Tauchen Sie ein in die unberührten Landschaften von Grönlands Ostküste und gehen Sie mit National Geographic auf eine einzigartige, 16-tägige Expeditions-Kreuzfahrt. Stechen Sie von Kangerlussuaq aus in See und entdecken Sie ein bisher weitestgehend unerforschtes Kleinod. Fahren Sie entlang der Blosseville-Küste und sehen Sie mit eigenen Augen, wo die polare Eisdecke auf das offene Meer trifft. Entdecken Sie den Kangertittivaq, das größte Fjordnetzwerk der Welt, und die Ittoqqortoormiit-Region, Heimat einer kleinen Enklave von Grönländern, in der Sie mehr über das Leben und die Bräuche der letzten Jäger der Polarregion erfahren. Reisen Sie weiter zum Nordost-Grönland-Nationalpark, dem größten Nationalpark der Welt (und UNESCO-Biosphärenreservat). Genießen Sie die magisch-bunten Landschaften, die sich erstrecken, soweit das Auge reicht, die gigantischen Gletscher, die Sie umgeben – und die Tatsache, dass es hier keinerlei Spuren menschlichen Lebens gibt. Überqueren Sie den Polarkreis, bevor Sie die Insel Jan Mayen besuchen, die an der Grenze zwischen dem Polarmeer und dem Nordatlantik liegt. Diese abgelegene und unbewohnte Vulkaninsel war früher eine wichtige Walfangstation und ist heute Heimat für riesige Vogelkolonien. Reisen Sie an der Seite von Experten und Fotografen von National Geographic und entdecken Sie eine der atemberaubendsten Gegenden der Welt auf einer einmaligen Abenteuerreise. Flug Paris/Kangerlussuaq + Transfer + Flug Tromsø /Paris

Diese Expeditions-Kreuzfahrt findet an Bord des Ponant Schiffes L‘Austral statt, die Teil der Schwesterschiffe Flotte ist. Mehr Details zu den Deckplänen und der Ausstattung an Bord finden Sie hier.

HIGHLIGHTS

Entdecken Sie die Ostküste Grönlands, eine kaum-besuchte Region weitab von jedem Massentourismus, deren unberührte Natur die Grundlage für ein einzigartiges Abenteuererlebnis ist.

Genießen Sie Natur in ihrer reinsten Form, wenn Sie mit uns Berglandschaften, arktische Eiskappen, komplexe Fjordsysteme mit gigantischen Eisbergen und von Gletschern zerklüftete Küstenlandschaften erkunden.

Reisen Sie an der Seite von Fotografen und Experten von National Geographic, die Ihre Expeditionserfahrung mit Workshops, praktischen Ratschlägen und Anekdoten aus ihren eigenen Reiseerfahrungen bereichern.

Besuchen Sie das UNESCO-Welterbe und Biosphärenreservat des Nordost-Grönland-Nationalpark, dem größten Nationalpark der Welt.

Reiseablauf - 16 Tage

1 Kangerlussuaq

Sie beginnen Ihre Expeditions-Kreuzfahrt in Kangerlussuaq an der Westküste Grönlands. Etwas nördlich des Polarkreises gelegen ist diese Stadt der Ausgangspunkt für faszinierende Entdeckungsreisen und umgeben von unberührter Natur. Nur wenige Kilometer von hier beginnt die grönländische Eisplatte, die größte Eisfläche in der nördlichen Hemisphäre.

Um Kangerlussuaq können Sie die unglaubliche Tundralandschaft mit ihren herbstlichen Farben bewundern. Sie ist unter anderem Lebensraum für Schneehasen, Moschusochsen, Polarfüchse, Rentiere, Falken und Adler.

2 Auf See

An diesem Tag auf See haben Sie ausgiebig Gelegenheit, die luxuriösen Einrichtungen an Bord der L‘Austral zu nutzen. Gönnen Sie sich eine Massage im bordeigenen Spa oder entspannen Sie sich im Pool. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die mitreisenden Experten und Fotografen von National Geographic zu treffen und sich im Rahmen von gemeinsamen Workshops einen tieferen Einblick in unser Reiseziel zu verschaffen. Liebhaber des offenen Meeres haben die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Wellen zu beobachten – oder mit ein wenig Glück einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

3 Grönlands Südküste

Während Sie an der Südküste Grönlands entlangfahren, dringen Sie tiefer in den Prins Christian Sund, das größte Fjordnetzwerk der Region ein. Dieser atemberaubende, natürliche Kanal ist von zerklüfteten Bergen und beeindruckenden Gletschern mit atemberaubenden Landschaften umgeben. Auf Ihrer Reise erhaschen Sie auch einen Blick auf die spektakulären Klippen von Akpatok, einem geheimnisvollen, unbewohnten Insel, auf der man im Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit auf Bären treffen kann, die wiederum von den beeindruckenden Kolonien von Dickschnabellummen angezogen werden, die sich dort angesiedelt haben.

4-5 Ammassalik Region

Die nächste Etappe Ihrer Reise ist die Ammassalik Region, eine kleine Insel von urtümlicher, wilder Schönheit, wo das Volk der Inuit lebt. Der Name der Insel ist eine Referenz auf die sogenannte “Lodde”, ein kleiner, auffällig silberfarbener Fisch, dessen Anwesenheit den Bewohnern der Region die Rückkehr des Frühlings signalisiert.

Entdecken Sie die Berggebiete, die mit dem Meer zu verschmelzen scheinen, und die Fjorde mit ihren schneebedeckten Gipfeln und frei treibenden Eisbergen, die sich zu einer beeindruckenden Kulisse vereinen.

6-7 Blossevilleküste

Die Blossevilleküste ist ein isolierter, unerforschter, langgestreckter Küstenstreifen in King Christian IX Land im östlichen Grönland. Das Gebiet bekam seinen Namen von Jules Poret de Blosseville, einem französischen Forschungsreisenden und Seefahrer, der sich 1833 aufbrach, um diese entlegene Gegend zu erforschen.

Umgeben von Eis, Eisbergen und Stücken von Packeis ist die Blossevilleküste einer jener wilden und schwer erreichbaren Orte, bei denen nur wenige Menschen das Glück haben, sie kennenlernen zu dürfen.

8-9 Ittoqqortoormiit Region

Ittoqqortoormiit liegt zwischen dem größten Nationalpark der Welt und dem ausgedehntesten Fjordsystem der Welt. Der Name der Stadt bedeutet “Großes Haus”, und sie ist eine der entlegensten, noch bewohnten Siedlungen der Welt.

In dieser Gegend, die neun Monate des Jahres unter Eis und Schnee begraben liegt, haben Sie die Gelegenheit, die traditionelle Lebensweise der letzten Jäger der Polarregion kennenzulernen. Sobald es die Dicke des Eises erlaubt, folgen sie in ihren Hundeschlitten den Fährten von Walrossen, Seehunden, Narwalen, Moschusochsen und Eisbären.

10 Der Nordost-Grönland-Nationalpark

Grönlands Nationalpark ist der größte der Welt Über hunderte von Quadratkilometern findet man hier vollkommen unberührte Wildnis.

Dieses UNESCO-Biosphärenreservat ist eine besonders isolierte Region, die jedes Jahr viele Monate durch das Packeis von der Außenwelt abgeschottet ist. Zusätzlich zu seiner großen historischen und kulturellen Bedeutung ist er Heimat für viele faszinierende Tierarten, darunter Eisbären, Walrosse, Moschusochsen, Rentiere und Füchse.

11-12 Ittoqqortoormiit Region

Ittoqqortoormiit liegt zwischen dem größten Nationalpark der Welt und dem ausgedehntesten Fjordsystem der Welt. Der Name der Stadt bedeutet “Großes Haus”, und sie ist einer der entlegensten, bewohnten Orte der Welt.

In dieser Gegend, die neun Monate des Jahres unter Eis und Schnee begraben liegt, haben Sie die Möglichkeit, die traditionelle Lebensweise der letzten Jäger der Polarregion kennenzulernen. Sobald es die Dicke des Eises erlaubt, folgen sie in ihren Hundeschlitten den Fährten von Walrossen, Seehunden, Narwalen, Moschusochsen und Eisbären.

13 Auf See

An diesem Tag auf See haben Sie ausgiebig Gelegenheit, die luxuriösen Einrichtungen an Bord der L‘Austral zu nutzen. Gönnen Sie sich eine Massage im bordeigenen Spa oder entspannen Sie sich im Pool. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die mitreisenden Experten und Fotografen von National Geographic zu treffen und sich im Rahmen von gemeinsamen Workshops einen tieferen Einblick in unser Reiseziel zu verschaffen. Liebhaber des offenen Meeres haben die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Wellen zu beobachten – oder mit ein wenig Glück einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

14 Insel Jan Mayen, Spitzbergen

Versteckt vor der Küste Grönlands liegt die Insel Jan Mayen zwischen dem Polarmeer und dem Nordatlantik.

Die Insel ist lediglich von ein paar norwegischen Meteorologen bewohnt und bietet die einzigartige Gelegenheit, die spektakuläre Landschaft dieser abgelegenen Insel zu genießen. Der allgegenwärtige Vulkangipfel mit einer Höhe von 2.227 Metern ist von einer dicken Eisschicht bedeckt. Seine Verbindung zur See sind Eiszungen, zwischen denen vulkanische Felsen emporragen, die manchmal wie in Blut getaucht aussehen – ein wahrhaft spektakulärer Anblick. Wenn der Himmel klar ist, können Sie den Gipfel sehen, der in ein magisches Licht getaucht ist.

Und während Sie diesen beeindruckenden Anblick in sich aufnehmen, kann es sein, dass in den eisigen Gewässern unter Ihnen Wale ihre Bahnen ziehen.

15 Auf See

An diesem Tag auf See haben Sie ausgiebig Gelegenheit, die luxuriösen Einrichtungen an Bord der L‘Austral zu nutzen. Gönnen Sie sich eine Massage im bordeigenen Spa oder entspannen Sie sich im Pool. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die mitreisenden Experten und Fotografen von National Geographic zu treffen und sich im Rahmen von gemeinsamen Workshops einen tieferen Einblick in unser Reiseziel zu verschaffen. Liebhaber des offenen Meeres haben die Gelegenheit, das Oberdeck des Schiffes zu besuchen und die spektakulären Wellen zu beobachten – oder mit ein wenig Glück einen Blick auf diverse Meeresbewohner zu erhaschen.

16 Tromsø

Ihre Expeditions-Kreuzfahrt endet in Tromsø, Norwegen. Diese abgelegene Stadt ist wegen ihres umfassenden, neoklassischen architektonischen Erbes auch als Paris des Nordens bekannt. Hier ist vor allem die die ikonische Eismeerkathedrale einen Besuch wert, deren puristischer Stil die Kulisse der Berge imitiert, die die Stadt umgeben.

Mehr anzeigen

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren

Sie verlassen unsere Webseite und werden zur Webseite unseres offiziellen Lizenzpartners weitergeleitet.

Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen der Webseite unseres Lizenzpartners, um sich darüber zu informieren, wie Ihre persönlichen Informationen verwendet werden.

Jetzt informieren