesen entlegenen Orten der Erde, und als solche von den Wetterbedingungen und Packeiskonditionen abhängig. Vor diesem Hintergrund können wir Anlandungen an bestimmten Orten beziehungsweise Sichtungen von bestimmten Tierarten nicht garantieren. Auch das macht jede National Geographic Kreuzfahrt zu einem einzigartigen Erlebnis.

Inkl. Übernachtung in Santiago + Flug Santiago/Ushuaia + Transfers + Flug Ushuaia/Santiago

HIGHLIGHTS

Sie sind mit einem Fotografen von National Geographic unterwegs, der Ihnen für Vorträge, Workshops und Einzeltrainings zur Verfügung steht und Sie dabei unterstützt, Ihre Reise in Bildern festzuhalten.

Außerdem werden Sie von einem Experten von National Geographic begleitet, der Ihnen die Geschichte der National Geographic Society in der Antarktis näherbringt und Ihre Reise durch das Wedellmeer anhand von Vorträgen und Diskussionen in einen globalen Kontext bringt.

Beobachten Sie die gewaltigen Tafeleisberge des Weddellmeers und entdecken Sie das beeindruckende Larsen-Eisschelf.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Abenteuer, indem Sie an den vielen Aktivitäten teilnehmen, die bereits in Ihrer Expedition enthalten sind: Zodiac-Ausfahren, Kajaktouren, Schneeschuhwandern, Polartauchen, Hovercraft-Fahrten und vieles mehr!

Auf unserer Reise werden Sie immer wieder die Gelegenheit haben, das Land und die umgebenden Gewässer an Bord unserer Zodiac-Schlauchboote zu erkunden. Dabei haben Sie ausreichend Gelegenheit, die Vielfalt des antarktischen Tierlebens, von Pinguinen über Robben bis hin zu den Walen, die in diesen Gewässern zu Hause sind, zu beobachten.

Mit Ihrer Reise ins Weddellmeer mit National Geographic tragen Sie auch dazu bei, diese Region zu schützen: Teile der Erlöse aus Ihrer Reise werden an die National Geographic Society weitergeleitet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Verständnis für und den Schutz unseres Planeten weiter voranzutreiben.

Reiseablauf - 12 Tage

1 Ushuaia, Argentinien

Sie beginnen Ihre Reise in Ushuaia, der Hauptstadt von Feuerland am südlichsten Punkt Argentiniens. Der Kontrast der farbenfrohen Häuser vor dem Hintergrund eines großartigen Bergpanoramas gibt dieser Stadt ein einzigartiges Flair. Wenn es Ihr Zeitplan erlaubt, sollten Sie das „End of the World“- Museum besuchen, um mehr über die geologische und kulturelle Geschichte der Tierra del Fuego zu erfahren. Erkunden Sie den Nationalpark oder fahren Sie entlang der Küste, um den besten Blick auf die Stadt zu erhaschen und mit etwas Glück Seelöwen oder Magellanpinguine zu beobachten. Nachdem Sie sich an Bord der Le Commandant Charcot eingerichtet haben, beginnen wir unsere Reise nach Süden mit der Durchquerung des Beagle-Kanals.

2-3 Durchquerung der Drake-Passage

Die Drake-Passage liegt zwischen Kap Hoorn und den Südlichen Shetland Inseln in der Region der sogenannten „Rasenden Fünfziger“, einer Westwindzone mit teilweise extremen Windstärken und Schlechtwetterzonen. Trotz dieser Herausforderungen gilt dieser Seeweg als kürzeste Route in die Antarktis.

In der Drake-Passage, mit ihrer einzigartigen und vielfältigen maritimen Fauna, treffen die kalten Meeresströmungen des Südpols auf die wärmeren Gewässer des Äquators, was die Durchquerung gelegentlich zu einer rauen Angelegenheit macht – aber diese Unannehmlichkeiten werden durch das, was Sie auf der antarktischen Halbinsel erwartet, mehr als ausgeglichen.

Werfen Sie auf unserer Reise immer wieder mal einen Blick in den Himmel, und Sie werden die Albatrosse sehen, die unserem Schiff folgen. Mit einer durchschnittlichen Flügelspannweite von drei Metern, haben sie die größte Flügelspannweite aller Vögel und schweben stundenlang nur wenige Meter über der Wasserfläche dahin, ohne mit den Flügeln zu schlagen.

Die Durchquerung der Drake-Passage ist eine hervorragende Gelegenheit, Ihren Fotografen und den National Geographic Expert kennenzulernen, an Schulungen und Workshops teilzunehmen, oder sich einfach bei einem gemeinsamen Essen zu unterhalten. Wenden Sie Ihre neu erworbenen Kenntnisse an, indem Sie am Oberdeck einige Albatros-Fotos schießen, oder entspannen Sie sich beim Lesen in der Panorama-Lounge, wo Sie die Umgebung in Ruhe auf sich wirken lassen können.

Von dem Expeditionsleiter erfahren Sie alles Wissenswerte über die IAATO Verhaltensregeln, die zu beachten sind, wenn Sie in dieser Region an Land gehen, sowie über unsere Ausflüge an Bord der Zodiac©-Schlauchboote.

4 Südliche Shetland Inseln, Antarktis

Die Südlichen Shetlandinseln sind eine Inselkette, die parallel zur Nordwestküste der Antarktis verläuft. Nur 2-3 % der gesamten Oberfläche sind eisfrei, und normalerweise findet man hier die gesamte Fauna der Inseln, darunter Pinguine, Seehunde – oder die Menschen, die die Forschungsstationen hier bevölkern.

Zu den Inseln der Inselgruppe gehören King George, Elephant, Deception und Half Moon, sowie eine Reihe kleinerer Inseln. Bei einigen Anlandungen haben Sie die Gelegenheit, verlassene Walfangstationen und Forschungsstationen zu erkunden und an der Seite eines Fotografen von National Geographic die spektakuläre Landschaft und die lebendige Fauna der Inseln in Bildern einzufangen.

5 Nordantarktische Halbinsel

Während Ihres Aufenthalts auf der Nordantarktischen Halbinsel können Sie die außergewöhnliche Schönheit dieser Gegend auf sich wirken lassen. Sie fahren durch den Antarktis-Sund, der nach dem Schiff des schwedischen Forschungsreisenden Otto Nordenskjöld benannt ist – und während einer wichtigen wissenschaftlichen Expedition im Jahr 1902 im Packeis gefangen war.

Als Tor zum Weddellmeer ist dieser Sund voller gewaltiger Tafeleisberge und Eisschollen, die von den Küstengebieten dieses gewaltigen Meeres aus Richtung Norden treiben. Die Gegend ist Heimat der Adeliepinguine und viele Seeleoparden, auf die Sie mit etwas Glück einen Blick erhaschen können.

6 Weddellmeer

Das Weddellmeer ist Heimat einiger der großartigsten und gleichzeitig geheimnisvollsten Landschaften der Antarktis. Von gigantischen Gletschern über beeindruckende Eisberge bis hin zu kilometerlangen Eisschollen finden Sie hier alles, was die Antarktis landschaftlich ausmacht – wahrhaft eine Erfahrung für sich.

Die Region wird von Seebären, Pinguinen, wandernden Albatrossen und anderen beeindruckenden Seevögeln sowie der namensgebenden Weddellrobbe bewohnt, dem am südlichsten lebenden Säugetier der Antarktisregion.

7-8 Fahrt zum Larsen-Eisschelf

Das Larsen-Eisschelf ist ein langgezogener Eisschelf im nordwestlichen Teil des Weddellmeers, der nach dem norwegischen Walfänger Kapitän Carl A. Larsen benannt ist, der 1893 an der Eisfront des Schelfs entlangsegelte. Nachdem es sich monatelang angekündigt hatte, brach 2017 ein Eisberg in der Größe von Luxemburg ab, der etwa zehn Prozent der gesamten Fläche des Eisschelfs ausmachte. Seit etwa 120.000 Jahren konnte so zum ersten Mal Licht an die Wasseroberfläche und an das maritime Ökosystem gelangen. Diese auf dem Wasser treibende Eisfläche schützt die antarktische Eisdecke vor Erosionen. In den letzten 50 Jahren haben Wissenschaftler regelmäßig beobachtet, wie Eisschelfe auseinanderbrechen. Dabei entstehen gigantische Spalten, die mehrere hundert Kilometer lang und tief sein können.

9 Das Weddellmeer

Nachdem wir das Larsen-Eisschelf erkundet haben und ein besseres Verständnis erlangt haben, wie er sich im Lauf der letzten Jahrzehnte verändert hat, führt uns unsere Reise zurück ins Weddellmeer, wo wir noch einmal die Landschaft und die Fauna der Region auf uns wirken lassen, bevor wir die Heimreise antreten.

10-11 Durchquerung der Drake-Passage

Gegen Ende unserer Reise durchqueren wir noch einmal die Drake-Passage und lassen die Landschaften und das Tierleben der Antarktis allmählich hinter uns. Sie können an Deck die Seevögel beobachten, die uns begleiten, und nach Albatrossen Ausschau halten, die über der Meeresoberfläche dahingleiten. Diese raue Region ist trotzdem voller Leben, da die ozeanischen Strömungen die Nahrung der Meeresbewohner Richtung Oberfläche spülen.

An diesem Tag auf See haben Sie noch einmal die Gelegenheit, sich mit dem National Geographic Experten und dem Fotografen zusammenzusetzen, um Ihre Fotos zu sortieren, und gemeinsam Ihre Reiseerfahrungen zu reflektieren. National Geographic und Ponant teilen die Überzeugung, dass Menschen, die ihre Umwelt verstehen, viel engagierter dabei sind, sie zu bewahren und zu schützen.

12 Ushuaia, Argentinien

Sie beenden Ihr Antarktis-Abenteuer in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Früher eine Missionsstation, Strafkolonie und Marinebasis, ist Ushuaia heute ein großartiges Reiseziel. Hier finden Sie alle möglichen Angebote für Wanderungen, Touren, Skitouren und Bootsausflügen. Wenn Ihr Flugzeug abhebt, werfen Sie noch einmal einen Blick zurück auf die dramatische Landschaft unter Ihnen, bevor Sie die Heimreise aus einer der entlegensten Regionen der Erde antreten.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren