National Geographic Expeditions nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise von Neukaledonien nach Neuseeland. Auf dieser Reise haben Sie die Gelegenheit, einige der außergewöhnlichsten Lagunenlandschaften der Welt zu besuchen.

Auf Ihrer Expedition von Nouméa nach Auckland reisen Sie in Begleitung eines Fotografen und eines Experten von National Geographic, die Ihnen anhand von Vorträgen, Workshops und Einzelgesprächen ein tieferes Verständnis für die Sehenswürdigkeiten und die Bedeutung Ihrer Reise vermitteln und Ihnen beibringen, wie Sie die Geschichte dieser unglaublichen Entdeckungsreise in Bildern festhalten können.

Nachdem Sie in Nouméa an Bord der Le Soléal gegangen sind, reisen Sie als Erstes zur Insel Kouaré: die unberührte Schönheit der Insel und der umgebenden Gewässer und der Abwechslungsreichtum des Meeresgrunds laden zum Tauchen und Schnorcheln ein. Von hier aus werden wir die Erkundung der idyllischen Inseln Neukaledoniens mit Besuchen in Mare und Lifou mit ihren weißen Sandstränden, dem smaragdgrünen Wasser und ihrer üppigen, tropischen Vegetation fortsetzen. Wir fahren weiter nach Norden und besuchen Hienghène, ein UNESCO-Weltnaturerbe, das für die unglaubliche Artenvielfalt seiner Korallen und seine schwarzen Kalksteinfelsen berühmt ist.

Da Sie in Begleitung Ihres Experten und Fotografen von National Geographic reisen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, diese faszinierenden Kulturen kennenzulernen und in Bildern festzuhalten. Gleichzeitig haben Sie so Zugang zum Wissens- und Erfahrungsschatz Ihrer Begleiter, die Ihnen ein tieferes Verständnis ermöglichen und damit eine unvergessliche Reiseerfahrung schenken.

Wenn Sie die abgelegene Norfolkinsel besuchen, werden Sie von der Schönheit der Emily Bay Lagune ebenso beeindruckt sein wie von der faszinierenden Geschichte. Norfolk Island, das aufgrund der endemischen Vogelarten als wichtiges Vogelschutzgebiet klassifiziert wurde, ist ein Paradies für Naturliebhaber.

Im äußersten Norden des neuseeländischen Archipels besuchen Sie die Bay of Islands. Dieses Reiseziel hat bereits viele Reisende in Neuseeland willkommen geheißen, darunter die Maori von vor 700 Jahren. Ihr Besuch in Neuseeland wird mit einer traditionellen Maori-Zeremonie abgerundet.

Ihre Kreuzfahrt endet in Auckland. Diese neuseeländische Stadt, die von zwei Meeren umgeben ist, überrascht mit ihrer Modernität und ihrer kosmopolitischen Atmosphäre und ist damit das perfekte Ziel, um sich wieder an die Hektik des modernen Lebens zu gewöhnen, bevor Sie den Heimweg antreten.

Diese Expeditionskreuzfahrt findet an Bord der Le Soléal statt, welche Teil der Sisterships-Baureihe von PONANT ist.

HIGHLIGHTS

Sie sind mit einem Fotografen von National Geographic unterwegs, der für Vorträge, Workshops und Einzelsitzungen zur Verfügung steht, um Sie dabei zu unterstützen, die Geschichte Ihrer Reise in Bildern festzuhalten - unabhängig davon, ob Sie bereits ein erfahrener Fotograf sind oder einfach nur Ihr Smartphone verwenden.

Sie reisen mit einem Experten von National Geographic, einem der führenden Fachleute auf seinem Gebiet, der Ihre Reiseziele mit seinen Erkenntnissen und Anekdoten zum Leben erweckt und Sie aus dem Blickwinkel von National Geographic sehen lässt.

Entdecken Sie die Vielfalt Neukaledoniens, von den schönsten Küstenlandschaften der Welt bis hin zu seinen kulturellen Schätzen, und besuchen Sie das UNESCO-Weltnaturerbe der Lagunen von Neukaledonien in Hienghène.

Erkunden Sie die Inselgruppe der Loyalitätsinseln: Maré‘s unberührte Landschaften und Lifou‘s außergewöhnliche Unterwasserwelt.

Erfahren Sie mehr über die Geschichte und Kultur der Norfolkinsel, einer der entlegensten Inseln Australiens.

Erleben Sie die Künste und Traditionen der reichen und vielseitigen Kanak-Kultur.

Durch ihre Reise mit National Geographic zu den Pazifischen Inseln, unterstützen Sie den Schutz dieser Inselgruppe: Ein Teil der Erlöse aus Ihrer Reise geht als Spende an die National Geographic Society, deren erklärtes Ziel es ist, sich für das Verständnis für und den Schutz unseres Planeten einzusetzen.

Reiseablauf - 10 Tage

1 Nouméa, Neukaledonien

Ihre Reise beginnt in Nouméa, der Hauptstadt Neukaledoniens. Als James Cook 1774 als erster Europäer Neukaledonien sah, waren die Inseln bereits seit über 3000 Jahren von außergewöhnlich geschickten Seefahrern, den Lapita, bewohnt. Nouméa wurde 1854 von den Franzosen gegründet und hieß ursprünglich Port-de-France, bevor es im Zweiten Weltkrieg zum Hauptquartier des US-Militärs für den Südpazifikfeldzug wurde. Lassen Sie sich zu Beginn unserer Reise einfangen von der ruhigen Schönheit, der traditionellen Kultur – aber auch von den starken externen Einflüssen, die diese Inseln und die Kulturen, denen wir in den nächsten 11 Tagen begegnen werden, geprägt haben.

2 Insel Kouare

An Bord unserer Zodiacs® gleiten Sie durch das türkisfarbene Wasser des Korallenriffs vor Neukaledonien, dem zweitgrößten der Welt. Wenn Sie im Herzen der südlichen Lagune auf der Insel landen, treffen Sie auf eine idyllische Umgebung: Dieses kleine, unbewohnte Land ist ein Gebiet, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Meeresbewohner gedeihen hier in Hülle und Fülle. Von den weißen Sandstränden, an denen Meeresschildkröten und Seeschlangen gerne ihre Eier legen, bis hin zur artenreichen Unterwasserwelt, in der bunte Fische, wunderschöne Korallen und Meeresreptilien leben, haben Sie hier die Gelegenheit für ein unvergessliches Schnorchelerlebnis.

3 Insel Maré

Abgeschieden und wild liegt Maré, die südlichste der Loyalitätsinseln, in den Gewässern Neukaledoniens. Diese Korallenplattform, ein erhöhtes Korallenatoll oder Makatea, wurde durch tektonische Aktivitäten aus dem Meer gehoben, was zur Folge hatte, dass die relativ flache Insel trotzdem von beeindruckenden Klippen umgeben ist, die dort steil ins Meer abfallen, wo einst die Riffkanten lagen. Sie werden ungewöhnlich ausgeschnittene Reliefs sehen, welche von der Zeit und den Wellen geformt wurden, während das türkisfarbene Wasser friedlicher Lagunen, von Kokospalmen und Cook-Kiefern umgeben, an den weißen Sandstränden sanfte Wellen schlägt. Im Landesinneren beherbergt das zentrale Plateau zahlreiche Höhlen und Wasser-"Löcher". Die Insel Maré ist auch als "Gemüsegarten Neukaledoniens" bekannt. Versäumen Sie nicht, die saftigen Avocados der Insel zu probieren!

4 Insel Lifou

Lifou ist ein sogenanntes Makatea, ein erhöhtes Korallenatoll, und die größte der Loyalitätsinseln. Aufgrund ihrer Entstehung durch die geologische Anhebung der Korallenplattform ist die Insel flach, mit Korallenklippen bedeckt – und damit gleichzeitig die höchste der Loyalitätsinseln. Während Sie dieses einzigartige Naturphänomen erkunden, achten Sie auf die Höhlen, die sich unter der Insel dahinschlängeln und Zugang zu ihrem Süßwasser bieten. Sie spielten eine Schlüsselrolle in der Mythologie der Insel. Im Süden der Insel finden Sie weite, lange, weiße Sandstrände und im Landesinneren eine Fülle tropischer Pflanzen. Die Dorfbevölkerung gibt Ihnen Einblicke in ihre reiche und authentische Kanak-Kultur, die bis heute mit Stolz gepflegt wird.

5 Hienghène

Hienghène liegt an der Ostküste von Grande Terre und ist das ideale Ziel für Naturliebhaber: Hienghène ist bekannt als die Wiege des Kanak-Stamms und bietet Korallenwälder, schwarze Kalksteinfelsen, spektakuläre Wasserfälle, sowie eine üppige Vegetation. Die Lagune von Hienghène gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und umfasst zwei Meeresschutzgebiete, die zum Schutz dieser Stätte geschaffen wurden und zu den beeindruckendsten Korallenriffen Neukaledoniens zählen. An Land erkunden Sie die berühmten Felsformationen der Insel, die fantasievolle Namen wie "Die Henne" oder "Sphinx" tragen, sowie die schwarzen Felsklippen von Linderalique, die sich majestätisch aus dem Wasser erheben. Zusätzlich zu den bisher aufgezählten Naturwundern sind die Dorfgemeinden, die hier ansässig sind, von zentraler Bedeutung für die Kunst und Traditionen der Kanak, und während unseres Besuchs können wir aus erster Hand mehr über sie erfahren.

6 Port Bouquet Bay

Port-Bouquet Bay liegt südöstlich der Hauptinsel Neukaledoniens in einer abgelegenen Region, die auch als "Lost Coast" bekannt ist. Lassen Sie sich von dieser wilden Küste mit ihrem außergewöhnlichen Panorama verzaubern. Die scharfen Farbakzente der zerklüfteten, ockerfarbenen Felsen und der üppigen Vegetation werden durch die sanften Töne des Korallenmeers ergänzt. Sie haben unter anderem die Gelegenheit, das kleine Dorf Saint-Roch zu besuchen, das am Rand einer tiefen Schlucht mit Blick auf die Inseln Nemou und Toupeti liegt. Hier werden Sie von Bewohnern auf traditionelle Weise begrüßt. Sie können auch den Strand genießen und die Zeit nutzen, um sich zu entspannen, zu schwimmen oder zwischen den Korallenriffen der Insel Nemou zu schnorcheln.

7 Auf See

Nutzen Sie Ihren Tag auf See an Bord der Le Soléal, um zum Beispiel Ihren National Geographic Experten zu treffen, der Ihnen bei einem Kaffee an der Bar tiefere Einblicke in die Geschichte der Region verschafft. Ihr National Geographic Fotograf bietet Workshops an, um Sie dabei zu unterstützen, Ihr Abenteuer mit der Kamera festzuhalten – unabhängig davon, ob Sie bereits Kameraerfahrung haben oder lediglich Ihr Smartphone verwenden. Gemeinsam mit ihm holen Sie das meiste aus den unglaublichen Motiven heraus, die die atemberaubende Landschaft bietet. Alternativ dazu haben Sie auch die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Landschaften zu beobachten – oder mit ein wenig Glück unter der Anleitung unserer Naturforscher einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

8 Norfolk Island8 Norfolkinsel, Australien

Obwohl bekannt ist, dass die Polynesier ursprünglich die Norfolkinsel besiedelt haben, hatten sie sie bereits 1788 wieder verlassen, als sie von den Briten als Strafkolonie genutzt wurde. Erst 1856 etablierte sich mit der Ankunft von 194 Nachkommen der Bounty-Meuterer, die von den Pitcairn-Inseln kamen, eine beständige zivile Präsenz. Diese unberührte südpazifische Insel ist ein faszinierendes Reiseziel und Sie haben die Wahl, ob Sie sich an den einsamen Stränden entspannen und zwischen den bunten Fischen und Korallen der Emily Bay Lagune schwimmen oder das Landesinnere erkunden wollen, um die endemische Flora und Fauna der Inseln zu sehen und ihre ungewöhnliche Geschichte zu erforschen. Der Norfolk Island National Park ist der Ort, um die Papageien zu beobachten, die sich zwischen den Araukarienzweigen und Baumfarnen verstecken. Im Norfolk Island Museum in Kingston, einer der ältesten Städte Australiens, erfahren Sie mehr über die turbulente Geschichte der Insel.

9 Auf See

Heute ist Ihr letzter Tag auf See und wir empfehlen Ihnen, das Beste aus Ihrer Zeit an Bord der Le Soléal zu machen. Treffen Sie sich mit unserem Bordfotografen von National Geographic für einige letzte Tipps und Tricks und üben Sie Ihre neu erworbenen Fähigkeiten an Deck, indem Sie Aufnahmen von Seevögeln machen, oder sprechen Sie mit dem Experten von National Geographic, um Ihr Melanesien-Abenteuer noch einmal gemeinsam Revue passieren zu lassen und die Region und ihre Bewohner besser zu verstehen. Wir von National Geographic Expeditions sind davon überzeugt, dass Menschen, die die Welt verstehen, eher inspiriert und motiviert sind, sie zu schützen und zu bewahren.

10 Bay of Islands, Waitangi, Neuseeland

Die Bay of Islands liegt an der Ostküste des Far North District auf der Nordinsel Neuseelands. Eine der ersten Maori-Siedlungen auf der Nordinsel wurde vor 700 Jahren in der Bay of Islands mit der Ankunft der Mataatua auf einem der großen Reisekanus, das die Polynesier nach Neuseeland brachten, gegründet. Russell, die erste permanente europäische Siedlung in der Bay of Islands, wurde ebenfalls im frühen 19. Jahrhundert gegründet. Mit seinen weiß getünchten Häusern und wunderschönen Gärten bietet Russell eine ruhige, romantische Atmosphäre. Einige Spuren der Vergangenheit sind erhalten geblieben - beispielsweise die Christ Church, die älteste Kirche des Landes. Die schimmernden Gewässer, die von lokalen Fischern sehr geschätzt werden, wunderschöne Strände und die wilde Natur machen einen Besuch in dieser neuseeländischen Stadt zu einem malerischen Erlebnis.

11 Auckland

Unsere Reise endet in Auckland - der größten, bevölkerungsreichsten und geschäftigsten Stadt Neuseelands. Auf einer Landenge gelegen, die die Halbinsel Northland mit der weitläufigen Nordinsel verbindet, scheint die Stadt zwischen Land und Meer zu schweben. Auckland ist eine der wenigen Städte der Welt, die zwei separate Häfen an zwei getrennten Meeren hat: Manukau Harbour an der Tasmanischen See und Waitemata Harbour am Pazifischen Ozean. Während Sie sich auf die Heimreise vorbereiten, nehmen Sie sich Zeit, auf Ihre Erlebnisse zurückzublicken.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren