Reise Blog

Borneo: Schätze des Regenwaldes

March 1, 2020

Die erstaunliche Artenvielfalt Borneos hat Generationen von Entdeckern inspiriert und zieht nach wie vor Naturliebhaber und Forscher gleichermaßen an.

Wissenschaftler lüften ständig neue Geheimnisse, die versteckt in den Regenwäldern Borneos liegen. Zwischen 1995 und 2010 wurden mehr als 600 Arten entdeckt. In der Hoffnung, eigene Entdeckungen zu machen und Erfahrungen zu sammeln, reiste der Marketing Manager von National Geographic Expeditions in den USA mit National Geographic Expeditions nach Borneo. 11 Tage lang durchkreuzte er das Wasser des Kinabatangan Flusses, wanderte durch den unberührten Regenwald des Danum Tals und schnorchelte zwischen den Korallenriffen des Südchinesischen Meeres. In seinem Reisetagebuch erzählt er von einigen der exotischsten Wildtieren Borneos – von neugierigen Baby-Orang-Utans und schläfrigen Malaienbären bis hin zum äußerst seltenen Sumatra Nashorn. Dieses Naturspektakel wird garantiert den Entdecker in Ihnen wecken!

 

Photo by Coral Keegan

Ein Orang-Utan-Snack für Mutter und Kind im Orang-Utan-Rehabilitationszentrum von Sepilok. Das Ziel dieser Einrichtung ist die Rehabilitation und Auswilderung verwaister und/oder verletzter Orang-Utans. Das Zentrum ist umgeben von 43 Quadratkilometern geschütztem Land, auf dem die Orang-Utans nach ihrer Freilassung frei leben können. Ziel ist es, den Orang-Utans möglichst langweilige und wenig leckere Snacks anzubieten, um sie zu ermutigen, selbst nach Nahrung zu suchen.

 

Photo by Coral Keegan

Dieser Malaienbär im Borneo Sun Bear Conservation Center (BSBCC) lässt sich Zeit mit dem Aufstehen. An unserem ersten Tag in Borneo kamen wir vor der geplanten Öffnungszeit in der Einrichtung an, um bei einem Gespräch mit Wong Siew Te, CEO und Gründer von BSBCC, etwas mehr über diese kleinen, gefährdeten Bären zu erfahren.

 

Photo by Coral Keegan

Die beste Möglichkeit Wildtiere zu beobachten, während Sie in der Sukau Rainforest Lodge übernachten, einer National Geographic Unique Lodge, ist mit dem Boot. Jeden Morgen und Abend fuhren wir den Kinabatangan Fluss entlang und ließen uns die Wildtiere am Flussufer von unseren erfahrenen Guides ausfindig machen. Es ist erstaunlich, was gut trainierte Augen finden können!

 

Photo by Coral Keegan

Während wir einige Langschwanz-Makaken beobachteten, die in den Bäumen über dem Kinabatangan herumtollten, bemerkten wir dieses Mündungskrokodil, das leise auf der anderen Seite des Flusses wartete und nur darauf hoffte, dass man hineinfallen und ihm ein gutes Frühstück sein würde.

 

Photo by Coral Keegan

Diesen Colugo entdeckte unser Guide am frühen Morgen nach der ersten Flusskreuzfahrt in den Bäumen direkt vor dem Empfangsbereich der Sukau Rainforest Lodge. Colugos, auch als fliegende Lemuren bekannt, sind geschickte Segelflieger und können bis zu 70 Meter weit von Baum zu Baum springen.

 

Photo by Coral Keegan

Überraschenderweise waren schlafende Vögel eine der häufigsten Arten, die wir bei unseren abendlichen Bootsausflügen auf dem Kinabatangan zu Gesicht bekommen haben! Dieser Menintingeisvogel öffnete seine Augen gerade lange genug, sodass wir ein paar Bilder machen konnten. Dann setzte er sich wieder auf seinen Platz und schlief weiter.

 

Photo by Coral Keegan

Während einer Flusskreuzfahrt am frühen Morgen auf dem Kinabatangan hatten wir das Glück, auf diesen hübschen männlichen Orang-Utan zu stoßen. Im Morgenlicht gebadet, saß er friedlich auf einem Ast und aß genüsslich Feigen. FUN FACT: Männliche Orang-Utans haben nur dann massiven Wangenpolster, wenn sie dominierende Zuchtmännchen sind. Unglücklicherweise, fehlt es bei manchen Männchen an Testosteron, das dringend notwendig ist, um diese Wangenpolster zu entwickeln. Dieses Männchen scheint also durchaus gefragt zu sein bei den Damen!

 

Photo by Coral Keegan

Während unseres Aufenthalts im Tabin Wildlife Reserve hatten wir das Glück, die letzten beiden Sumatra-Nashörner zu treffen, die im malaysischen Borneo leben. Beide befinden sich in verwalteten Einrichtungen und werden von den Mitgliedern der Borneo Rhino Alliance (BORA) betreut. Das Ziel dieses NGO ist es, die Art durch fortschrittliche Fortpflanzungstechnologie vor dem Aussterben zu bewahren – indem Gameten und Keimzellen aus den Nashörnern entfernt werden, um im Labor lebensfähige Embryonen zu produzieren. Hier füttert einer der BORA Tierpfleger Iman, während ihrer täglichen Gesundheitsuntersuchung. Für den Rest des Tages kann sie in einem größeren Wildgehege umherwandern und sich in Schlammlöchern suhlen – eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen.

 

Photo by Coral Keegan

Manchmal finden die besten Tierbeobachtungen nur wenige Meter von der Lodge entfernt statt! Dieser Maronenlangur gehörte zu einer Truppe von etwa 15 Affen, die nur wenige Meter vor dem Eingang der Borneo Rainforest Lodge entfernt in den Bäumen spielten. Wir sahen ihnen eine halbe Stunde lang beim Spielen zu, bevor sie weiter in den Wald zogen.

 

Photo by Coral Keegan

Während unserer Fahrt aus dem Danum-Tal hatte ich das Glück, diese Aufnahme eines Ohrenseglers zu machen. Normalerweise sind diese Vögel ständig in Bewegung, ein kurzer Regenschauer bat mir die Gelegenheit diesen Momentaufnahme einzufangen.  

 

Photo by Coral Keegan

An unserem letzten Tag in Danum Valley standen wir früh auf, um den Sonnenaufgang vom GAW-Aussichtsturm (Global Atmospheric Watch) aus zu beobachten. An unserem Sabah Tee nippend, saßen wir schweigend da und beobachteten, wie der Himmel sich langsam von einem Gold Ton in Mandarine Farbe wechselte und die Sonne langsam über die Berge aufstieg. Es war die perfekte Art, sich von Borneo und seiner erstaunlichen Tierwelt zu verabschieden.

Mehr anzeigen
WILLKOMMEN ZUM NATIONAL GEOGRAPHIC EXPEDITIONS BLOG

Hier lernen Sie mehr über das Wissen unserer Experten, können sich Reise Tipps oder einfach nur Inspiration für Ihre nächste Reise holen. Sehen Sie die Welt mit unseren Augen!

Related travels

Aktion Erlebnisreisen
Der Dschungel Borneos
Gruppenreisen
Das Beste von Borneo